Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Städtische Schulen sagen Informationsveranstaltungen ab

Keine Präsenzveranstaltungen im November – Anmeldegespräche für Erstklässler und Beratungsgespräche für Viertklässler finden statt

Auf welche Schule geht mein Kind im nächsten Jahr? Informationsveranstaltungen der Grundschulen und der weiterführenden Schulen können im November nicht durchgeführt werden. Noch im September einigten sich die Stadt als Schulträger und die Schulen auf besondere Veranstaltungsformate und -konzepte, um die Schulen vorstellen zu können. Die pandemische Entwicklung lässt nun auch die angepassten Infoformate im November nicht mehr zu.

Wichtige Information FM2 - Fotolia.com

Der Krisenstab der Stadt Sankt Augustin hat beschlossen, dass im November keine Informationsveranstaltungen und Tage der offenen Tür an den städtischen Schulen im Präsenzformat stattfinden dürfen. Die seit 2. November geltende Coronaschutzverordnung beinhaltet weitergehende Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie. Daraus folgt für den städtischen Krisenstab, dass auch alle Elternabende wegen der hohen Teilnehmerzahl abgesagt werden müssen.

Da nicht abzusehen ist, wie sich die pandemische Lage entwickelt, ist völlig offen, ob die verschiedenen Informationsveranstaltungen z. B. im Dezember nachgeholt werden können.

Wie können sich Eltern und Kinder informieren?
Eltern und ihre Kinder haben die Möglichkeit, sich trotzdem über die Schulen zu informieren. Auf den jeweiligen Webseiten stehen aktuelle Informationen, Schulkonzepte und digitale Präsentationen zur Verfügung.

Beratungsgespräche finden statt
Die Beratungsgespräche für die zukünftigen Erstklässler sind zunächst nicht betroffen und können durchgeführt werden, sofern die Hygienevorschriften beachtet werden. Dies gilt auch für die Beratungsgespräche der Viertklässler in den weiterführenden Schulen und in der Förderschule.  

Der Leiter des städtischen Krisenstabes, Ali Doğan, fasst zusammen: „Ich bedauere sehr, dass die bisher guten Planungen und Abstimmungen der Schulen leider nicht zum Tragen kommen können. Gleichzeitig hoffe ich, dass Eltern und Kinder Verständnis aufbringen für unser Vorgehen.“

3. November 2020