Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

8sam!e treffen sich zur Demokratiekonferenz 2019

Am 30. November 2019 fand die diesjährige Demokratiekonferenz im Projekt 8sam! in der Aula der Fritz-Bauer-Gesamtschule in Menden statt. Es ging nicht nur darum, einen Rückblick auf die Arbeit des vergangenen Jahres zu werfen sondern auch Impulse für die Präventionsarbeit in 8sam! im nächsten Jahr zu geben.

[weiter]

Wichtiger Beitrag für Versöhnung und Frieden

Auch in diesem Jahr stellte sich Bürgermeister Klaus Schumacher zusammen mit Oberst i. G. Gerhard Dette und seinen Soldaten in den Dienst der guten Sache und bat mit der Sammeldose in der Hand um Spenden für die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.

[weiter]

Stadtverwaltung am 12. Dezember nachmittags geschlossen

Das Rathaus der Stadt Sankt Augustin bleibt am Donnerstag, 12. Dezember 2019 aufgrund der Weihnachtsfeier der Bediensteten nachmittags geschlossen.

[weiter]

Kinder- und Jugendparlament wählte Kindersprecher

In der 56. Sitzung des Kinder- und Jugendparlamentes des Stadt Sankt Augustin wurde Jonathan Weiser vom Rhein-Sieg-Gymnasium erneut zum Kindersprecher gewählt. Erstmalig gibt es mit Fiete Potulski auch einen Stellvertreter. Ein Höhepunkt der Sitzung war die Präsentation der Gutenbergschule. Schülerinnen und Schüler überraschten die Abgeordneten mit einem Rap-Song und einem passenden, selbstgedrehten Musikvideo. Damit machten sie auf die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen aufmerksam, die im November den 30. Geburtstag feierte.

[weiter]

Veedels-Kreisel an der Rathausallee fertiggestellt

Der Kreisel an der Rathausallee/Südstraße/Grantham-Allee hat ein neues Aussehen bekommen. Diese optische Aufwertung ist dem Engagement der VR-Bank Rhein-Sieg eG zu verdanken. Sie ist die Patin für die Planung, Erstellung und die zukünftige Pflege. Dr. Martin Schilling, Vorstandsvorsitzender der Bank, übergab den fertiggestellten Kreisel nun an Bürgermeister Klaus Schumacher und damit an die Öffentlichkeit.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bereitet sich auf den Winter vor

Der städtische Bauhof ist auf den kommenden Winter vorbereitet. Die Fahrzeuge wurden mit Schneeschilden und Streuaufsätzen ausgerüstet und überprüft, Streusalz wurde geordert und ein besonderer Winterdienstplan für die Mitarbeiter erstellt. Private Grundstückseigentümer sollten sich ebenfalls vorbereiten und ihre Räumpflicht bei Schnee und Glätte planen.

[weiter]

Energiespardetektive erneut in Sankt Augustin unterwegs

Bereits zum zweiten Mal ist die Verbraucherzentrale NRW mit ihrem Bildungsprojekt "Energiespardetektive geben Stromspartipps" in der Sankt Augustiner Hans-Christian-Andersen Grundschule zu Gast.

Daumen hoch! Bürgermeister Klaus Schumacher lobte den Einsatz der Energiespardetektive und belohnte sie gemeinsam mit Petra Grebing und Thorsten Schmidt durch die Urkundenverleihung.

„Über eine erneute Einladung freuen wir uns natürlich immer“, so Petra Grebing, Energieberaterin der Verbraucherzentrale NRW für den Rhein-Sieg-Kreis. „Das zeigt, dass die Schule von unserem Angebot überzeugt ist.“ Das dem so ist, bestätigten Schulleiter Joern Diercks und sein Stellvertreter Mika Messinger nun mit ihrer Zusage, das Bildungsangebot mit ins regelmäßige Jahresprogramm der Schule aufzunehmen.

Für ihre Teilnahme am Projekt wurden die rund 50 SchülerInnen der Jahrgangsstufe 4 nun als „Energiespardetektive“ ausgezeichnet. Mit Urkunden bescheinigten Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher sowie Petra Grebing und Thorsten Schmidt, Geschäftsführer der Energieagentur Rhein-Sieg den Viertklässlern ihren feinen Spürsinn bei der Jagd auf Stromfresser. „Die Kinder gehen mit gutem Beispiel voran und werden für die Themen Stromsparen und Klimaschutz sensibilisiert“, lobt Bürgermeister Klaus Schumacher das Klimaschutz-Engagement der Schule. „Ich würde mich freuen, wenn noch andere Sankt Augustiner Schulen dieses hervorragende Angebot wahrnehmen würden.“

An drei Aktionstagen hatten drei Bildungsexpertinnen der Verbraucherzentrale NRW die Kinder auf ihre Einsätze als Energiespardetektive vorbereitet. „Nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern mit viel Spaß zeigen wir hier den Schülern, wie sie das Klima schonen können“, erklärte Petra Grebing. Die Nachwuchsermittler lernen dabei die Elektrogeräte im Haushalt kennen und dürfen den Umgang mit Messgeräten ausprobieren. Schließlich spüren sie mit Checklisten selbst Stromverschwendung in ihrem eigenen Zuhause auf.

„Hier ist auf spielerische Weise schon früh ein Grundstein gelegt worden für energiebewusstes Verhalten“, ergänzt Thorsten Schmidt. „Das ist wichtig, weil gerade die junge Generation darauf angewiesen ist, dass wir unsere Energievorräte schonen.“

Das Schöne an dieser Aktion: Die Energiespardetektive geben ihre Erkenntnisse auch an ihr persönliches Umfeld weiter. So profitieren Verwandte, Nachbarn und Freunde sofort vom Scharfsinn der jungen Ermittler. Insgesamt brachten die SchülerInnen dieses Mal 222 Energiespartipps unters Volk.

Die Verbraucherzentrale NRW führt die Workshops "Energiespardetektive geben Stromspartipps" seit 2009 durch. Sie können dank der Förderung von Land, EU und des Rhein-Sieg-Kreises in den Schulen der Mitgliedskommunen der Energieagentur Rhein-Sieg kostenlos angeboten werden. Bei Fragen zum Bildungsangebot und für alle Fragen zum Thema Energieberatung beim Verbraucher steht Petra Grebing zur Verfügung unter 02242 / 9693011.

Pressemitteilung der Energieagentur Rhein-Sieg

5. Juni 2019