Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Wie sind wir in Zukunft mobil?

Die interaktive Ausstellung des VCD zeigt, wie sich die Menschen in Zukunft fortbewegen werden und welche Auswirkungen das auf unser Klima hat. Interessierte können die Ausstellung vom 19. bis 23. August 2019 in der Hochschulbibliothek der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und vom 26. bis 30. August in der Stadtbücherei der Stadt Sankt Augustin besuchen. Am Mittwoch, 21. August sind alle Mobilitätsbegeisterten eingeladen, sich zusammen mit Vertretungen des VCD, der Hochschule und der Stadt Sankt Augustin die Ausstellung anzuschauen und anschließend in lockerem Gespräch auszutauschen.

[weiter]

Brandschutzarbeiten im Rathaus gehen in die nächste Phase

Die Brandschutzsanierung der zweiten und dritten Etage im Rathaus läuft auf vollen Touren. Jetzt wurde an der Gebäudeseite entlang der Rathausallee eine Lastenaufzug montiert, über den die benötigten Bauteile transportiert werden. Neben der Brandschutzsanierung werden durch weitere Umbaumaßnahmen aus ursprünglich großen Büros, mehrere kleine Büro gemacht, um so zusätzliche Raumkapazitäten zu schaffen. Die Arbeiten finden im laufenden Betrieb statt.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bildet aus

Die Stadtverwaltung ermöglicht es insgesamt sieben jungen Menschen in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung bei der Stadt Sankt Augustin ihre ersten Schritte auf dem Weg ins Berufsleben zu gehen. Insgesamt gibt es derzeit 21 Auszubildende, die die unterschiedlichsten Berufe erlernen. Bürgermeister Klaus Schumacher begrüßte die neuen Auszubildenden bei einer Malaktion im Klostergarten der Steyler Missionare. Bei diesem ersten Treffen in lockerer Atmosphäre wünschte er allen einen guten Start und viel Erfolg.

[weiter]

Sprechstunde der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fällt aus

Am Mittwoch, 4. September 2019 findet keine Sprechstunde der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Nahverkehr in Sankt Augustin

Mit dem Fahrplanwechsel ab Mittwoch, 28. August 2019 sind einige Verbesserungen im Nahverkehr in Sankt Augustin verbunden. Neben Taktänderungen bei einzelnen Buslinien und der Stadtbahnlinie 66, gehört auch die Einrichtung der neuen Linie 540 dazu.

[weiter]

Einspurige Verkehrsführung im Bereich Bahnhof Menden verlängert

Für den Ausbau der S13 bleibt die Meindorfer Straße (L16) im Bereich der Eisenbahnüberführung bis Anfang Oktober 2020 einseitig gesperrt. Eine Baustellenampel regelt weiterhin den Verkehr.

[weiter]

Andauernde Trockenheit erhöht Brandgefahr

Bereits kleine Unaufmerksamkeit kann Flächenbrand auslösen

Durch die andauernde Trockenheit haben sich Waldbrandgefahr und der Graslandfeuerindex für unsere Region weiter erhöht. Der Index liegt derzeit bei vier, der Graslandfeuerindex steigt voraussichtlich morgen (26.07.2019) auf die höchste Stufe fünf. Die Freiwillige Feuerwehr und die Stadt Sankt Augustin bitten deshalb darum, besonders aufmerksam zu sein und einige Verhaltenstipps zu befolgen.

Im Juli 2019 wurde die Freiwillige Feuerwehr zu diesem Feld in Buisdorf gerufen. Sie konnte ein weiteres Ausbreiten verhindern.

  • Werfen Sie keine Zigarettenkippen achtlos aus Fahrzeugen oder Zügen. Rauchen Sie nicht im Wald, in Grünanalagen, auf Wiesen, an Feldrändern.
  • Befahren Sie Grasflächen und Feldwege nicht mit Fahrzeugen oder parken auf ihnen. Der Katalysator oder heiße Auspuff kann das trockene Gras entzünden.
  • Grillen Sie nicht im oder am Wald, auf Wiesen und in Grünanlagen. Dies gilt auch für jedes  andere offene Feuer.
  • Grillen Sie nur im eigenen Garten. Nach Gebrauch sorgfältig ablöschen und auf keinen Fall unbeaufsichtigt zurück lassen.
  • Werfen Sie keine Glasflaschen achtlos weg. Glasscherben können wie Brenngläser wirken und Brände entfachen.Das gleiche gilt für Plastikflaschen.
  • Vorsicht beim Umgang mit Unkrautbrennern. Besser verwenden Sie dies jetzt nicht.
  • Die Stadt Sankt Augustin bittet dringend darum, auch auf das Anzünden von Grablichtern, Flammschalen und Kerzen auf den städtischen Friedhöfen bis auf Weiteres zu verzichten.
  • Halten Sie Feldwege und die Zufahrten zu Wäldern frei, so dass auch große Löschfahrzeuge die Einsatzorte schnell erreichen können.
  • Falls Sie etwas bemerken, rufen Sie bitte die 112 an.

25. Juli 2019