Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Freibad Sankt Augustin soll 2021 öffnen

Vorbereitungen laufen

Nachdem das Freibad Sankt Augustin im letzten Jahr aufgrund zwei größerer Defekte nicht öffnen konnte, arbeitet die Verwaltung seit Abschluss des Probebetriebs im letzten Jahr mit Hochdruck an der Ertüchtigung. Ziel ist, das Freibad diesen Sommer öffnen zu können. Neben den üblichen kleineren Instandhaltungsarbeiten stehen die Sanierung des zweiten Sandfilters und die Erneuerung der Marmorkiestürme an.

Schwimmerbecken Freibad

Die Stadtverwaltung bereitet derzeit die Öffnung des Freibades unter Pandemiebedingungen vor. Dazu gehört unter anderem der Einsatz eines Online-Ticketsystems, genauso wie Überlegungen zur Begrenzung der Besucherzahlen, Einführung von Badezeiten (sogenannten Slots) und die Einstellung von weiterem Personal für die Freibadsaison.

Unabhängig von den organisatorischen und betrieblichen Arbeiten, müssen auch erneut bauliche Maßnahmen ergriffen werden. Zum einen erfolgen die üblichen Instandhaltungsarbeiten zur Auswinterung des Freibades, die teilweise erst nach der Frostperiode begonnen werden können. Hierzu zählen beispielsweise die Beseitigung von Fliesenschäden in den Becken, die regelmäßig nach der Winterung entstehen oder von Undichtigkeiten an Rohren und Becken.

Erst nach Abschluss der Sanierungsarbeiten konnte die gesamte Technik im Probebetrieb auf den Prüfstand gestellt werden. Dieses zog sich bis in den November 2020. Dabei wurde festgestellt, dass jetzt auch der zweite Sandfilter, der für die Wasseraufbereitung von Nichtschwimmer- und Sprungbecken zuständig ist, Probleme bereitet. Um einen Ausfall während der Freibadsaison auszuschließen, haben sich Bäderverwaltung und Gebäudemanagement entschlossen, auch am 2. Sandfilter eine Komplettsanierung durchführen zu lassen. Aufgrund des geschätzten Auftragsvolumens erfolgt derzeit die öffentliche Ausschreibung.

Im Rahmen der vereinbarten kleineren Maßnahmen an den Marmorkiestürmen stellte die beauftragte Wartungsfirma fest, dass der Weiterbetrieb aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist. Die Marmorkiestürme übernehmen eine wichtige Funktion im Chlorungs- und PH-Wert-Regulierungsprozess des Beckenwassers. Daher steht jetzt zusätzlich deren Erneuerung an. Hier erfolgt derzeit die Preisabfrage.

Beide Maßnahmen sind zeitintensiv und bedürfen besonderer Ausführungsexpertise. Beim Sandfilter kommt hinzu, dass es keine Ersatzteile mehr gibt und alle benötigten Bauteile gefertigt werden müssen. Auch wenn alle Beteiligten mit Hochdruck daran arbeiten, besteht die große Gefahr, dass der Freibadbetrieb nicht wie üblich Mitte bis Ende Mai starten kann.

Bürgermeister Dr. Max Leitterstorf dazu: „Ich habe nach meinem Amtsantritt im November 2020 in der Verwaltung betont, dass die Öffnung des Freibades in 2021 unbedingt sichergestellt werden muss. Ich danke den beteiligten Personen, die mit Hochdruck an der Öffnung des Freibades arbeiten.“

Das Freibad wurde 1977 gebaut und ist über 43 Jahre alt. Altersbedingt ist dementsprechend vieles sanierungswürdig. Seit vielen Jahren steht im Raum, die Bäderlandschaft neu zu ordnen und ggf. am Standort Freibad ein Hallenbad zu ergänzen und mit einem sanierten Freibad ein Kombibad zu betreiben. Im Hinblick auf die noch ausstehende Entscheidung dazu wurde daher 2020, genauso wie in den Vorjahren, nur das ertüchtigt, was für eine Öffnung des Freibades zwingend erforderlich ist. Da weder der 2. Sandfilter noch die Marmorkiestürme bis dahin Anlass zur Sorge gaben, hat die Verwaltung von einer vorsorglichen Sanierung, auch mit Blick auf die Kosten, abgesehen. Insbesondere die Sandfilter können im Rahmen einer Komplettsanierung des Freibades nicht wiederverwendet werden.

Eine Entscheidung über die Weiterentwicklung der Bäderlandschaft soll gemeinsam mit der Kommunalpolitik noch in diesem Jahr getroffen werden.

9. Februar 2021