Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Hühnerstall in der Kita Waldstraße eingeweiht

Tierhaltung ist fester Bestandteil im Kita-Alltag

Drei Hühner und ein Hahn haben im Mai Einzug in die Kita Waldstraße gehalten. Jetzt wurde der neue Hühnerstall mit Voliere eingeweiht. Im Rahmen einer kleinen Feier bedankten sich Kinder und Fachkräfte für die Unterstützung. Der Förderverein der Kita finanzierte mit 4.000 Euro die Anschaffung, der städtische Bauhof hat beim Aufbau geholfen. Die gefiederten Nachbarn sind bereits bestens in den Kita-Alltag integriert. Die ersten eigenen Eier werden nächstes Jahr erwartet. Der Hahn übt zur Freude aller bereits das Krähen.

Kinder aus dem Kinderparlament eröffnen gemeinsam mit Jörg Block offiziell den Hühnerstall

Tierhaltung gehört zum Konzept der Kita, deren Schwerpunkte unter anderem im Bereich der Natur- und Waldpädagogik und dem naturwissenschaftlichen Forschen liegen. Im April 2019 startete das Hühnerprojekt. Jörg Block, Erzieher und Naturpädagoge in der Kita, hatte die Idee dazu, da Tiere Impulsgeber für viele Lernprozesse sind. Sie haben eine große Wirkung auf Kinder und ermöglichen einen emotionalen Ausgleich. Laute Kinder werden beruhigt und leise aus der Reserve gelockt. Tiere regen die menschlichen Sinne an, rufen Empfindungen hervor und wecken Gefühle. Die Kinder lernen den behutsamen und wertschätzenden Umgang mit anderen Lebewesen kennen. Sie übernehmen Verantwortung.

Im April wurden 30 Hühnereier in einem Brutkasten ausgebrütet, aus denen leider nur ein Küken schlüpfte. Unterstützt wurde die Kita dabei von Klaus Weimer vom Verein der Freunde der Rassegeflügelzucht Ruppichteroth. Damit das Küken nicht alleine blieb, wurden weitere Küken von einem Geflügelhof geholt und in einem kleinen Laufstall im Forscherraum aufgezogen. Die Ferien haben die Küken dann bei den Hühnern von Jörg Block verbracht. In der Zwischenzeit wurde der Hühnerstall mit Voliere aufgebaut, damit die drei Hühner und der Hahn artgerecht gehalten werden können.

Kaum wird die Tür geöffnet wagen sich Hahn und Hühner auf die Wiese.

Mit den Kindern wurden Regeln zum Umgang mit den Tieren erarbeitet. Diese dürfen die Voliere verlassen und bewegen sich zwischen den Kindern im Außengelände der Kita. Von alleine gehen sie wieder zurück in die Voliere, die sie vor Raubvögeln, Mardern und anderen Feinden schützt. Der Stall hat eine automatische Klappe. Diese schließt abends und öffnet sich morgens. Futtergefäße und ein Wasserbehälter garantieren eine gute Versorgung auch am Wochenende. Für die nächsten Ferien haben sich schon Kita-Familien gemeldet, die gerne die Versorgung übernehmen möchten. Jeden Tag nach dem Mittagessen bekommen die Hühner Essensreste.

Die Kita Waldstraße

In der städtischen Kita Waldstraße werden 87 Kinder im Alter von zwei Jahren bis zur Einschulung von Montag bis Freitag von 7.30 bis16.30 Uhr betreut. Inhaltliche Schwerpunkte der Einrichtung sind:

  • Die Natur/Waldpädagogik  -  tiergestützte Pädagogik
  • Das naturwissenschaftliche Forschen
  • Kinderwelt ist Bewegungswelt

Die Kindertageseinrichtung Waldstraße arbeitet nach dem Konzept des offenen Kindergartens. Geprägt ist dies durch das Bild vom Kind als Akteur und Selbstgestalter seiner Entwicklung.

  • Jedes Kind hat einen inneren Antrieb zu wachsen.
  • Jedes Kind ist einzigartig.
  • Jedes Kind hat einen eigenen Weg des Verstehens und Lernens.

Das Team versteht sich als Begleitung der Entwicklung des Kindes. Impulse, Angebote und eine herausfordernde Umgebung in der Kita orientieren sich an der Entwicklung und an den Fragen der Kinder. Sie bieten Freiräume und Entscheidungsmöglichkeiten und fördern damit das kindliche Streben nach Unabhängigkeit. Sie muten Kindern zu, ihren eigenen Bedürfnissen zu folgen und für das eigene Lernen und für die eigene Zufriedenheit mehr und mehr Selbstverantwortung zu übernehmen.

In der Kita Waldstraße gibt es noch andere Tiere. Im Aquarium können die Kinder das Verhalten der Fische beobachten. Sie übernehmen das tägliche Füttern und das Säubern des Aquariums. Die Achatschnecken in ihrem eigenen Terrarium freuen sich über Rohkostreste der Kinder. Im Frühjahr erleben die Kinder wie aus Kaulquappen Frösche werden und Stabheuschrecken werden mit Brombeerblättern aus dem nahen Wald versorgt.

19. September 2019