Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Sankt Augustin erhält Fördermittel für weiteres Teilprojekt im Integrierten Stadtentwicklungskonzept

Für ein weiteres Teilprojekt im Integrierten Stadtentwicklungskonzept für das Zentrum (ISEK) hat das Land Nordrhein-Westfalen gerade die Förderzusage erteilt. Im Rahmen des Städtebauförderprogramms Stadtumbau West wurden für die Neugestaltung von sogenannten Verteilerplätze 1,425 Millionen Euro bewilligt. Baubeginn soll 2020 sein.

[weiter]

Verärgerung über Hinterlassenschaften in den Siegauen und Grünanlagen

Sobald die Temperaturen steigen führen Grillpartys und Picknicks vor allem in den Auen der Sieg zur Verärgerung. Bei Erholungssuchenden, die zu Fuß oder per Rad die Wege entlang der Sieg nutzen genauso wie beim städtischen Bauhof. Dessen Beschäftigte müssen nicht nur die Mülltonnen leeren, sondern auch die verstreuten Reste von so manch feucht-fröhlichem Nachmittag oder Abend von Hand einsammeln.

[weiter]

Freibad wappnet sich für die nächsten warmen Tage

Durch den hohen Besucherandrang in der diesjährigen Freibad-Saison werden Parkplätze rund um das Freibad rar. Die Steyler Missionsprokur stellt dankenswerter Weise den neben dem Freibadparkplatz liegenden Parkplatz samstags und sonntags zur Verfügung.

[weiter]

Pflege- und Gastfamilien treffen sich zum Grillfest auf dem Abenteuerspielplatz

14 Pflegefamilien mit ihren Pflegekindern und leiblichen Kindern trafen sich auf Einladung des Bezirkssozialdienstes der Stadt Sankt Augustin bereits zum dritten Mal zum Grillfest auf dem Abenteuerspielplatz in Mülldorf. Bei schönem Wetter, leckeren Salaten und Würstchen, Spielangeboten für die Kinder und guter Stimmung konnten Mütter, Väter und auch einige Großeltern entspannen, sich mit bekannten und neuen Familien treffen und über ihre alltäglichen Erfahrungen austauschen.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Neue Mensa an Katholische Grundschule Sankt Martin übergeben

Ende 2018 wurde der Umbau des ehemaligen Schulkinderhauses in eine Mensa größtenteils abgeschlossen. Nachdem im Frühjahr noch der Bodenbelag ausgetauscht wurde, konnten die Räumlichkeiten jetzt offiziell von Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, an die KGS Sankt Martin übergeben werden. In der Mensa können nun bis zu 300 Essen im Cook & Chill Verfahren zubereitet und ausgegeben werden. Die Maßnahme wurde aus dem Landesprogramm „Zuweisung für Investitionen an Gemeinden zur Förderung von Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf“ gefördert.

[weiter]

Sankt Augustin radelt erneut für ein gutes Klima

Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN geht in die nächste Runde

Vom 25. Mai bis 14. Juni 2019 sind alle, die in Sankt Augustin leben, arbeiten, Schule oder Hochschule besuchen, einem Verein oder dem Rat der Stadt Sankt Augustin angehören aufgerufen, für das Klima in die Pedale zu treten. Bereits zum dritten Mal nimmt Sankt Augustin an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses teil. Anmelden können sich Interessierte bereits jetzt.

„Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, so Bürgermeister Klaus Schumacher. Letztes Jahr sind 203 Radelnde 51.827 Kilometer gefahren und haben somit gemeinsam 7.359 Kilogramm CO2 eingespart. „Hoffentlich machen dieses Jahr noch mehr Menschen mit. Lassen Sie uns aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und Radverkehrsförderung setzen.“

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Interessierte können bei der Anmeldung einem Team beitreten oder ein eigenes Team gründen. In diesem Team werden dann im Aktionszeitraum hoffentlich viele Kilometer auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkauf oder in der Freizeit gesammelt. Anmeldungen auf www.stadtradeln.de/sankt-augustin.

Rückfragen bitte an stadtradeln@sankt-augustin.de.

Weitere Informationen zum Klima-Bündnis gibt es hier www.klimabuendnis.org.

8. Mai 2019