Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

5. Dezember 2020 - Internationaler Tag des Ehrenamtes

Der internationale Tag des Ehrenamtes findet auch hier in Sankt Augustin statt. Dazu haben die beiden Studentinnen der Medienwissenschaften Elisabeth Wildfeuer und Lena Rothe ein professionelles Video gedreht. Die Stadt Sankt Augustin möchte sich bei allen Ehrenamtlichen für ihr großartiges Engagement bedanken.

[weiter]

Fahrradspenden gesucht

Für die Geflüchteten in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) an der Alten Heerstraße in Sankt Augustin werden aktuell dringend Fahrradspenden gesucht. Fahrräder in allen Größen sind willkommen.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Allgemeinverfügung aufgehoben: Keine Maskenpflicht im Unterricht an den Grundschulen mehr

Sankt Augustin – Am Mittwoch, 2. Dezember 2020 wurde die im November erlassene Allgemeinverfügung aufgehoben. Die getroffenen Regelungen, insbesondere die Maskenpflicht während des Unterrichts für Grundschüler, gelten ab sofort nicht mehr. Grund für die Aufhebung der Allgemeinverfügung sind die niedrigen Infektionszahlen an den Grundschulen.

[weiter]

Bürgermeister Max Leitterstorf unterstützt virtuellen Weihnachtsmarkt der Elterninitiative krebskranker Kinder

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e. V. (EKKK) hat einen coronakonformen Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Bürgermeister Max Leitterstorf besuchte die Vorstandsvorsitzende des Vereins Manuela Melz. Ausdrücklich unterstützt er die Aktion, mit der Geld für die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Elterninitiative erzielt werden soll.

[weiter]

Stadtverwaltung setzt auf die ökologische Suchmaschine Ecosia

Ab sofort unterstützt die Stadtverwaltung Sankt Augustin die umweltfreundliche Suchmaschine Ecosia. Dazu wird Ecosia auf allen städtischen Arbeitsplatzrechnern als Standard-Suchmaschine eingerichtet.

[weiter]

Radfahren auf Bonner Straße Richtung Siegburg ab Kreuzung Sandstraße künftig auf der Fahrbahn

Unfallkommission reagiert damit auf Unfallhäufungen in Mülldorf

Anfang Juli wird die Radwegbenutzungspflicht auf der Bonner Straße (B56) in Fahrtrichtung Siegburg von der Sandstraße bis zur Wehrfeldstraße aufgehoben. Radfahrende müssen in diesem Bereich dann die Fahrbahn benutzen. Grund für die geänderte Verkehrsführung sind Unfallhäufungen in Mülldorf im Bereich der Tankstelle und einer Bankfiliale. Die Änderung der Beschilderung und die notwendigen Markierungen auf der Fahrbahn werden voraussichtlich in der Zeit vom 2. bis 6. Juli 2020 erfolgen. Die Maßnahme ist mit dem Landesbetrieb Straßen NRW abgestimmt.

Lenker und Vorderrad eines Fahrrads, auf dem Boden ist eine Fahrradmarkierung angebracht.

Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Radfahrenden in Sankt Augustin-Mülldorf waren der Anlass für eine Sitzung der Unfallkommission. Konkret ging es um Unfälle an der Bonner Straße zwischen der Sandstraße und der Wehrfeldstraße. Dort wurden Radfahrende, die auf dem Radweg in Richtung Siegburg unterwegs waren, in Verkehrsunfälle mit Kraftfahrzeugen verwickelt, die von der Fahrbahn auf anliegende Grundstücke einfuhren. Um die Verkehrssicherheit zu verbessern müssen Radfahrende in dem vorgenannten Bereich zukünftig auf der Fahrbahn fahren, weil sie dort von den Autofahrenden besser gesehen werden.

Die Unfallkommission ist ein gesetzlich vorgesehenes Gremium, dass sich aus Vertretenden des Straßenverkehrsamtes, der Straßenverkehrsbehörde, der Polizei und dem Straßenbaulastträger zusammensetzt. Die Unfallkommission tagt, wenn sich in einem Bereich mehrere gleichartige Verkehrsunfälle ereignen. Sie berät und beschließt Maßnahmen, die zu einem Rückgang von Verkehrsunfällen führen sollen.

26. Juni 2020