Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Wohngebiet Ankerstraße - RTL2 Format

Sankt Augustin – Die Ankerstraße in Sankt Augustin-Mülldorf war Gegenstand in dem Format „Hartz Rot Gold […]“ des Fernsehsender RTL 2. Die dort getätigten Aussagen über das Wohngebiet kann die Stadtverwaltung nicht unkommentiert lassen.

Wichtige Mitteilung Torbz - Fotolia.com

Am Dienstag, 24. November und Dienstag, 1. Dezember 2020 wurde das Format „Hartz Rot Gold“ ausgestrahlt, in dem es um sozial benachteiligte Menschen in Deutschland geht. In den beiden Sendungen war auch die Ankerstraße in Sankt Augustin Schauplatz des Geschehens. Nachdem die Kontaktaufnahme mit dem Sender RTL2 zu keinen weiteren Erkenntnisse geführt hat, möchte die Stadtverwaltung folgende Aussagen betonen:

  • Die Stadtverwaltung wurde im Vorfeld der Aufnahmen und der Sendung nicht von RTL 2 einbezogen.
  • Das Wohngebiet Ankerstraße ist von unterschiedlicher Bebauung geprägt. Neben den bekannten Hochhäusern finden sich dort überwiegend Mehrfamilienhäuser, in denen die Eigentümer hauptsächlich selbst leben. Die Ankerstraße im Gesamten als Brennpunkt darzustellen, ist eine Pauschalisierung und faktisch falsch.
  • Die Tatsache, dass auch in der Ankerstraße teilweise soziale Herausforderungen existieren, kann die Stadtverwaltung bestätigen. Deshalb hat die Stadtverwaltung bereits konkrete Pläne. Ali Doğan, Erster Beigeordneter und Sozialdezernent: „Bereits vor Kenntnis einer solchen TV-Berichterstattung hatten wir gemeinsam mit der evangelischen Kirche über die Diakonie einen Antrag für einen Sozialarbeiter nur für dieses Quartier beim Sozialministerium NRW gestellt. Sollte diese Stelle bewilligt werden, haben wir eine Ansprechperson für die Belange dieses Quartiers. Hätte der TV-Sender uns gefragt, hätten wir das auch gerne dargestellt.“
  • Bürgermeister Max Leitterstorf fügt hinzu: „Als Stadtverwaltung kennen wir die Herausforderungen in Teilen der Ankerstraße. Zusammen mit der Politik sind wir bemüht, die Situation für alle dort Lebenden zu verbessern.“

7. Dezember 2020