Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Wie sind wir in Zukunft mobil?

Die interaktive Ausstellung des VCD zeigt, wie sich die Menschen in Zukunft fortbewegen werden und welche Auswirkungen das auf unser Klima hat. Interessierte können die Ausstellung vom 19. bis 23. August 2019 in der Hochschulbibliothek der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und vom 26. bis 30. August in der Stadtbücherei der Stadt Sankt Augustin besuchen. Am Mittwoch, 21. August sind alle Mobilitätsbegeisterten eingeladen, sich zusammen mit Vertretungen des VCD, der Hochschule und der Stadt Sankt Augustin die Ausstellung anzuschauen und anschließend in lockerem Gespräch auszutauschen.

[weiter]

Brandschutzarbeiten im Rathaus gehen in die nächste Phase

Die Brandschutzsanierung der zweiten und dritten Etage im Rathaus läuft auf vollen Touren. Jetzt wurde an der Gebäudeseite entlang der Rathausallee eine Lastenaufzug montiert, über den die benötigten Bauteile transportiert werden. Neben der Brandschutzsanierung werden durch weitere Umbaumaßnahmen aus ursprünglich großen Büros, mehrere kleine Büro gemacht, um so zusätzliche Raumkapazitäten zu schaffen. Die Arbeiten finden im laufenden Betrieb statt.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bildet aus

Die Stadtverwaltung ermöglicht es insgesamt sieben jungen Menschen in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung bei der Stadt Sankt Augustin ihre ersten Schritte auf dem Weg ins Berufsleben zu gehen. Insgesamt gibt es derzeit 21 Auszubildende, die die unterschiedlichsten Berufe erlernen. Bürgermeister Klaus Schumacher begrüßte die neuen Auszubildenden bei einer Malaktion im Klostergarten der Steyler Missionare. Bei diesem ersten Treffen in lockerer Atmosphäre wünschte er allen einen guten Start und viel Erfolg.

[weiter]

Sprechstunde der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fällt aus

Am Mittwoch, 4. September 2019 findet keine Sprechstunde der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Nahverkehr in Sankt Augustin

Mit dem Fahrplanwechsel ab Mittwoch, 28. August 2019 sind einige Verbesserungen im Nahverkehr in Sankt Augustin verbunden. Neben Taktänderungen bei einzelnen Buslinien und der Stadtbahnlinie 66, gehört auch die Einrichtung der neuen Linie 540 dazu.

[weiter]

Einspurige Verkehrsführung im Bereich Bahnhof Menden verlängert

Für den Ausbau der S13 bleibt die Meindorfer Straße (L16) im Bereich der Eisenbahnüberführung bis Anfang Oktober 2020 einseitig gesperrt. Eine Baustellenampel regelt weiterhin den Verkehr.

[weiter]

Sankt Augustiner Unternehmerfrühstück bei der Sägewerk Füssenich GmbH

Mit dem Sankt Augustiner Unternehmerfrühstück möchten die VR-Bank Rhein-Sieg eG (VR-Bank), die Kreissparkasse Köln und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) die Sankt Augustiner Unternehmen vernetzen.

V.l.n.r.:. Ralf Wolff (Kreissparkasse Köln), Heinz Luik (Sägewerk Füssenich GmbH), Rainer Gleß (Erster Beigeordneter Stadt Sankt Augustin), Dr. Iris Füssenich (Sägewerk Füssenich GmbH), Edgar Bastian (Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH), Axel Ristemi-Ludorff (VR-Bank Rhein-Sieg eG)

Das dritte Unternehmerfrühstück fand nun bei der Firma Sägewerk Füssenich GmbH statt. Rund 70 Gäste waren der Einladung gefolgt und fanden sich bei schönstem Wetter auf dem Gelände des Sägewerks im Sankt Augustiner Gewerbegebiet Menden-Süd ein.

In der Lager- und Produktionshalle dienten Holzpakete mit weißen Tischdecken als Stehtische. Ralf Wolff von der Kreissparkasse Köln begrüßte die Anwesenden im Namen der Veranstalter und bedankte sich bei der Geschäftsführung, Dr. Iris Füssenich und Heinz Luik, für die Möglichkeit, das Unternehmerfrühstück an einer so besonderen Location durchführen zu können.

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, informierte über den Bebauungsplan für das Gewerbegebiet Menden-Süd, welcher sich derzeit in der Aufstellung befindet. Mit dem Bebauungsplan möchte die Stadt das Gewerbegebiet weiterentwickeln und zusätzliche Flächen für kleine und mittlere Unternehmen schaffen. Vor allem Handwerksbetriebe sowie Betriebe aus dem verarbeitenden und produzierenden Gewerbe sollen hier zukünftig geeignete Flächen vorfinden.

Anschließend stellten Dr. Iris Füssenich und Heinz Luik das Sägewerk vor, welches in der dritten Generation im Familienbesitz ist. Das Unternehmen ist spezialisiert auf europäische Eiche, die im In- und Ausland von Klein- und Großkunden gekauft wird. Das Sägewerk ist seit 1967 in Menden angesiedelt. Das Grundstück wurde zunächst von der Bundesbahn gepachtet und später erworben. Da Eiche lange liegen muss, ist eine große Lagerfläche erforderlich. In der Tradition von Großvater und Vater arbeiten Menschen mit und ohne Migrationshintergrund im Sägewerk. Anhand der Kompetenzen der Fachkräfte wurden die Abläufe des Sägewerks anschaulich dargestellt. Die Vielfältigkeit von Eichenprodukten wurde mit verschiedenen Kundenprodukten veranschaulicht. So entstanden z. B. ein Kinderhaus aus Brennholz und eine Orgel in Berlin aus hochwertigem Eichenschnittholz.

Nach den Beiträgen nutzten die Gäste die Zeit, um Kontakte zu pflegen und sich untereinander auszutauschen. Zum Abschluss führte Geschäftsführer Heinz Luik alle Interessierten über das Betriebsgelände. Dabei erläuterte er die spezifischen Abläufe im Sägewerk und die Besonderheiten bei der Arbeit mit Eichenholz.

23. Juli 2019