Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Neue Gruppennamen in der städtischen Kita Alter Bahnhof

Über mehrere Monate, unterbrochen durch Betreuungseinschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie, haben sich die Kinder mit der Historie ihres „Alten Bahnhofs“ auseinander gesetzt. Das Stadtarchiv stellte dafür historische Bilder des alten Bahnhofsgebäudes zur Verfügung.

Von den Kindern gestalteter Zug in der Kita Alter Bahnhof.

Die Kinder beschäftigten sich mit dem Thema rund um „ihren Bahnhof“. Neben der Betrachtung der Bilder liefen sie z. B. mit Hilfe eines Kompasses zur alten Rhein-Sieg-Eisenbahn an der Niederpleiser Mühle und zur ICE-Strecke. Zu Karneval gestalteten einige Kinder auch einen eigenen „Zug“ aus Kartons, in dem jede Gruppe einen eigenen Waggon bekam.

Zum Abschluss des Projekts erarbeiteten die Kinder neue Namen für ihre Kita-Gruppen. Dafür wurde nochmals der Kompass zu Hilfe genommen und gemeinsam überlegt, in welche Himmelsrichtung die Gruppen in der Kita ausgerichtet sind und schon ergaben sich die neuen Namen.

So wurde aus der Dschungelbande der Nordbahnhof, aus dem Bienenkorb wurde der Südbahnhof und das Piratennest heißt nun Westbahnhof. In einem Zoom-Meeting informierten sich die angehenden Schulkinder gegenseitig über die Ergebnisse. Persönlich war dies leider nicht möglich, da die Betreuung coronabedingt nur in geschlossenen Gruppensettings stattfindet.

Plakate mit den neuen Gruppennamen

Die Namensfindung wurde schließlich mit einem kleinen Fest gefeiert. Als symbolisches Willkommen erhielten alle Kinder einen Orden mit einem Kompass und einem Bild des Alten Bahnhofs. Auch der zu Karneval gestaltete Zug kam zum Einsatz, indem er symbolisch gruppenweise alle Kinder mit auf den Weg durch die Kitazeit im Alten Bahnhof nahm.

Abschließend gestalteten die Kinder der drei Stammgruppen jeweils ein Plakat mit den neuen Namen und stellten diese für die Eltern aus.

15. April 2021