Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Freibad öffnet am 30. Mai 2019

Ab Christi Himmelfahrt, 30. Mai 2019, heißt es wieder Badespaß für Groß und Klein im Sankt Augustiner Freibad.

[weiter]

Verlegung von Versorgungsleitungen im Stadtgebiet

Ab Montag, 27. Mai 2019 beginnt die Wasserversorgungsgesellschaft mbH Sankt Augustin mit Bauarbeiten in der Hennefer Straße. Gleichzeitig starten Bauarbeiten der Westnetz AG in der Hermann-Löns-Straße. In beiden Fällen werden neue Versorgungsleitungen gelegt. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 28. Juni 2019 dauern.

[weiter]

Modellballone auf dem Karl-Gatzweiler-Platz in Sankt Augustin

Der Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin ist es gelungen, den international bekannten Modellballonpilot Karl-Josef Hein mitsamt seiner Modellballone für einen Besuch zu gewinnen. Am Freitag, 7. Juni 2019 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr sind Klein und Groß zum Ballonabenteuer auf dem Karl-Gatzweiler-Platz eingeladen. Neben einer Vorführung der Technik ist auch das Aufrüsten und Starten eines Modellballons geplant. Eine Veranstaltung nicht nur für Gäste des CLUB.

[weiter]

Zuhören und Weiterhelfen

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht wieder mehrere ehrenamtlich Tätige für die Beratung am Kinder- und Jugendtelefon des Kinderschutzbundes Sankt Augustin. Hierbei handelt es sich um ein bundesweit tätiges und kostenloses Beratungsangebot. Täglich suchen Tausende junge Menschen Unterstützung in schwierigen Situationen und mit sehr vielfältigen Themen.

[weiter]

Stadtverwaltung on Tour

Wegen des diesjährigen Betriebsausfluges der Stadtverwaltung Sankt Augustin bleiben das Rathaus mit seinen umliegenden Dienststellen sowie das technische Rathaus am Mittwoch, 29. Mai 2019, geschlossen.

[weiter]

Sankt Augustin radelt erneut für ein gutes Klima

Vom 25. Mai bis 14. Juni 2019 sind alle, die in Sankt Augustin leben, arbeiten, Schule oder Hochschule besuchen, einem Verein oder dem Rat der Stadt Sankt Augustin angehören aufgerufen, für das Klima in die Pedale zu treten. Bereits zum dritten Mal nimmt Sankt Augustin an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses teil. Anmelden können sich Interessierte bereits jetzt.

[weiter]

Ein Dankeschön an 1.200 Sankt Augustiner Müllsammler

Von wildem Müll, Kuriositäten und einem Kunstprojekt

Rund 1.200 angemeldete Teilnehmer waren dem Aufruf von Bürgermeister Klaus Schumacher zum Sankt Augustiner Frühjahrsputz gefolgt. Dies waren deutlich mehr Müllsammler als im Vorjahr. Es war die vierte Aktion in Folge, die auch kreisweit durchgeführt wurde. Die Sankt Augustiner haben dem Müll in ihrer Stadt ganz ordentlich Beine gemacht und einen riesigen Container gefüllt. Zum Dank waren alle Beteiligten zu einer kleinen Abschlussfeier mit heißer Suppe und Getränken auf den städtischen Bauhof eingeladen. Bis zum 12. April stellt das Büro für Natur- und Umweltschutz die schönsten Bilder der Aktion in der Sankt Augustiner Stadtbücherei aus.

Abschlussfeier der Müllsammelaktion mit Bürgermeister Klaus Schumacher (rechts außen im Bild). Auch die Maskottchen „Mülli“ und „Müllinchen“ sind dabei.

Kaum war die Einladung zum Frühjahrsputz ausgesprochen, da standen die Telefone im städtischen Umweltbüro kaum noch still. Insgesamt 56 Gruppen, darunter Kitas, Schulen, Sportvereine, ein Gesangverein und viele Privatpersonen (Familien, Nachbarn) aus allen Ortsteilen meldeten sich, um dem Müll im Stadtgebiet Beine zu machen. Die allermeisten davon hatten sich bereits in den Vorjahren fleißig engagiert. Nicht nur im Aktionszeitraum vom 16. bis zum 23. März waren täglich Gruppen unterwegs. Auch in der Woche davor und danach wurde gesammelt. Am ersten Wochenende trotzen die Sammler teilweise dem Sturm in verschiedenen Ortsteilen. Die Stadt Sankt Augustin stellte Handschuhe, Zangen sowie Müllbeutel zur Verfügung. Dank der überwältigenden Beteiligung konnte das gesamte Stadtgebiet abgedeckt werden.

Zur abschließenden Dankeschön-Feier versammelten sich rund 80 Müllsammler, darunter auch viele Kinder, in der großen Fahrzeughalle des städtischen Bauhofs. Auf einer Fotowand konnte eine Auswahl der beeindruckenden Sammelergebnisse einzelner Gruppen bestaunt werden.

Bürgermeister Klaus Schumacher zeigte sich hoch erfreut über die gewaltige Resonanz seitens der Bürger. Interessiert ließ er sich von den Kindern berichten, welche Kuriositäten sie während ihrer Sammlung aufgestöbert hatten. Neben einem Waschbecken, einem Mofa-Gerippe und einer Puppe ohne Beine fand sich auch ein Fahrzeugschein, der dem Fundbüro übergeben wurde. Die Buisdorfer Pfadfinder „Royal Rangers“ trafen gleich mit einem ganzen Anhänger voller Müllsäcke auf dem Bauhof ein. Sie hatten u. a. zwei Rahmen aus einem Bienenvolk aufgestöbert. Bürgermeister Klaus Schumacher animierte die fleißigen Sammler, herumliegenden Müll beim Bauhof zu melden, damit größere Stücke abgeholt werden könnten.

Alle anwesenden Gruppen und Stellvertreter nahmen ihre Mülldetektiv-Urkunden aus den Händen von Bürgermeister Klaus Schumacher und Birgit Dannefelser vom Umweltbüro entgegen. Darunter war auch, wie schon in den Vorjahren, die Klasse 7B der Hauptschule Niederpleis mit ihrem Chemielehrer. Die Schüler hatten die Idee für ein fächerübergreifendes Projekt. Unter dem Motto „Schule gegen die Vermüllung der Meere“ werden die von ihnen gefundenen Flaschen und Verpackungen aus Hartplastik weiter verwendet. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich in den naturwissenschaftlichen Fächern mit dem Thema Kunststoff auseinander, lernen seine Eigenschaften kennen und versuchen, Verpackungsmaterial aus nachwachsenden Rohstoffen herzustellen. Im Fach „Hauswirtschaft und Textil“ lautet das Thema „Stoff statt Plastik“ und im Rahmen des Kunstunterrichtes wird ein Kunstobjekt aus den Fundstücken entstehen.

Bevor es an die großen Suppentöpfe ging, stellten sich alle Teilnehmenden zum Gruppenbild neben dem gut gefüllten Müllcontainer auf. Die fleißigen Helfer stärkten sich mit leckerer Erbsen- und Lauchsuppe und Würstchen sowie Getränken. Jung und Alt nutzte die Gelegenheit, die Spezialfahrzeuge des Bauhofes zu bestaunen, Sammelerfahrungen auszutauschen und andere Mülldetektive kennenzulernen.

Bis zum 12. April stellt das Umweltbüro die schönsten Bilder der Aktion zu den Öffnungszeiten in der Stadtbücherei aus. So kann jeder Besucher die Aktion noch einmal für sich Revue passieren lassen. Vielleicht wird der eine oder die andere animiert, im kommenden Jahr ebenfalls aktiv dabei zu sein. Und was meinen die Maskottchen der Aktion „Mülli“ und „Müllinchen“ dazu? „Saubere Leistung!“. Wie gut, dass eine Fortsetzung der Aktion im gesamten Kreisgebiet regelmäßig im Frühjahr geplant ist.

27. März 2019