Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Maskenpflicht an Schulen - Sankt Augustin hebt Allgemeinverfügung auf

Da das Land Nordrhein-Westfalen in seiner Corona-Betreuungsverordnung alle relevanten Tatbestände zur Mund-Nase-Bedeckung an Schulen regelt, wird die Allgemeinverfügung der Stadt Sankt Augustin vom 15. Oktober 2020 aufgehoben. Zur Aufhebung dieser Allgemeinverfügung ist wiederum eine Allgemeinverfügung notwendig, die am Donnerstag, 22. Oktober 2020 erlassen wurde.

[weiter]

Besuche im Sankt Augustiner Rathaus nur noch mit Terminvereinbarung möglich

Ab Montag, 26. Oktober 2020 sind das Rathaus, das Technische Rathaus und die Nebenstellen im Ärztehaus und im TechnoPark wieder für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. Besuche in den Dienststellen sind nur mit vorheriger Terminabsprache möglich. Eine Terminbestätigung wird seitens der Verwaltung übersandt. Diese ist dem Sicherheitsdienst, der den Zutritt am Haupteingang Karl-Gatzweiler-Platz regelt, vorzulegen. Der Zugang im Untergeschoss des Rathauses (Tiefgarage) bleibt weiterhin geschlossen. Im Technischen Rathaus und in den vorgenannten Nebenstellen wird der Zugang durch die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung sichergestellt. Während des Aufenthalts in den Dienststellen müssen die Besucher weiterhin eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.

[weiter]

Sankt Martin in den städtischen Kitas

Mit Kindern Feste feiern in der Kita trotz Corona, wie kann dies gelingen? Trotz Regelbetrieb in den Kitas werden durch die bestehenden Hygienebestimmungen viele kommende Veranstaltungen in Herbst und Winter neu organisiert werden müssen.

[weiter]

Maskenpflicht an Sankt Augustiner Schulen

Weil die Infektionszahlen des Coronavirus weiterhin steigen, sieht der Krisenstab Handlungsbedarf. In Abstimmung mit den verantwortlichen Schulleitungen gilt nun ab Montag, 26. Oktober 2020, zunächst für 14 Tage, eine Maskenpflicht an allen Schulen im Stadtgebiet. Zum Erlass der Allgemeinverfügung wandte sich Bürgermeister Klaus Schumacher mit einer Video-Botschaft an die Bürgerinnen und Bürger Sankt Augustins.

[weiter]

Kanalanschlussarbeiten in der Konrad-Adenauer-Straße und Auf dem Niederberg in Sankt Augustin-Hangelar

Ab Montag, 19. Oktober bis einschließlich Freitag, 30. Oktober 2020 führt die Stadt Sankt Augustin Kanalhausanschlussarbeiten in der Konrad-Adenauer-Straße und Auf dem Niederberg in Sankt Augustin-Hangelar für die Errichtung von zwei Neubauten durch. Hierfür ist eine Straßenvollsperrung der jeweiligen Straße im Bereich der Bauvorhaben für den Kfz- und Buslinien-Verkehr erforderlich. Die Anwohner können ihre Grundstücke bis unmittelbar vor den Baustellenbereich anfahren. Der Kfz- und Buslinien-Verkehr wird über die Straße Jagdweg umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren.

[weiter]

Feuerwehr Mülldorf erhält eine neue Fahrzeughalle

Weiterer Bestandteil des Brandschutzbedarfsplans wird umgesetzt

Am Standort der Feuerwehr Mülldorf, Gartenstraße 31 in Sankt Augustin, entsteht eine neue Fahrzeughalle für zwei Feuerwehreinsatzfahrzeuge. Der Neubau ist notwendig, da die bestehende Halle für den Bedarf der Feuerwehr zu klein geworden ist. Ferner werden die Umkleiden und Sanitärbereiche saniert bzw. umgebaut. Damit wird ein weiterer Bestandteil des Brandschutzbedarfsplans umgesetzt. Die Tiefbau- und Abbrucharbeiten starten voraussichtlich am Montag, 15. Juni 2020. Die Fertigstellung der neuen Fahrzeughalle ist für Ende 2020 geplant. Die gesamte Baumaßnahme soll Mitte 2021 abgeschlossen sein.

Einfahrt in die Fahrzeughalle bei der Feuerwehr Mülldorf mit drei großen roten Toren.

Die Feuerwehr Mülldorf erhält eine neue Fahrzeughalle.

Der Neubau der Fahrzeughalle ist erforderlich, um ein neu bestelltes Löschgruppenfahrzeug, das Ende 2020 geliefert werden soll, unterzustellen. Ferner schreibt der Brandschutzbedarfsplan vor, dass die Umkleiden von der Fahrzeughalle getrennt sein müssen. Da die Spinde zur Zeit in den Fahrzeughallen neben den Fahrzeugen untergebracht sind, ist der Umbau notwendig. Zudem sind die sanitären Anlagen aus den 1960er-Jahren und müssen dringend saniert werden.

Am Standort der Feuerwehr Mülldorf entsteht eine neue Halle für zwei Feuerwehreinsatzfahrzeuge. Die neue Fahrzeughalle wird solitär gebaut, d. h. ohne direkte Anbindung an das bestehende Gebäude. Der Neubau misst 10,54 m x 15,30 m bei einer Höhe von ca. 6,50 m. Die Zufahrt erfolgt über die Wehrfeldstraße. Das neue Gebäude wird nicht unterkellert und besteht aus einem Gerüst aus Mauerwerk und Beton. Auf einem Ringbalken aus Stahlbeton und einem Träger aus Stahl liegt ein Pultdach aus Trapezblech, Dämmung und Folieneindichtung. Als Zufahrt für die Einsatzfahrzeuge werden zwei neue Tore eingebaut.

Nach Fertigstellung der neuen Fahrzeughalle, entsteht aus der an die Sozialräume angrenzenden alten Fahrzeughalle der neue Umkleidebereich der Herren. Hierfür wird eine Wand zum restlichen Teil der bestehenden Fahrzeughalle gezogen, und der Fußboden erneuert. Die zur Zeit vorhandenen Zufahrtstore werden teils mit Mauerwerk, teils mit Tür-/ Fensterkonstruktionen geschlossen.

Im Bereich des alten Sozialtraktes entstehen neue sanitäre Anlagen für Damen und Herren, sowie eine Küche. Im Sanitärbereich entsteht auch eine Umkleide für Damen.  Hierzu werden Wände entfernt und die Räume neu geordnet. Der Schulungsraum bleibt dabei unberührt. Auch die Fensterfront wird in diesem Gebäudeteil teilweise verändert.

Der neu gestaltete Eingangsbereich wird mit einem Metall-Glas-Vordach in der gesamten Bauteilbreite bestückt.

Schließlich wird die bestehende Heizungsanlage durch ein Gasbrennwertgerät in Kombination mit einer Luft-/Wasser-Wärmepumpe ersetzt. Sie versorgt sowohl das bestehende Gebäude, als auch die neue Fahrzeughalle.

Für die gesamte Maßnahme sind Kosten in Höhe von 1.047.500 Euro im städtischen Haushalt eingeplant.

Die Umbauarbeiten im Bestandsgebäude beinhalten diverse einzelne Arbeiten aller Gewerke und müssen bei laufender Einsatzbereitschaft der Feuerwehr ausgeführt werden.

Im Vorfeld wurden bereits für die Einfahrt in die neue Fahrzeughalle Bäume auf dem Grundstück gefällt.

Termine:
Start der Tiefbau- und Abbrucharbeiten: voraussichtlich 15.06.2020
Einbau einer Rigole zur Versickerung von anfallendem Regenwasser: voraussichtlich  Juli 2020
Start der Rohbauarbeiten: voraussichtlich Mitte August 2020
Geplante Fertigstellung der neuen Fahrzeughalle: Ende 2020
Geplantes Ende der gesamten Baumaßnahme: voraussichtlich Mitte 2021

Weitere Informationen gibt es hier.

 

9. Juni 2020