Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Max Leitterstorf unterstützt virtuellen Weihnachtsmarkt der Elterninitiative krebskranker Kinder

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e. V. (EKKK) hat einen coronakonformen Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Bürgermeister Max Leitterstorf besuchte die Vorstandsvorsitzende des Vereins Manuela Melz. Ausdrücklich unterstützt er die Aktion, mit der Geld für die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Elterninitiative erzielt werden soll.

[weiter]

Internationaler Tag des Ehrenamtes in Sankt Augustin

Im vergangenen Jahr bedankten sich Vertretende der Stadt Sankt Augustin, der evangelischen und der katholischen Kirche persönlich bei vielen Ehrenamtlichen aus Sankt Augustin. Auch in diesem Jahr möchten die Stadt und die Kirchen danke sagen und fragen sich – wie machen wir das „coronakonform“?

[weiter]

Alle Jahre wieder

Auch in diesem Jahr ziert ein großer geschmückter Weihnachtsbaum den Karl-Gatzweiler-Platz im Herzen von Sankt Augustin. Schüler der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) Max und Moritz aus Menden übergaben den Baum jetzt coronakonform an Bürgermeister Max Leitterstorf und damit der Bürgerschaft.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Telefonische Rentenberatung im Dezember

Coronabedingt finden im Monat Dezember montags zwischen 15 Uhr und 18 Uhr keine Sprechstunden des ehrenamtlichen Versichertenberaters Albert Stockhausen im Rathaus statt. Stattdessen bietet Albert Stockhausen Ratsuchenden eine telefonische Beratung unter 0176/92103031 an.

[weiter]

Partizipation per Video - 58. Sitzung des Kinder- und Jugendparlamentes

Die Abgeordneten des Kinder- und Jugendparlaments trafen sich kürzlich zur 58. Sitzung per Videokonferenz. Sie befassten sich u. a. mit dem Thema Tierschutz. Außerdem stellten sich in der Sitzung die Bewerber für die Wahl des Kindersprechers vor.

[weiter]

Coronavirus – Weitere bestätigte Infektionen in Sankt Augustin

CBT-Wohnhaus St. Monika vermeldet erkrankte Bewohner und Mitarbeiter

Nach dem Lagebericht des Rhein-Sieg-Kreises sind die bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus in Sankt Augustin am Wochenende gestiegen. Am Montag, 6. April 2020, 9 Uhr, waren 101 bestätigte Infektionen zu verzeichnen. Davon sind zwei Personen verstorben, zwölf sind genesen. Somit verbleiben 87 aktuelle Fälle. Die hohe Fallzahl beinhaltet eine größere Zahl an Infektionen im CBT-Wohnhaus St. Monika.

Nachdem in der vergangenen Woche zwei an einer Corona-Infektion erkrankte Bewohnerinnen des CBT-Wohnhauses St. Monika verstorben sind und einige Bewohner verdächtigte Symptome aufwiesen, wurde durch die Stadt Sankt Augustin veranlasst, alle Menschen in der Einrichtung auf Covid-19 zu testen.

Die Ergebnisse der am 2. April 2020 vorgenommen Testung liegen nun vor. Es wurden 38 Bewohner des Alten- und Pflegeheims positiv auf das Coronavirus getestet, sieben weitere Corona-Infektionen haben Tests bei Mietern im Betreuten Wohnen ergeben. Ein hochbetagter Senior ist am Wochenende im Krankenhaus verstorben. Sechs Bewohner werden derzeit stationär behandelt, alle anderen Senioren mit Covid-19 Befund können im Haus versorgt werden. Viele Angehörige wurden am Wochenende kontaktiert. Da nicht alle erreicht werden konnten, befinden sich Briefe an diejenigen Angehörigen von Bewohnern auf dem Postweg, bei denen ein positives Covid-19 Testergebnis vorliegt.

Seit Beginn der Corona-Pandemie werden in der Einrichtung St. Monika in enger Absprache mit dem Gesundheitsamt sämtliche Auflagen erfüllt und alle notwendigen Maßnahmen ergriffen. Die auf das Coronavirus positiv getesteten Bewohner befinden sich in Quarantäne in den eigenen Zimmern und werden von Pflegekräften in Schutzausrüstung, also auch ausgestattet mit FFP2-Schutzmasken, versorgt.

Im CBT-Wohnhaus St. Monika in der Husarenstraße 2, Sankt Augustin, leben 94 Senioren. Die CBT beschäftigt im Haus rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die am Donnerstag durchgeführten Tests haben ergeben, dass bei 23 Mitarbeitern ein positiver Covid-19 Befund vorliegt. Diese Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Quarantäne. Es wurden neue Dienstpläne erstellt und das Wohnhaus wird durch Kollegen der CBT personell unterstützt.

Abzüglich der 45 aktuellen Fälle im CBT-Wohnhaus St. Monika verbleiben 42 Fälle in Sankt Augustin.

6. April 2020