Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Verärgerung über Hinterlassenschaften in den Siegauen und Grünanlagen

Sobald die Temperaturen steigen führen Grillpartys und Picknicks vor allem in den Auen der Sieg zur Verärgerung. Bei Erholungssuchenden, die zu Fuß oder per Rad die Wege entlang der Sieg nutzen genauso wie beim städtischen Bauhof. Dessen Beschäftigte müssen nicht nur die Mülltonnen leeren, sondern auch die verstreuten Reste von so manch feucht-fröhlichem Nachmittag oder Abend von Hand einsammeln.

[weiter]

Nachtschicht für Kommunalen Ordnungsdienst

In Sankt Augustin hat der Kommunale Ordnungsdienst seine Arbeit aufgenommen. In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag sowie in den Nächten vor gesetzlichen Feiertagen zwischen 22 und 4 Uhr werden vorwiegend Ruhestörungen abgearbeitet.

[weiter]

Angebote und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit werden zum 1. Januar neu verteilt

In der gestrigen (3. Juli 2019) Sitzung des Jugendhilfeausschusses wurde beschlossen, die Angebote und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit in den einzelnen Stadtteilen ab 1. Januar 2020 auf ein erweitertes Spektrum freier Träger der Jugendhilfe zu verteilen. Fünf verschiedene Träger werden zukünftig die insgesamt 15 Angebote betreuen und weiterentwickeln. Die Stadt Sankt Augustin verspricht sich von der Neuverteilung neue Impulse und eine zukunftsorientierte Angebotsvielfalt.

[weiter]

Pflege- und Gastfamilien treffen sich zum Grillfest auf dem Abenteuerspielplatz

14 Pflegefamilien mit ihren Pflegekindern und leiblichen Kindern trafen sich auf Einladung des Bezirkssozialdienstes der Stadt Sankt Augustin bereits zum dritten Mal zum Grillfest auf dem Abenteuerspielplatz in Mülldorf. Bei schönem Wetter, leckeren Salaten und Würstchen, Spielangeboten für die Kinder und guter Stimmung konnten Mütter, Väter und auch einige Großeltern entspannen, sich mit bekannten und neuen Familien treffen und über ihre alltäglichen Erfahrungen austauschen.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Neue Mensa an Katholische Grundschule Sankt Martin übergeben

Ende 2018 wurde der Umbau des ehemaligen Schulkinderhauses in eine Mensa größtenteils abgeschlossen. Nachdem im Frühjahr noch der Bodenbelag ausgetauscht wurde, konnten die Räumlichkeiten jetzt offiziell von Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, an die KGS Sankt Martin übergeben werden. In der Mensa können nun bis zu 300 Essen im Cook & Chill Verfahren zubereitet und ausgegeben werden. Die Maßnahme wurde aus dem Landesprogramm „Zuweisung für Investitionen an Gemeinden zur Förderung von Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf“ gefördert.

[weiter]

Beabsichtigte Schließung der Kinderklinik führt zu medizinischen Versorgungsproblemen

Die Stadt Sankt Augustin wird sich weiterhin dafür einsetzen, den Standort zu erhalten

Die Verwaltungsspitze der Stadt Sankt Augustin reagiert mit Unverständnis und deutlicher Kritik an den Plänen von Asklepios, die Kinderklinik in Sankt Augustin zu schließen. Bürgermeister Klaus Schumacher hat in den letzten Wochen viele Gespräche mit Verantwortlichen bei Asklepios und des Gesundheitsministeriums geführt und gehofft, dass sich eine Lösung zum Erhalt der Klinik finden lässt. Die Stadt wird alle Beteiligten weiterhin konstruktiv unterstützen und kurzfristig zu einem Gespräch einladen.

Asklepios Kinderklinik

Bürgermeister Klaus Schumacher zeigt sich enttäuscht. „Die Kinderklinik und das Kinderherzzentrum haben in der Region und weit darüber hinaus einen sehr guten Ruf. Bereits mit der für mich sehr überraschenden Schließung der Geburtenstation wurde jedoch, für mich völlig unverständlich, ein wichtiger Aspekt der Versorgung von Neugeborenen aufgegeben. Die finanzielle Förderung eines neuen Kinderherzzentrums im nahen Bonn durch das Land Nordrhein-Westfalen und der Wechsel eines großen Teils der Belegschaft dorthin, stellt Asklepios natürlich vor große Herausforderungen. Trotzdem hoffe ich, dass zumindest die Kinderklinik am Standort erhalten werden kann.“ Bürgermeister Klaus Schumacher appelliert an alle Beteiligten kurzfristig nach Lösungen zu suchen. Auch im Sinne der Beschäftigten, und zwar bevor diese sich ein neues Arbeitsfeld suchen und ein Klinikbetrieb faktisch nicht mehr möglich ist, sei schnelles Handeln erforderlich.

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, sieht ebenfalls eine Gefahr für die Versorgung von kranken Kindern in der Region, insbesondere dem östlichen Rhein-Sieg-Kreis. „Da bereits einige Krankenhäuser aufgegeben wurden, ist der Standort Sankt Augustin regional sehr bedeutsam. Würde dieser entfallen, müssten Familien zum Beispiel aus Eitorf oder Windeck erheblich weiter fahren als bisher. Auch für Sankt Augustin wäre der Verlust der Kinderklinik und in der Folge vielleicht auch des Ronald-McDonald-Hauses sehr schmerzlich. Wir würden viele Arbeitsplätze und die wohnortnahe Versorgung von kranken Kindern verlieren. Und nicht zuletzt auch wichtige Aushängeschilder der Stadt.“

3. Juli 2019