Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

5. Dezember 2020 - Internationaler Tag des Ehrenamtes

Der internationale Tag des Ehrenamtes findet auch hier in Sankt Augustin statt. Dazu haben die beiden Studentinnen der Medienwissenschaften Elisabeth Wildfeuer und Lena Rothe ein professionelles Video gedreht. Die Stadt Sankt Augustin möchte sich bei allen Ehrenamtlichen für ihr großartiges Engagement bedanken.

[weiter]

Fahrradspenden gesucht

Für die Geflüchteten in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) an der Alten Heerstraße in Sankt Augustin werden aktuell dringend Fahrradspenden gesucht. Fahrräder in allen Größen sind willkommen.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Allgemeinverfügung aufgehoben: Keine Maskenpflicht im Unterricht an den Grundschulen mehr

Sankt Augustin – Am Mittwoch, 2. Dezember 2020 wurde die im November erlassene Allgemeinverfügung aufgehoben. Die getroffenen Regelungen, insbesondere die Maskenpflicht während des Unterrichts für Grundschüler, gelten ab sofort nicht mehr. Grund für die Aufhebung der Allgemeinverfügung sind die niedrigen Infektionszahlen an den Grundschulen.

[weiter]

Bürgermeister Max Leitterstorf unterstützt virtuellen Weihnachtsmarkt der Elterninitiative krebskranker Kinder

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e. V. (EKKK) hat einen coronakonformen Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Bürgermeister Max Leitterstorf besuchte die Vorstandsvorsitzende des Vereins Manuela Melz. Ausdrücklich unterstützt er die Aktion, mit der Geld für die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Elterninitiative erzielt werden soll.

[weiter]

Stadtverwaltung setzt auf die ökologische Suchmaschine Ecosia

Ab sofort unterstützt die Stadtverwaltung Sankt Augustin die umweltfreundliche Suchmaschine Ecosia. Dazu wird Ecosia auf allen städtischen Arbeitsplatzrechnern als Standard-Suchmaschine eingerichtet.

[weiter]

Sankt Augustiner Rathaus öffnet wieder mit Einschränkungen

Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung gilt weiterhin

Im Zuge der Lockerungen in der Corona-Pandemie öffnet die Sankt Augustiner Stadtverwaltung ab Montag, 22. Juni 2020 wieder für den Publikumsverkehr. Hiervon ausgenommen bleiben zunächst noch der Bürgerservice, die Rentenstelle, die Wohngeldstelle, der Fachdienst Soziales und die Stadtbücherei. Dort sind weiterhin nur Besuche mit Termin möglich. Bei allen übrigen Dienststellen entfällt die vorherige Vereinbarung von Terminen. Besucher müssen weiterhin eine Mund-Nase-Bedeckung tragen und beim Betreten und Verlassen der Verwaltungsgebäude eine Handdesinfektion durchführen. Ein Sicherheitsdienst sorgt für den geordneten Zugang zum Rathaus und zum Bürgerservice. Der Zugang im Untergeschoss des Rathauses (Tiefgarage) bleibt weiterhin geschlossen.

Teil eines weißen Ziffernblattes mit schwarzen Zeigern und blauer Aufschrift Öffnungszeiten fotomek - Fotolia.com

Besuche im Rathaus am Karl-Gatzweiler-Platz, im Technischen Rathaus und in den Dienststellen im Ärztehaus und im TechnoPark sind wieder ohne Termin möglich. Es wird jedoch weiterhin darum gebeten, Angelegenheiten möglichst telefonisch, schriftlich oder per E-Mail zu klären. Informationen zu vielen Anliegen sowie Kontakte zu den einzelnen Dienststellen sind hier zu finden. Telefonisch ist die Stadtverwaltung zu erreichen unter 02241/243-0.

Aus organisatorischen Gründen arbeiten der Bürgerservice, die Rentenstelle, die Wohngeldstelle und der Fachdienst Soziales bis auf weiteres noch mit einem Terminsystem. Besuche dort sind also weiterhin ausschließlich mit Termin möglich. Ebenso kann die Stadtbücherei nur mit Termin besucht werden.

Bei allen Besuchen gilt nach wie vor die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Ferner sind die allgemein gültigen Hygieneregeln einzuhalten. Beim Betreten und Verlassen der Verwaltungsgebäude ist zudem  eine Handdesinfektion durchzuführen. Die Kontaktdaten der Besucher werden von den Bediensteten schriftlich festgehalten. Dies dient einer evtl. später notwendigen Kontaktpersonenverfolgung.

18. Juni 2020