Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Stadtverwaltung setzt auf die ökologische Suchmaschine Ecosia

Ab sofort unterstützt die Stadtverwaltung Sankt Augustin die umweltfreundliche Suchmaschine Ecosia. Dazu wird Ecosia auf allen städtischen Arbeitsplatzrechnern als Standard-Suchmaschine eingerichtet.

[weiter]

Fahrradspenden gesucht

Für die Geflüchteten in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) an der Alten Heerstraße in Sankt Augustin werden aktuell dringend Fahrradspenden gesucht. Fahrräder in allen Größen sind willkommen.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Allgemeinverfügung aufgehoben: Keine Maskenpflicht im Unterricht an den Grundschulen mehr

Sankt Augustin – Am Mittwoch, 2. Dezember 2020 wurde die im November erlassene Allgemeinverfügung aufgehoben. Die getroffenen Regelungen, insbesondere die Maskenpflicht während des Unterrichts für Grundschüler, gelten ab sofort nicht mehr. Grund für die Aufhebung der Allgemeinverfügung sind die niedrigen Infektionszahlen an den Grundschulen.

[weiter]

Bürgermeister Max Leitterstorf unterstützt virtuellen Weihnachtsmarkt der Elterninitiative krebskranker Kinder

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e. V. (EKKK) hat einen coronakonformen Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Bürgermeister Max Leitterstorf besuchte die Vorstandsvorsitzende des Vereins Manuela Melz. Ausdrücklich unterstützt er die Aktion, mit der Geld für die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Elterninitiative erzielt werden soll.

[weiter]

Alle Jahre wieder

Auch in diesem Jahr ziert ein großer geschmückter Weihnachtsbaum den Karl-Gatzweiler-Platz im Herzen von Sankt Augustin. Schüler der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) Max und Moritz aus Menden übergaben den Baum jetzt coronakonform an Bürgermeister Max Leitterstorf und damit der Bürgerschaft.

[weiter]

Betrieb im CBT-Wohnhaus St. Monika läuft in reduzierter Form weiter

Verlegung von positiv getesteten Bewohnern in umliegende Krankenhäuser läuft

Um den Betrieb mit dem verbliebenen Personal aufrecht zu erhalten, werden seit heute Abend alle positiv getesteten Bewohner des Pflegeheims durch Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser verlegt. Alle anderen Bewohner bleiben, ebenso wie die Mieter der Wohnungen im St. Monika Heim.

Durch die Reduzierung des Pflegeaufwandes ist die CBT in der Lage, mit den nicht positiv getesteten Pflegekräften den Betrieb aufrecht zu erhalten. Voraussetzung ist, dass diese symptomfrei sind und permanent mit Mund-Nasenschutz arbeiten.

Die Angehörigen werden von CBT informiert. Nachfragen werden ebenfalls von dort beantwortet.

Mieter einer eigenen Wohnung bleiben als Selbstversorger in der Einrichtung.

Da die CBT den Pflegebetrieb jetzt selbst sicherstellen kann, werden keine weiteren Helfer benötigt.

Bürgermeister Klaus Schumacher ist dankbar, dass sich so viele Freiwillige nach dem gestrigen Aufruf gemeldet haben und teilweise noch in der Nacht zum Einsatz gekommen sind. „Auch wenn dort keine Helfer mehr benötigt werden, freue ich mich, wenn sich Interessierte bei uns als Spontanhelfer registrieren lassen.“ Weitere Informationen hierzu gibt es hier.

10. April 2020