Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

5. Dezember 2020 - Internationaler Tag des Ehrenamtes

Der internationale Tag des Ehrenamtes findet auch hier in Sankt Augustin statt. Dazu haben die beiden Studentinnen der Medienwissenschaften Elisabeth Wildfeuer und Lena Rothe ein professionelles Video gedreht. Die Stadt Sankt Augustin möchte sich bei allen Ehrenamtlichen für ihr großartiges Engagement bedanken.

[weiter]

Fahrradspenden gesucht

Für die Geflüchteten in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) an der Alten Heerstraße in Sankt Augustin werden aktuell dringend Fahrradspenden gesucht. Fahrräder in allen Größen sind willkommen.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Allgemeinverfügung aufgehoben: Keine Maskenpflicht im Unterricht an den Grundschulen mehr

Sankt Augustin – Am Mittwoch, 2. Dezember 2020 wurde die im November erlassene Allgemeinverfügung aufgehoben. Die getroffenen Regelungen, insbesondere die Maskenpflicht während des Unterrichts für Grundschüler, gelten ab sofort nicht mehr. Grund für die Aufhebung der Allgemeinverfügung sind die niedrigen Infektionszahlen an den Grundschulen.

[weiter]

Bürgermeister Max Leitterstorf unterstützt virtuellen Weihnachtsmarkt der Elterninitiative krebskranker Kinder

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e. V. (EKKK) hat einen coronakonformen Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Bürgermeister Max Leitterstorf besuchte die Vorstandsvorsitzende des Vereins Manuela Melz. Ausdrücklich unterstützt er die Aktion, mit der Geld für die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Elterninitiative erzielt werden soll.

[weiter]

Stadtverwaltung setzt auf die ökologische Suchmaschine Ecosia

Ab sofort unterstützt die Stadtverwaltung Sankt Augustin die umweltfreundliche Suchmaschine Ecosia. Dazu wird Ecosia auf allen städtischen Arbeitsplatzrechnern als Standard-Suchmaschine eingerichtet.

[weiter]

Ausbreitung des Coronavirus verzögern - Stadt Sankt Augustin verschiebt vorsorglich Veranstaltungen

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus. Auch bestätigte Fälle im Rhein-Sieg-Kreis sind mittlerweile bekannt. Auch in Sankt Augustin gibt es bestätigte Fälle. Um die Ausbreitung des Virus zu verzögern hat sich die Stadt Sankt Augustin jedoch auch dazu entschlossen, Veranstaltungen aus Kultur, Verwaltung und den Ratsgremien vorsorglich zu verschieben. Veranstaltungen, die nicht verschoben werden können, werden abgesagt. Betroffen sind vorerst Veranstaltungen bis Ende März.

Schiefertafel mit weißer Aufschrift Wichtige Information FM2 - Fotolia.com

Bezüglich der verschobenen bzw. abgesagten Veranstaltungen gibt es Informationen im Veranstaltungskalender der Stadt unter www.sankt-augustin.de/termine.

Das Kulturamt der Stadt Sankt Augustin bemüht sich für die zunächst bis Ende März 2020 abgesagten Theater- und Kleinkunstveranstaltungen neue Termine zu finden. Die Stadt Sankt Augustin informiert weiter, sobald die Gespräche mit den Agenturen bzw. Künstlern abgeschlossen sind. Bereits gekaufte Karten behalten zunächst ihre Gültigkeit. Sollte eine endgültige Absage erforderlich sein, informieren wir die Abonnenten schriftlich über die weitere Vorgehensweise. Gekaufte Einzelkarten behalten ihre Gültigkeit bzw. können bei den entsprechenden Ticketvorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Die Entscheidung, die Veranstaltungen zu verschieben oder abzusagen wurde im Einvernehmen mit den Vorsitzenden der im Rat der Stadt vertretenen Fraktionen getroffen.

Bürgermeister Klaus Schumacher betont: „Mit dem Verschieben von Veranstaltungen möchten wir Übertragungsketten des Virus unterbrechen und so die Ausbreitung verzögern. Wir wissen, dass wir die generelle Verbreitung des Virus nicht verhindern können. Wir möchten aber alles dafür tun, die Ansteckungsschnelligkeit zu verlangsamen, um so unsere Bürgerinnen und Bürger zu schützen. Insbesondere sorgen wir uns um die Quarantänemaßnahmen, mit denen wir auch in Sankt Augustin rechnen müssen. Die Stadtverwaltung ist mit den getroffenen Maßnahmen gut auf die Situation vorbereitet.“

Mit den Vorsitzenden der Fraktionen wurde abgesprochen, dass, soweit notwendig, politische Entscheidungen zunächst per Eil- oder Dringlichkeitsentscheidung getroffen werden.

Die Stadt Sankt Augustin empfiehlt allen Organisatoren, die Veranstaltungen in Sankt Augustin geplant haben, diese zunächst ebenfalls zu verschieben oder abzusagen. Die finale Entscheidung liegt hier beim jeweiligen Veranstalter.

Die Stadt bittet darum, einzelne Bürgeranliegen über das Telefon oder via E-Mail zu erledigen, sofern dies möglich ist. Die Stadtverwaltung steht hier - wie gewohnt - zur Verfügung. Ein persönliches Erscheinen sollte auf die erforderlichen Fälle beschränkt werden.

14. März 2020