Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Neue Mensa an Katholische Grundschule Sankt Martin übergeben

Bis zu 300 Essen können im Cook & Chill Verfahren ausgegeben werden

Ende 2018 wurde der Umbau des ehemaligen Schulkinderhauses in eine Mensa größtenteils abgeschlossen. Nachdem im Frühjahr noch der Bodenbelag ausgetauscht wurde, konnten die Räumlichkeiten jetzt offiziell von Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, an die KGS Sankt Martin übergeben werden. In der Mensa können nun bis zu 300 Essen im Cook & Chill Verfahren zubereitet und ausgegeben werden. Die Maßnahme wurde aus dem Landesprogramm „Zuweisung für Investitionen an Gemeinden zur Förderung von Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf“ gefördert.

Petra Böhnert-Hacker, Schulleiterin (links) und Tanja Höschen, Leiterin OGS nehmen gemeinsam mit einer Abordnung von Schulkindern Hula-Hoop-Reifen von Rainer Gleß zur Eröffnung der Mensa entgegen.

Im ehemaligen Schulkinderhaus wurde eine komplett neue Mensa geschaffen mit einer Fläche von 175 Quadratmetern. Hinzu kommen Nebenräume wie Personalraum, OGS-Büro, Sanitärräume, Abstellraum und Garderobe. Die Cook & Chill Küche verfügt über eine große Ausgabetheke und eine Spülküche mit Spülstraße. Die Gruppenräume der Offenen Ganztagsschule (OGS) wurden in das OGS-Gebäude verlegt.

Für alle Beteiligten war der Umbau im laufenden Betrieb eine große Herausforderung. Für größere Maßnahmen musste auf Ferienzeiten und Wochenenden zurückgegriffen werden. Andere Arbeiten konnten während des Schulbetriebs durchgeführt werden. Verzögerungen gab es zusätzlich durch Engpässe bei den Handwerksbetrieben. „Über viele Jahre fand die Essensausgabe in zwei Gebäuden statt und war mit deutlich erhöhtem Aufwand verbunden. Mit Baubeginn im Sommer 2017 musste dann mit unterschiedlichen Interimslösungen gelebt werden. Daher bedanke ich mich an dieser Stelle beim Schulkollegium, dem OGS-Team, den Küchenkräften, Sekretariat und Hausmeister für ihren Einsatz im Rahmen der Planungen und während der Bauausführung. Ich finde, es hat sich gelohnt. Denn wir sind mit der neuen Mensa jetzt bestens auf den Ausbau der OGS vorbereitet.“, betonte Rainer Gleß bei der Übergabe der Mensa.

Bei der Planung der neuen Mensa wurden auch Wünsche der Schüler berücksichtigt. Tische mit acht Stühlen, damit man mit Freunden sitzen oder nach dem Essen einen Freizeitraum aus dem Essensraum machen kann, sind zwei der realisierten Vorschläge. Noch vor Baubeginn wurde zudem auf das Cook & Chill Verfahren umgeplant. Dieses Verfahren soll in zukünftigen Mensabauten als Standard  für die Schulverpflegung realisiert werden.

Die Planungs- und Baukosten beliefen sich auf 1,15 Millionen Euro. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen hat die Maßnahme mit 512.000 Euro bezuschusst, da durch die Baumaßnahme nicht nur die Verpflegungssituation für die überdurchschnittlich hohe Anzahl von OGS-Schülern erheblich verbessert wurde. Auch Räume für die vielfältigen Angebote der Schule und ihrer Kooperationspartner wurden bereitgestellt.

8. Juli 2019