Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Zusammen leben, zusammen wachsen

Interkulturelle Woche in Sankt Augustin bot zwei gelungene Veranstaltungen

Zwei Veranstaltungen bildeten in Sankt Augustin den Rahmen zum Tag des Flüchtlings. Bei einem interkulturellen Fußballturnier mit Grillfest auf dem Sportplatz in Hangelar spielten Mannschaften mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen um einen Pokal. Abends wurde der Dokumentarfilm „Newcomers“ des syrischen Filmemachers Ma’an Mouslli im Haus Menden gezeigt. Die Veranstaltungen waren eine gemeinsame Aktion des Integrationsrats der Stadt Sankt Augustin und der Stadt Sankt Augustin.

Blick auf das Fußballfeld beim Turnier am Tag des Flüchtlings

Blick auf das Fußballfeld beim Turnier am Tag des Flüchtlings

Bei bestem Herbstwetter startete das interkulturelle Fußballturnier zum diesjährigen Tag des Flüchtlings. Über 100 Menschen folgten der Einladung des Integrationsrates und der Stadt Sankt Augustin auf den Sportplatz in Hangelar. Kinder und junge Menschen zwischen zehn und 27 Jahren traten in neu zusammengestellten Teams gegeneinander an, um sich den Pokal zu sichern. Ehrenamtliche des VfR Hangelar versorgten Spieler und Publikum mit Gegrilltem und Getränken. Sozialdezernent Ali Doğan eröffnete das Turnier und hob die Wichtigkeit interkultureller Begegnungen wie dieser für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft hervor. Unter den Zuschauern waren Mitglieder der Ratsfraktionen, viele Engagierte der Sankt Augustiner Ehrenamtsinitiativen in der Flüchtlingshilfe, Mitglieder von Migrantenselbstorganisationen und Schulen. Die Siegerehrung nahmen der Vorsitzende des Integrationsrates Bilal Ünal und sein Stellvertreter Ulrich Bamberg gemeinsam mit Sozialdezernent Ali Doğan vor.

Am Abend waren Interessierte zur Vorführung des Dokumentationsfilms „Newcomers“ (2018) ins Haus Menden eingeladen. Der Film des syrischen Filmemachers Ma’an Mouslli, der selbst 2014 aus Syrien nach Deutschland floh erzählt die bewegenden Geschichten von 29 Menschen mit Fluchterfahrung.

In der anschließenden Podiumsdiskussion wurde die Brücke zur Situation der geflüchteten Menschen, die in Sankt Augustin wohnen, geschlagen und der Stellenwert der Vielfalt in verschiedenen Bereichen des Alltags mit den Podiumsgästen diskutiert. Teilnehmende der Podiumsdiskussion waren Iris Füssenich - Geschäftsführerin des Sägewerks Füssenich (die Firma beschäftigt Menschen mit Fluchtgeschichte) und ehemalige Professorin für Sonderpädagogik mit dem Schwerpunkt Sprache,  Amir Sultani – Träger der Auszeichnung „Beispiel Integration Sankt Augustin“, Mitglied des Integrationsrates mit eigener Fluchterfahrung und Taekwondo-Trainer, Susanne Tönnishoff - Leiterin der Stabsstelle Integration und Sozialplanung der Stadt Sankt Augustin, Otto Deibler – Erster Vorsitzender des Turnvereins Hangelar und seit vier Jahren Sprecher der Flüchtlingshilfe Hangelar und Jinda Ataman – seit 2016 Flüchtlingsberaterin der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/ Bonn e.V.

Der Tag des Flüchtlings ist Teil der Interkulturellen Woche. Ab 2020 wird die Interkulturelle Woche jährlich, jeweils eine Woche lang, in Sankt Augustin ausgerichtet.

Die Interkulturelle Woche findet deutschlandweit bereits in mehr als 500 Städten und Gemeinden Ende September mit rund 5.000 Veranstaltungen statt. Sie schafft einen Rahmen, in dem Menschen aus unterschiedlichen Zusammenhängen aufeinander treffen und aufeinander zugehen. Ihr Grundanliegen lässt sich dabei mit den drei Begriffen Begegnung, Teilhabe und Integration beschreiben. Gerade in Zeiten eines erstarkenden Rechtspopulismus‘ setzt die Interkulturelle Woche ein Zeichen für ein solidarisches und gleichberechtigtes Miteinander. Sie ist die geeignete Plattform, um bessere politische und rechtliche Rahmenbedingungen des Zusammenlebens von Deutschen und Zugewanderten zu schaffen. Außerdem wird durch Begegnungen und Kontakte im persönlichen Bereich ein besseres gegenseitiges Verständnis entwickelt und Vorurteile werden abgebaut.

9. Oktober 2019