Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Maskenpflicht an Schulen - Sankt Augustin hebt Allgemeinverfügung auf

Da das Land Nordrhein-Westfalen in seiner Corona-Betreuungsverordnung alle relevanten Tatbestände zur Mund-Nase-Bedeckung an Schulen regelt, wird die Allgemeinverfügung der Stadt Sankt Augustin vom 15. Oktober 2020 aufgehoben. Zur Aufhebung dieser Allgemeinverfügung ist wiederum eine Allgemeinverfügung notwendig, die am Donnerstag, 22. Oktober 2020 erlassen wurde.

[weiter]

Besuche im Sankt Augustiner Rathaus nur noch mit Terminvereinbarung möglich

Ab Montag, 26. Oktober 2020 sind das Rathaus, das Technische Rathaus und die Nebenstellen im Ärztehaus und im TechnoPark wieder für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. Besuche in den Dienststellen sind nur mit vorheriger Terminabsprache möglich. Eine Terminbestätigung wird seitens der Verwaltung übersandt. Diese ist dem Sicherheitsdienst, der den Zutritt am Haupteingang Karl-Gatzweiler-Platz regelt, vorzulegen. Der Zugang im Untergeschoss des Rathauses (Tiefgarage) bleibt weiterhin geschlossen. Im Technischen Rathaus und in den vorgenannten Nebenstellen wird der Zugang durch die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung sichergestellt. Während des Aufenthalts in den Dienststellen müssen die Besucher weiterhin eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.

[weiter]

Sankt Martin in den städtischen Kitas

Mit Kindern Feste feiern in der Kita trotz Corona, wie kann dies gelingen? Trotz Regelbetrieb in den Kitas werden durch die bestehenden Hygienebestimmungen viele kommende Veranstaltungen in Herbst und Winter neu organisiert werden müssen.

[weiter]

Maskenpflicht an Sankt Augustiner Schulen

Weil die Infektionszahlen des Coronavirus weiterhin steigen, sieht der Krisenstab Handlungsbedarf. In Abstimmung mit den verantwortlichen Schulleitungen gilt nun ab Montag, 26. Oktober 2020, zunächst für 14 Tage, eine Maskenpflicht an allen Schulen im Stadtgebiet. Zum Erlass der Allgemeinverfügung wandte sich Bürgermeister Klaus Schumacher mit einer Video-Botschaft an die Bürgerinnen und Bürger Sankt Augustins.

[weiter]

Kanalanschlussarbeiten in der Konrad-Adenauer-Straße und Auf dem Niederberg in Sankt Augustin-Hangelar

Ab Montag, 19. Oktober bis einschließlich Freitag, 30. Oktober 2020 führt die Stadt Sankt Augustin Kanalhausanschlussarbeiten in der Konrad-Adenauer-Straße und Auf dem Niederberg in Sankt Augustin-Hangelar für die Errichtung von zwei Neubauten durch. Hierfür ist eine Straßenvollsperrung der jeweiligen Straße im Bereich der Bauvorhaben für den Kfz- und Buslinien-Verkehr erforderlich. Die Anwohner können ihre Grundstücke bis unmittelbar vor den Baustellenbereich anfahren. Der Kfz- und Buslinien-Verkehr wird über die Straße Jagdweg umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren.

[weiter]

Maskenpflicht an Sankt Augustiner Schulen

Krisenstab beschließt Allgemeinverfügung

Weil die Infektionszahlen des Coronavirus weiterhin steigen, sieht der Krisenstab Handlungsbedarf. In Abstimmung mit den verantwortlichen Schulleitungen gilt nun ab Montag, 26. Oktober 2020, zunächst für 14 Tage, eine Maskenpflicht an allen Schulen im Stadtgebiet. Zum Erlass der Allgemeinverfügung wandte sich Bürgermeister Klaus Schumacher mit einer Video-Botschaft an die Bürgerinnen und Bürger Sankt Augustins.

Bürgermeister Klaus Schumacher zur Allgemeinverfügung klein

Bürgermeister Klaus Schumacher zur Allgemeinverfügung

Das Coronavirus ist durch Tröpfcheninfektion hoch ansteckend. Besonders infektionsgefährdend ist die Situation an den Schulen im Stadtgebiet. Aufgrund der räumlichen Enge und dem Zusammentreffen vieler Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonal sowie anderen Beschäftigten, ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung unumgänglich. Alle Personen, die sich auf dem Schulgelände während des Unterrichts und im Bereich der OGS aufhalten, müssen dauerhaft eine Maske tragen. Dabei wird zwischen Schülern und Lehrern sowie dem sonstigen Personal differenziert. Schülerinnen und Schüler sind zum Tragen einer textilen Mund-Nase-Bedeckung verpflichtet. Die Lehrerschaft und das sonstige Personal werden darüber hinaus zum Tragen einer FFP2 Maske verpflichtet, wenn sich mehr als zwei Personen aus diesem Kreis in einem Raum aufhalten. Beispielsweise gilt dies für das Lehrerzimmer. Diese Regeln gelten nicht für Personen, die durch ein ärztliches Attest von der Tragepflicht einer Mund-Nase-Bedeckung befreit sind. Und während des Essens und Trinkens.

„Ziel der Tragepflicht der Mund-Nase-Bedeckung ist es, eine weitere Ausbreitung des Coronavirus so weit wie möglich zu verhindern oder zumindest zu verlangsamen“, sagte Bürgermeister Klaus Schumacher in seiner Video Botschaft am 15. Oktober 2020. Darüber hinaus bat er alle Bürger, die Selbstverantwortung ernst zu nehmen und eine Maske zu tragen, wenn viele Menschen zusammenkommen.

Die Allgemeinverfügung gilt zunächst für 14 Tage. Je nach Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz wird die Verfügung entweder auslaufen oder verlängert.

Die Allgemeinverfügung gibt es hier.

Die Videoansprache des Bürgermeisters gibt es hier

Weitere Informationen zum Coronavirus gibt es hier.

16. Oktober 2020