Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Weitere Förderungszusagen aus dem Programm "Moderne Sportstätten 2022" des Landes NRW

Wirksame Unterstützung für Vereinsprojekte in Sankt Augustin

Mit 756.235 Euro fördert das Land NRW Sanierungs- oder Modernisierungsmaßnahmen der Sankt Augustiner Sportvereine im Rahmen des Förderprogramms „Moderne Sportstätten 2022“. Das Förderprogramm gibt den Vereinen mit eigenen Sportstätten die finanzielle Möglichkeit zur energetischen Sanierung und zur Modernisierung ihrer Sportstätten.

Grüne Schultafel mit weißer Aufschrift Wichtige Mitteilung! Torbz - Fotolia.com

Thomas Bächer, Vorsitzender des TuS Buisdorf, freut sich über die frisch eingetroffene Förderzusage aus dem Landesprogramm „Moderne Sportstätten 2022“. Mit diesem vorgezogenen Weihnachtsgeschenk kann der TuS Buisdorf nun den Bolzplatz am Sportplatz mit einem Kunstrasenbelag versehen, um auch im Winter trainieren zu können.

Das Förderprogramm haben bereits die Schützenvereine aus Hangelar, Niederpleis und Menden ebenso genutzt wie die Tennisvereine aus Niederpleis, Hangelar, Menden und Sankt Augustin. Auch das Sportlerheim des ASV Sankt Augustin und die Sportstätte des Tanzsportkreises können jetzt saniert bzw. aus- und umgebaut werden. "Dies ist eine einmalige Chance für den organisierten Sport, die im Eigentum des Vereins befindliche oder langfristig angepachtete Sportstätte zu modernisieren und zu sanieren", so der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Sankt Augustin Heinz-Willi Schäfer. Ali Doğan, der zuständige Dezernent der Stadt ergänzt: „Ich freue mich, dass nun auch Vereine, die ihre Sportstätte selber unterhalten müssen, ihre sonst schwer zu finanzierenden Sanierungsmaßnahmen durchführen können.“

Mit 756.235 Euro fördert das Land NRW Sanierungs- oder Modernisierungsmaßnahmen der Sankt Augustiner Sportvereine im Rahmen des Förderprogramms „Moderne Sportstätten 2022“. Das Förderprogramm gibt den Vereinen mit eigenen Sportstätten die finanzielle Möglichkeit zur energetischen Sanierung und zur Modernisierung ihrer Sportstätten. Die Vereine haben ihre Modernisierungs- und Umbauanträge schnell und umfassend vorgelegt. Der Stadtsportverband sowie die Stadt haben die Anträge zügig bearbeitet. Der finanzielle Eigenanteil der Vereine beträgt in der Regel 20 Prozent.

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, Andrea Milz , freut sich „ dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

9. Dezember 2020