Baustellenschilder liegen neben- und übereinander

Kanalsanierung in Sankt Augustin-Mülldorf

Die Stadt Sankt Augustin führt ab Januar 2022 weitere Kanalsanierungsarbeiten im gesamten Stadtteil Mülldorf durch. Die Sanierung erfolgt in geschlossener Bauweise. Die Arbeiten sollen bis Oktober 2022 abgeschlossen sein. Eine Übersicht über die betroffenen Straßen gibt es auf www.sankt-augustin.de/baustellen.

Das Kanalsanierungskonzept der Stadt Sankt Augustin sieht auch umfangreiche Sanierungsmaßnahmen im Stadtteil Mülldorf vor. In den Jahren 2013 bis 2016 wurden die Kanäle mit sehr starken und starken Schäden saniert. In dem aktuellen Sanierungsabschnitt werden Schäden mit einer mittleren Schadeneinstufung behoben. Nun werden insgesamt ca. 5,5 km Kanal und ca. 200 Schachtbauwerke saniert.

Da das Sanierungsgebiet im Stadtteil Mülldorf verteilt ist, wird in mehreren Straßenzügen parallel gearbeitet. Die Arbeiten erfolgen von innen mittels Robotern oder händisch, so dass Aufbrüche der Straßen und Gehwege nicht erforderlich sind. Dem aktuellen Sanierungsabschnitt wird noch ein weiterer Abschnitt folgen, in dem Kanäle hauptsächlich mit dem Schlauchlinerverfahren saniert werden.

Auf Grund der Kanalsanierungsmaßnahmen wird es vorübergehend zu Einengungen der Fahrbahn kommen. Die Einschränkungen betreffen jeweils nur kurze Straßen- bzw. Sanierungsabschnitte und sind in der Regel auf wenige Tage beschränkt. Umleitungen werden ausgeschildert. In wenigen Fällen wird auch eine tageweise Vollsperrung erforderlich werden. Die Stadt Sankt Augustin informiert rechtzeitig vorher über die Zeitdauer und die betroffenen Straßen.

Fußgänger*innen können den Baustellenbereich jederzeit passieren. Die Stadt versucht gemeinsam mit den bauausführenden Firmen, die Beeinträchtigung so gering wie möglich zu halten, bittet aber um Verständnis für erforderliche Einschränkungen.

Die Baumaßnahme bringt die Entwässerungsanlagen der Stadt Sankt Augustin auf den aktuellen Stand der Technik und sorgt damit für deren Werterhalt. Die Kosten für die Sanierung betragen ca. 650.000 Euro. Diese werden durch die Abwassergebühren finanziert. Den Grundstückseigentümer*innen entstehen keine Kosten.

 

Betroffene Straßen:

 

Albert-Schweitzer-Straße, Alte Bonner Straße, Am Lindenhof, An der Hongsburg, Ankerstraße, Blumenstraße, Bonner Straße, Bootsweg, Brüsseler Straße, Dahlienweg, Dammstraße, Dietrich-Bonhoeffer-Straße, Eibenweg, Europaring, Fährstraße, Gartenstraße, Gottfried-Salz-Straße, Holzweg, Im Spichelsfeld, Im Wehrfeld, In den Erlen, Laubenweg, Luxemburger Straße, Marienburgstraße, Meerstraße, Mendener Straße, Narzissenweg, Niederpleiser Straße, Rathausallee, Schiffsstraße, Straßburger Straße, Tulpenweg, Von-Claer-Straße, Wehrfeldstraße, Wellenstraße



This is default text for notification bar