Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Kita Waldstraße als Begegnungsort

Seit letztem November sind jeden Donnerstagnachmittag Kinder und Eltern aus der nahegelegenen Zentralen Unterbringungseinrichtung des Landes (ZUE) in der Kita Waldstraße zu Besuch. Sie nehmen gemeinsam mit den Kita Kindern an einem psychomotorischen Bewegungsangebot teil. Kinder und Eltern haben dabei Gelegenheit sich kennenzulernen, auszutauschen und eventuell vorhandene Vorurteile oder Vorbehalte abzubauen. Das Projekt wird gefördert im Rahmen des Sankt Augustiner Projektes 8sam!

[weiter]

Senioren lernen den Umgang mit dem Smartphone

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin bietet neue Termine für den „Umgang mit dem Smartphone“ an. Eingeladen sind Senioren, die bisher keine oder wenig Erfahrung mit dem Smartphone haben. Das erste Treffen findet am Donnerstag, 9. Januar 2020 um 10.00 im CLUB, Markt 1 statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

[weiter]

CLUB fährt zum Galileum nach Solingen

Am Donnerstag, 23. Januar 2020 veranstaltet die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin einen Halbtagesausflug zum Galileum nach Solingen. Die Fahrt kostet 19,50 Euro. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

[weiter]

Gemeinsam statt einsam

Für alleinerziehende Eltern bieten der Kinderschutzbund Ortsverband Sankt Augustin und die Stadt Sankt Augustin für die oft belastenden Situationen nach einer Trennung ein neues Unterstützungsangebot an. In einem wöchentlich stattfindenden Kurs bieten zertifizierte Gruppenleitungskräfte den Alleinerziehenden ein Elterntraining an. Der erste Kurs startet am Dienstag, 3. März 2020 von 17 bis 18.30 Uhr. Anmeldungen sind noch bis zum 25. Februar 2020 möglich. Das Angebot ist kostenlos.

[weiter]

Sankt Augustiner Unternehmerfrühstück zu Gast bei der Steyler Mission

Mit dem Sankt Augustiner Unternehmerfrühstück möchten die VR-Bank Rhein-Sieg eG (VR-Bank), die Kreissparkasse Köln und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) die Sankt Augustiner Unternehmen vernetzen.

[weiter]

Erdgeschossdecke des neuen Jugendzentrums wird gegossen

Das Erdgeschoss des neuen Jugendzentrums erhält zwischen dem 27. Januar und 7. Februar 2020 die Geschossdecke. Für die Anlieferung des Betons muss die Zufahrt zum Parkplatz voraussichtlich am 27. Januar 2020 gesperrt werden. Die Zufahrt zur Tiefgarage des Wohn- und Geschäftshauses Bonner Straße 108 ist möglich. Ersatzparkflächen stehen in dieser Zeit an der Südstraße auf dem Gelände des Alten Bauhofs zur Verfügung.

[weiter]

Energiespardetektive erneut in Sankt Augustin unterwegs

Bereits zum zweiten Mal ist die Verbraucherzentrale NRW mit ihrem Bildungsprojekt "Energiespardetektive geben Stromspartipps" in der Sankt Augustiner Hans-Christian-Andersen Grundschule zu Gast.

Daumen hoch! Bürgermeister Klaus Schumacher lobte den Einsatz der Energiespardetektive und belohnte sie gemeinsam mit Petra Grebing und Thorsten Schmidt durch die Urkundenverleihung.

„Über eine erneute Einladung freuen wir uns natürlich immer“, so Petra Grebing, Energieberaterin der Verbraucherzentrale NRW für den Rhein-Sieg-Kreis. „Das zeigt, dass die Schule von unserem Angebot überzeugt ist.“ Das dem so ist, bestätigten Schulleiter Joern Diercks und sein Stellvertreter Mika Messinger nun mit ihrer Zusage, das Bildungsangebot mit ins regelmäßige Jahresprogramm der Schule aufzunehmen.

Für ihre Teilnahme am Projekt wurden die rund 50 SchülerInnen der Jahrgangsstufe 4 nun als „Energiespardetektive“ ausgezeichnet. Mit Urkunden bescheinigten Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher sowie Petra Grebing und Thorsten Schmidt, Geschäftsführer der Energieagentur Rhein-Sieg den Viertklässlern ihren feinen Spürsinn bei der Jagd auf Stromfresser. „Die Kinder gehen mit gutem Beispiel voran und werden für die Themen Stromsparen und Klimaschutz sensibilisiert“, lobt Bürgermeister Klaus Schumacher das Klimaschutz-Engagement der Schule. „Ich würde mich freuen, wenn noch andere Sankt Augustiner Schulen dieses hervorragende Angebot wahrnehmen würden.“

An drei Aktionstagen hatten drei Bildungsexpertinnen der Verbraucherzentrale NRW die Kinder auf ihre Einsätze als Energiespardetektive vorbereitet. „Nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern mit viel Spaß zeigen wir hier den Schülern, wie sie das Klima schonen können“, erklärte Petra Grebing. Die Nachwuchsermittler lernen dabei die Elektrogeräte im Haushalt kennen und dürfen den Umgang mit Messgeräten ausprobieren. Schließlich spüren sie mit Checklisten selbst Stromverschwendung in ihrem eigenen Zuhause auf.

„Hier ist auf spielerische Weise schon früh ein Grundstein gelegt worden für energiebewusstes Verhalten“, ergänzt Thorsten Schmidt. „Das ist wichtig, weil gerade die junge Generation darauf angewiesen ist, dass wir unsere Energievorräte schonen.“

Das Schöne an dieser Aktion: Die Energiespardetektive geben ihre Erkenntnisse auch an ihr persönliches Umfeld weiter. So profitieren Verwandte, Nachbarn und Freunde sofort vom Scharfsinn der jungen Ermittler. Insgesamt brachten die SchülerInnen dieses Mal 222 Energiespartipps unters Volk.

Die Verbraucherzentrale NRW führt die Workshops "Energiespardetektive geben Stromspartipps" seit 2009 durch. Sie können dank der Förderung von Land, EU und des Rhein-Sieg-Kreises in den Schulen der Mitgliedskommunen der Energieagentur Rhein-Sieg kostenlos angeboten werden. Bei Fragen zum Bildungsangebot und für alle Fragen zum Thema Energieberatung beim Verbraucher steht Petra Grebing zur Verfügung unter 02242 / 9693011.

Pressemitteilung der Energieagentur Rhein-Sieg

5. Juni 2019