Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Stadtverwaltung setzt auf die ökologische Suchmaschine Ecosia

Ab sofort unterstützt die Stadtverwaltung Sankt Augustin die umweltfreundliche Suchmaschine Ecosia. Dazu wird Ecosia auf allen städtischen Arbeitsplatzrechnern als Standard-Suchmaschine eingerichtet.

[weiter]

Fahrradspenden gesucht

Für die Geflüchteten in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) an der Alten Heerstraße in Sankt Augustin werden aktuell dringend Fahrradspenden gesucht. Fahrräder in allen Größen sind willkommen.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Allgemeinverfügung aufgehoben: Keine Maskenpflicht im Unterricht an den Grundschulen mehr

Sankt Augustin – Am Mittwoch, 2. Dezember 2020 wurde die im November erlassene Allgemeinverfügung aufgehoben. Die getroffenen Regelungen, insbesondere die Maskenpflicht während des Unterrichts für Grundschüler, gelten ab sofort nicht mehr. Grund für die Aufhebung der Allgemeinverfügung sind die niedrigen Infektionszahlen an den Grundschulen.

[weiter]

Bürgermeister Max Leitterstorf unterstützt virtuellen Weihnachtsmarkt der Elterninitiative krebskranker Kinder

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e. V. (EKKK) hat einen coronakonformen Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Bürgermeister Max Leitterstorf besuchte die Vorstandsvorsitzende des Vereins Manuela Melz. Ausdrücklich unterstützt er die Aktion, mit der Geld für die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Elterninitiative erzielt werden soll.

[weiter]

Alle Jahre wieder

Auch in diesem Jahr ziert ein großer geschmückter Weihnachtsbaum den Karl-Gatzweiler-Platz im Herzen von Sankt Augustin. Schüler der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) Max und Moritz aus Menden übergaben den Baum jetzt coronakonform an Bürgermeister Max Leitterstorf und damit der Bürgerschaft.

[weiter]

Die Gartenzeit hat begonnen - Wichtige Informationen für eine gute Nachbarschaft

Der Frühling hat begonnen und mit diesem auch die Freude an der Gestaltung und der Arbeit im eigenen Garten. So fallen allerhand auch lärmintensive Arbeiten, wie der Heckenschnitt oder das Mähen des Rasens, darunter. Damit dies nicht zu Konflikten unter Nachbarn führt, sollten einige Regeln beachtet werden.

Kleiner Junge mit rotem Tshirt hockt in einem Garten. Lucia Quadt

Spätestens mit Frühlingsbeginn und insbesondere bei schönem Wetter zieht es wieder einige in den eigenen Garten. Nicht immer lassen sich die unterschiedlichen Interessen der Nachbarn „unter einen Hut“ bringen. Der eine mäht seinen Rasen, der andere gibt seiner Hecke den pflegenden Schnitt. Wiederum andere möchten ihren Garten in stiller Ruhe genießen und sich von den Strapazen einer arbeitsreichen Woche erholen. Gerade in Sankt Augustin mit seiner hohen Einwohnerdichte kann dies mitunter zu Konflikten führen, die es zu vermeiden gilt.

Um weitestgehend allen Bedürfnissen gerecht zu werden, wurden durch örtliche Vorschriften verbindliche Ruhezeiten festgelegt. Rasenmähen und der Gebrauch sonstiger lärmverursachender Geräte sind nur werktags zwischen 8.00 Uhr und 12.30 Uhr sowie zwischen 14.30 Uhr und 19.00 Uhr erlaubt. Eine Ausnahme hiervon gilt nur für landwirtschaftliche, forstwirtschaftliche und gewerbliche Tätigkeiten. Hier sind die Arbeiten von der Einhaltung der Mittagsruhe ausgenommen. Den genauen Wortlaut der Regelung ist in § 15 der Ordnungsbehördlichen Verordnung der Stadt Sankt Augustin finden Sie hier oder mithilfe der Suchfunktion unter dem Stichwort Lärmbelästigung.

22. April 2020