Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin erhält Förderung

NRW.BANK fördert die Straßenausbaumaßnahme der Schumannstraße

Sankt Augustin – Die Stadt Sankt Augustin hat ihre erste Förderzusage der NRW.BANK für eine beitragsfähige Straßenausbaumaßnahme erhalten. Diese soll die betroffenen Bürger entlasten. Die zu erwartenden Beiträge können um bis zu 50 Prozent gemindert werden.

Vollsperrung - Baustelle

Seit dem 01.01.2020 fördert das Land Nordrhein Westfalen Straßenausbaumaßnahmen, bei denen die Bürger mit Beiträgen belastet werden. Straßenausbaubeiträge müssen durch die Stadt bei Maßnahmen erhoben werden, bei denen die Straße grundlegend erneuert wird, wenn sie verschlissen ist. Ein Teil der entstehenden Kosten, der sogenannte umlagefähige Aufwand, wird an die Eigentümer der erschlossenen Grundstücke durch Beiträge übertragen. Diese Kosten können nun durch eine Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen um maximal 50 Prozent gemindert werden.

Es können beitragspflichtige Straßenausbaumaßnahmen gefördert werden, die nach dem 01.01.2018 durch das zuständige Gremium der Stadt Sankt Augustin beschlossen wurden. Ein Antrag wird nach Beendigung der Ausbaumaßnahme und nach Aufstellung des umlagefähigen Aufwands durch die Stadt gestellt, einen Rechtsanspruch gibt es aber nicht.

Die Erneuerung der Schumannstraße in Sankt Augustin-Hangelar wurde Ende 2019 abgeschlossen. Anfang Februar diesen Jahres hat die Stadt Sankt Augustin nach Ermittlung des umlagefähigen Aufwands ihren ersten Antrag auf eine Förderung für die beitragsfähige Straßenausbaumaßnahme der Schumannstraße gestellt. Ende Februar kam die Förderzusage der NRW.BANK über einen Betrag im unteren sechsstelligen Bereich. Der Betrag macht 50 Prozent des umlagefähigen Aufwands aus, somit wird die maximale Summe gefördert. Damit hat die Stadt Sankt Augustin erreicht, die Belastung der Bürger so gering wie möglich zu halten.

In Kürze wird ein Informationsschreiben über die zu erwartenden Beiträge an die betroffenen Eigentümer der Grundstücke der Schumannstraße versendet. Daraufhin werden die Bescheide mit den um 50 Prozent verminderten Beiträgen erhoben.

8. März 2021