Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Anmeldetermine für weiterführende Schulen

Nach Ende des ersten Schulhalbjahres beginnt das Anmeldeverfahren an den weiterführenden Schulen für das Schuljahr 2019/20. Zu beachten ist das vorgezogene Anmeldeverfahren an der Gesamtschule. Die Anmeldungen für den Besuch der Schulen der Stadt Sankt Augustin werden im Sekretariat der jeweiligen Schule entgegengenommen.

[weiter]

Schuldner- und Insolvenzberatung geschlossen

Die städtische Schuldner- und Insolvenzberatung zieht am 28. und 29. Januar innerhalb des Rathauses um.

[weiter]

Termine

Do, 24.01.2019 15:30 bis
16:30

Theo weiß, was er will - Bilderbuchkino für Kinder ab 3 Jahren

Theo weiß, was er will. Eigentlich. Aber es will ihm einfach nicht gelingen, das auch auszudrücken. Dann taucht Herr Nein auf.

[weiter]

Fr, 25.01.2019 09:00 bis
11:00

Offene Sprechstunde der Familienberatungsstelle in Mülldorf

Eltern und andere Bezugspersonen können ihre Fragen zum Thema Familie und Erziehung in der Kita mit Fachkräften besprechen.

[weiter]

Pflegeeltern werden

Wenn Kinder in Not geraten sind und nicht mehr bei ihren Eltern leben können, dann kann die Unterbringung in einer anderen Familie ein gute und hilfreiche Maßnahme darstellen.

Wenn Sie sich vorstellen können für eine gewisse Zeit oder auf Dauer Pflegekinder aufzunehmen, sind viele wichtige Fragen im Vorfeld zu klären. Sprechen Sie uns frühzeitig an, auch wenn es zunächst lediglich die Neugier sein sollte sich mit diesem Thema zu beschäftigen.

Selbstverständlich können auch Alleinerziehende und Lebensgemeinschaften zur Sorge für ein Pflegekind geeignet sein.

Der Bezirkssozialdienst führt den notwendigen Pflegelternbewerberkurs durch, vermittelt und begleitet. Die Pflegeeltern werden regelmäßig zu Fortbildungen und fachlichem Austausch eingeladen.

Das Jugendamt der Stadt Sankt Augustin ist Mitglied der Kooperationsgemeinschaft Vollzeitpflege, die sich 2009 gegründet hat und der inzwischen sieben rechtsrheinische Jugendämter aus dem Rhein-Sieg-Kreis angehören.

Die Kooperationsgemeinschaft hat gemeinsame fachliche Standards zur qualifizierten Umsetzung und Weiterentwicklung von Hilfen für Kinder und Jugendlichen in Pflegefamilien entwickelt und in einer Rahmenkonzeption festgeschrieben.