Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Cambio startet mit Carsharing-Angebot in Sankt Augustin und Siegburg

Einsatz auch für Dienstfahrten der Stadtverwaltung Sankt Augustin

Seit heute (8. November 2019) stehen an der Mobilitätsstation im Zentrum zwei Carsharing-Fahrzeuge der Firma cambio. Damit verfügt Sankt Augustin erstmalig über einen Carsharing-Standort. Zwei weitere Carsharing-Fahrzeuge am Zentralen Omnibusbahnhof ergänzen in Siegburg das bestehende Angebot. Auch die Beschäftigten der Stadtverwaltung werden zukünftig die Fahrzeuge für Dienstfahrten nutzen.

v.l.n.r.: Gesa Lehmann, Tanya Bullmann de Carvalho dos Santos, (beide cambio Rheinland), Rainer Gleß, (Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin), Jasmin Bies (Mobilitätsmanagerin Stadt Sankt Augustin), Elisabeth Hertel (Mobilitätsmanagerin der Stadt Siegburg), Ursula Thiel (Co-Dezernentin der Stadt Siegburg)

Wer über kein eigenes Fahrzeug verfügt oder darüber nachdenkt, den Zweitwagen abzuschaffen, erhält die Möglichkeit, jederzeit auf ein Auto zugreifen zu können. Ganz bequem per App, über die Website oder am Telefon kann einer der Ford Fiestas bis kurz vor Fahrtbeginn oder bis zu einem halben Jahr vorher gebucht werden - wichtig z.B. bei Urlaubsfahrten.

Privatpersonen nutzen das Carsharing-Angebot meist abends und an Wochenenden. Unter der Woche tagsüber werden die Fahrzeuge deshalb auch den Beschäftigten der Stadtverwaltung Sankt Augustin für Dienstfahrten zur Verfügung stehen.

Die Vereinbarungen mit cambio laufen zunächst ein Jahr. Beide Städte werden in dieser Zeit gemeinsam mit der Firma cambio die Erfahrungen auswerten. Wird das Angebot angenommen, besteht die Möglichkeit, das Carsharing-Angebot auszuweiten und weitere Standorte auszuweisen.

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin betont die Bedeutung im Rahmen des Klimaschutzes. „Immerhin kann ein Carsharing-Fahrzeug zwischen sechs und zwölf private Fahrzeuge ersetzen und damit erhebliche Ressourcen einsparen. Deshalb wünschen wir uns eine rege Nachfrage von Privatpersonen und Unternehmen um das Angebot sichern zu können.“

Tanya Bullmann de Carvalho dos Santos, Prokuristin der cambio Rheinland, freut sich: „Mit dem Ausbau des Stationsnetzes entlang der Linien 66 und 67 ergänzen wir unser Angebot in Beuel und stärken den Mobilitätsverbund in der gesamten Region.“

Anmeldung

Wer das Carsharing nutzen möchte, kann sich ab sofort in den Kundencentern der RSVG, z.B. am Bahnhof Siegburg, zum Carsharing anmelden. VRS-eTicket Inhaber sparen sich die Anmeldegebühr und erhalten 10%-Rabatt auf die Fahrpreise. Alle Informationen zu Anmeldung, Nutzung und den Konditionen gibt es auf www.cambio-carsharing.de.

8. November 2019