Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Wie sind wir in Zukunft mobil?

Die interaktive Ausstellung des VCD zeigt, wie sich die Menschen in Zukunft fortbewegen werden und welche Auswirkungen das auf unser Klima hat. Interessierte können die Ausstellung vom 19. bis 23. August 2019 in der Hochschulbibliothek der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und vom 26. bis 30. August in der Stadtbücherei der Stadt Sankt Augustin besuchen. Am Mittwoch, 21. August sind alle Mobilitätsbegeisterten eingeladen, sich zusammen mit Vertretungen des VCD, der Hochschule und der Stadt Sankt Augustin die Ausstellung anzuschauen und anschließend in lockerem Gespräch auszutauschen.

[weiter]

Bunte Vielfalt im Garten

Hand in Hand mit der Natur gärtnern und dabei eine Oase für Bienen und andere Insekten im heimischen Garten schaffen wird immer beliebter. Wer ein kleines Insektenparadies auf eigenen Flächen anlegen möchte, kann ab sofort eins von 5.000 kostenfreien Samentütchen an der Bürgerinformation im Sankt Augustiner Rathaus oder beim Büro für Natur- und Umweltschutz im Technischen Rathaus abholen. Das Saatgut reicht für ein 1 m² großes Insektenparadies. Die Tütchen enthalten eine Regiosaatgutmischung „Feldraine und Säume“, bestehend aus 90 Prozent Kräuter und Hülsenfrüchtler und 10 Prozent Gräsern.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bildet aus

Die Stadtverwaltung ermöglicht es insgesamt sieben jungen Menschen in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung bei der Stadt Sankt Augustin ihre ersten Schritte auf dem Weg ins Berufsleben zu gehen. Insgesamt gibt es derzeit 21 Auszubildende, die die unterschiedlichsten Berufe erlernen. Bürgermeister Klaus Schumacher begrüßte die neuen Auszubildenden bei einer Malaktion im Klostergarten der Steyler Missionare. Bei diesem ersten Treffen in lockerer Atmosphäre wünschte er allen einen guten Start und viel Erfolg.

[weiter]

Sprechstunde der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fällt aus

Am Mittwoch, 4. September 2019 findet keine Sprechstunde der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Nahverkehr in Sankt Augustin

Mit dem Fahrplanwechsel ab Mittwoch, 28. August 2019 sind einige Verbesserungen im Nahverkehr in Sankt Augustin verbunden. Neben Taktänderungen bei einzelnen Buslinien und der Stadtbahnlinie 66, gehört auch die Einrichtung der neuen Linie 540 dazu.

[weiter]

Einspurige Verkehrsführung im Bereich Bahnhof Menden verlängert

Für den Ausbau der S13 bleibt die Meindorfer Straße (L16) im Bereich der Eisenbahnüberführung bis Anfang Oktober 2020 einseitig gesperrt. Eine Baustellenampel regelt weiterhin den Verkehr.

[weiter]

Energiespardetektive erneut in Sankt Augustin unterwegs

Bereits zum zweiten Mal ist die Verbraucherzentrale NRW mit ihrem Bildungsprojekt "Energiespardetektive geben Stromspartipps" in der Sankt Augustiner Hans-Christian-Andersen Grundschule zu Gast.

Daumen hoch! Bürgermeister Klaus Schumacher lobte den Einsatz der Energiespardetektive und belohnte sie gemeinsam mit Petra Grebing und Thorsten Schmidt durch die Urkundenverleihung.

„Über eine erneute Einladung freuen wir uns natürlich immer“, so Petra Grebing, Energieberaterin der Verbraucherzentrale NRW für den Rhein-Sieg-Kreis. „Das zeigt, dass die Schule von unserem Angebot überzeugt ist.“ Das dem so ist, bestätigten Schulleiter Joern Diercks und sein Stellvertreter Mika Messinger nun mit ihrer Zusage, das Bildungsangebot mit ins regelmäßige Jahresprogramm der Schule aufzunehmen.

Für ihre Teilnahme am Projekt wurden die rund 50 SchülerInnen der Jahrgangsstufe 4 nun als „Energiespardetektive“ ausgezeichnet. Mit Urkunden bescheinigten Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher sowie Petra Grebing und Thorsten Schmidt, Geschäftsführer der Energieagentur Rhein-Sieg den Viertklässlern ihren feinen Spürsinn bei der Jagd auf Stromfresser. „Die Kinder gehen mit gutem Beispiel voran und werden für die Themen Stromsparen und Klimaschutz sensibilisiert“, lobt Bürgermeister Klaus Schumacher das Klimaschutz-Engagement der Schule. „Ich würde mich freuen, wenn noch andere Sankt Augustiner Schulen dieses hervorragende Angebot wahrnehmen würden.“

An drei Aktionstagen hatten drei Bildungsexpertinnen der Verbraucherzentrale NRW die Kinder auf ihre Einsätze als Energiespardetektive vorbereitet. „Nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern mit viel Spaß zeigen wir hier den Schülern, wie sie das Klima schonen können“, erklärte Petra Grebing. Die Nachwuchsermittler lernen dabei die Elektrogeräte im Haushalt kennen und dürfen den Umgang mit Messgeräten ausprobieren. Schließlich spüren sie mit Checklisten selbst Stromverschwendung in ihrem eigenen Zuhause auf.

„Hier ist auf spielerische Weise schon früh ein Grundstein gelegt worden für energiebewusstes Verhalten“, ergänzt Thorsten Schmidt. „Das ist wichtig, weil gerade die junge Generation darauf angewiesen ist, dass wir unsere Energievorräte schonen.“

Das Schöne an dieser Aktion: Die Energiespardetektive geben ihre Erkenntnisse auch an ihr persönliches Umfeld weiter. So profitieren Verwandte, Nachbarn und Freunde sofort vom Scharfsinn der jungen Ermittler. Insgesamt brachten die SchülerInnen dieses Mal 222 Energiespartipps unters Volk.

Die Verbraucherzentrale NRW führt die Workshops "Energiespardetektive geben Stromspartipps" seit 2009 durch. Sie können dank der Förderung von Land, EU und des Rhein-Sieg-Kreises in den Schulen der Mitgliedskommunen der Energieagentur Rhein-Sieg kostenlos angeboten werden. Bei Fragen zum Bildungsangebot und für alle Fragen zum Thema Energieberatung beim Verbraucher steht Petra Grebing zur Verfügung unter 02242 / 9693011.

Pressemitteilung der Energieagentur Rhein-Sieg

5. Juni 2019