Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Max Leitterstorf unterstützt virtuellen Weihnachtsmarkt der Elterninitiative krebskranker Kinder

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e. V. (EKKK) hat einen coronakonformen Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Bürgermeister Max Leitterstorf besuchte die Vorstandsvorsitzende des Vereins Manuela Melz. Ausdrücklich unterstützt er die Aktion, mit der Geld für die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Elterninitiative erzielt werden soll.

[weiter]

Internationaler Tag des Ehrenamtes in Sankt Augustin

Im vergangenen Jahr bedankten sich Vertretende der Stadt Sankt Augustin, der evangelischen und der katholischen Kirche persönlich bei vielen Ehrenamtlichen aus Sankt Augustin. Auch in diesem Jahr möchten die Stadt und die Kirchen danke sagen und fragen sich – wie machen wir das „coronakonform“?

[weiter]

Alle Jahre wieder

Auch in diesem Jahr ziert ein großer geschmückter Weihnachtsbaum den Karl-Gatzweiler-Platz im Herzen von Sankt Augustin. Schüler der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) Max und Moritz aus Menden übergaben den Baum jetzt coronakonform an Bürgermeister Max Leitterstorf und damit der Bürgerschaft.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Telefonische Rentenberatung im Dezember

Coronabedingt finden im Monat Dezember montags zwischen 15 Uhr und 18 Uhr keine Sprechstunden des ehrenamtlichen Versichertenberaters Albert Stockhausen im Rathaus statt. Stattdessen bietet Albert Stockhausen Ratsuchenden eine telefonische Beratung unter 0176/92103031 an.

[weiter]

Partizipation per Video - 58. Sitzung des Kinder- und Jugendparlamentes

Die Abgeordneten des Kinder- und Jugendparlaments trafen sich kürzlich zur 58. Sitzung per Videokonferenz. Sie befassten sich u. a. mit dem Thema Tierschutz. Außerdem stellten sich in der Sitzung die Bewerber für die Wahl des Kindersprechers vor.

[weiter]

Integrationspreis des Rhein-Sieg-Kreises 2020

Jetzt bewerben

Auch in diesem Jahr verleiht das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Rhein-Sieg-Kreises den Integrationspreis.

Hände verschiedener Hautfarbe liegen übereinander. Franz Pfluegl - Fotolia.com

Derzeit leben im Rhein-Sieg-Kreis etwa 125.000 Zuwanderinnen und Zuwanderer. Sie kommen aus aller Herren Länder. Ihre unterschiedlichen Kulturen, Sprachen und Weltanschauungen stellen für unsere Gesellschaft eine Bereicherung dar. Hierfür ist aber gegenseitiger Respekt, Zusammenhalt und Anerkennung erforderlich.

Um das Zusammenleben zu stärken und integrative Arbeit zu fördern, wird der Integrationspreis verliehen.

Bewerben können sich Kindertageseinrichtungen, Schulen, Vereine, Wohlfahrtsverbände, Migrantenorganisationen sowie weitere Institutionen und Initiativen der Zivilgesellschaft aus dem Rhein-Sieg-Kreis.

Verliehen wird der Preis in drei Kategorien:

  • Kategorie 1: Partizipative Projekte und Maßnahmen
  • Kategorie 2: Präventive Projekte und Maßnahmen
  • Kategorie 3: Dialogfördernde Projekte und Maßnahmen

Die Bewerbung muss bis zum 12. März 2020 persönlich, per Post oder per E-Mail beim Kommunalen Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises eingereicht werden.

Der Preis wird am 16. Juni 2020 um 18.00 Uhr im Stadtmuseum Siegburg verliehen. Ein Projekt wird mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro prämiert.

Voraussetzungen, Bewerbungsformular und Kriterien bei der Beurteilung des Projektes können auf der Internetseite des Rheins-Sieg-Kreises eingesehen werden.

14. Februar 2020