Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

E-Leihroller in Sankt Augustin?

FAQ - Meist gestellte Fragen

Ab dem 1. Oktober 2021 startet das Pilotprojekt der E-Leihroller in Sankt Augustin. Die meist gestellten Fragen haben wir hier zusammengestellt.

E-Leihroller - FAQ Pixabay.com

Symbolbild Pixabay.com

Einladung
Am Freitag, 1. Oktober 2021 gibt es zwischen 11.00 und 14.30 Uhr die Möglichkeit, die Roller auf dem Huma Parkdeck des Parkhauses West auszuprobieren. Alle Sankt Augustiner*innen ab 18 Jahren sind herzlich eingeladen, die Scooter in einem geschützen Raum auszuprobieren und einen kleinen Sicherheitsparcour zu bewältigen. Die Anbieter stehen während dieser Zeit für Fragen und einen regen Austausch zur Verfügung.

Wie leihe ich einen E-Roller aus?

Die Ausleihe der E-Leihroller geschieht über die jeweilige App der Anbieter. In der App werden auch die aktuellen Standorte der E-Leihroller angezeigt. Die entsprechenden Apps finden Sie jeweils im Google-Play-Store bzw. App-Store.

Welche Anbieter sind in Sankt Augustin aktiv?

Den Zuschlag für die Projektdurchführung haben die E-Leihroller-Anbieter Lime und Tier erhalten, die auch in einigen umliegenden Städten (Bonn, Köln, Troisdorf) vertreten sind. Nutzende der E-Leihroller können die Angebote auch Stadtgrenzen-übergreifend nutzen. Leihen können in allen Kommunen gestartet und beendet werden, in denen die Anbieter aktiv sind.

Kann ich mit den E-Leihrollern auch in andere Städte fahren?

Ja. Eine Fahrt kann jedoch nur in Kommunen beendet werden, in denen die Anbieter (Lime und Tier) ebenfalls aktiv sind und dort nur innerhalb des in der App sichtbaren Bediengebietes.

Wer darf die E-Leihroller nutzen?

Die Nutzung der E-Leihroller ist ab 18 Jahren erlaubt. Minderjährige dürfen die E-Leihroller gemäß der Nutzungsbedingungen der Anbieter nicht nutzen. Ein Führerschein wird nicht benötigt.

Wo darf ich fahren? (Bediengebiet)

Hier ist das Bediengebiet definiert. Zudem ist das Bediengebiet in der jeweiligen App der Anbieter ersichtlich.

Wo darf ich fahren? (Straßen und Wege)

E-Roller-Fahrende müssen Radwege nutzen (falls nicht vorhanden, die Fahrbahn). Das Nutzen von Gehwegen und das Befahren von Fußgängerzonen sind untersagt.

Wo dürfen die E-Leihroller abgestellt werden?

Die E-Leihroller dürfen grundsätzlich im gesamten Stadtgebiet von Sankt Augustin abgestellt werden. Jedoch gibt es einige Ausnahmen: Ein Abstellen in der Nähe von Gewässern oder anderen sensiblen Orten, wie zum Beispiel Grün- und Parkanlagen, auf Flächen vor und von sozialen Einrichtungen, in Grünstreifen, im Straßenbegleitgrün, vor Rampen von S-Bahnzugängen, in Einfahrten, an Rettungswegen, auf Entfluchtungsflächen, vor und innerhalb der Querungsstellen des öffentlichen Straßenraumes, in öffentlichen Fahrradabstellanlagen, nicht möglich.

Besteht eine Helmpflicht?

Nein. Aber auch wenn es keine Helmpflicht gibt: Wir empfehlen dringend das Tragen eines Helmes.

Beschwerde-Meldungen- Was tun bei falsch abgestellten Rollern?

Für die Beseitigung von falsch abgestellten E-Leihrollern sind die Anbieter zuständig. Sollten Sie solche E-Leihroller im Stadtgebiet von Sankt Augustin ausmachen, informieren Sie bitte direkt den entsprechenden Anbieter über die App oder über folgende Möglichkeiten (die Kontaktmöglichkeiten sind auch an den E-Leihrollern angebracht):

In der Anfangszeit kann es sein, dass E-Leihroller ungeschickt abgestellt werden und im Weg stehen oder z.B. durch Windböen umkippen. Sollten Sie dies mit einem Handgriff korrigieren können, dürfen Sie dies gerne auch selbst erledigen. Die Anbieter betreiben die Service-Nummern rund um die Uhr, um bei Störfällen schnell reagieren zu können.

Dürfen mehrere Personen auf einem E-Roller fahren?

Nein. Es ist nicht zulässig mit mehreren Personen (auch Kinder) auf einem E-Roller zu fahren. Bei Missachtung droht ein Bußgeld.

Wie hoch ist die Promillegrenze?

Bereits ab 0,5 Promille drohen mind. 1 Bußgeld (500 €), 1 Monat Fahrverbot und 2 Punkte im Fahreignungsregister.

Wie viele E-Leihroller sind in Sankt-Augustin zugelassen?

Die Anzahl der E-Leihroller ist auf 300 begrenzt (150 je Anbieter).

Wie lange läuft das Pilotprojekt?

Das Pilotprojekt dauert vom 01.10.2021 bis zum 30.09.2022. Während diesem Zeitraum besteht die Möglichkeit, die Rahmenbedingungen des Projektes zu ändern. Konkret bedeutet dies: Läuft etwas nicht gut, versuchen Stadt und Anbieter das Problem abzustellen. Gelingt dies nicht und es treten schwerwiegende Probleme auf, endet das Projekt nach Ablauf der Pilotphase. Überwiegen jedoch die Vorteile, wird das Projekt verlängert

Wie nachhaltig ist das Projekt?

Für das Pilotprojekt gilt, dass ausschließlich E-Leihroller mit Wechselakku-System eingesetzt werden, um die Umverteilungsprozesse zu optimieren. Zudem muss die Aufladung der E-Leihroller mit Strom aus regenerativen Quellen erfolgen.

Beteiligt sich die Stadt finanziell an dem Projekt?

Nein. Die Stadt hat keinerlei finanzielle Beteiligung an dem Projekt.  

Sicherheitsregeln

  • Nutzen Sie den Radweg: E-Roller-Fahrende müssen Radwege nutzen (falls nicht vorhanden, die Fahrbahn).
  • Fahren Sie nie auf Gehwegen: Das Nutzen von Gehwegen und das Befahren von Fußgängerzonen sind untersagt.
  • Fahren Sie alleine: Fahren Sie immer nur alleine auf einem E-Roller, andernfalls droht ein Bußgeld.
  • Fahren Sie nüchtern: Ab 0,5 Promille drohen mind. 1 Bußgeld (500 €), 1 Monat Fahrverbot und 2 Punkte im Fahreignungsregister.
  • Parken Sie mit Rücksicht: Stellen Sie den E-Roller immer so ab, dass niemand behindert wird und Wege nicht versperrt werden
  • Tragen Sie einen Helm:  Es wird das Tragen eines Helmes empfohlen.
  • Mindestalter: Die Nutzung der E-Leihroller ist ab 18 Jahren erlaubt. Minderjährige dürfen die E-Leihroller gemäß der Nutzungsbedingungen der Anbieter nicht nutzen.

Bitte nehmen Sie diese Regeln ernst!

E-Roller sind Kraftfahrzeuge und können bei unsachgemäßem Gebrauch eine Gefahr für die Nutzenden und andere Menschen darstellen. Zudem können Schäden durch Missachtung der Nutzungsbedingungen Regressforderungen nach sich ziehen.

29. September 2021