Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Abonnementverkauf für die Kleinkunstsaison 2019/2020 startet

Der Abo-Verkauf für die Kleinkunst-Reihe des Kulturamtes der Stadt Sankt Augustin hat begonnen. Höhepunkte sind der Weltmeister der Zauberkunst, Marc Weide, und der kölsche Liedermacher Björn Heuser.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 10. Juli 2019 wieder ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 12 Euro, sind ab sofort möglich.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit knapp sieben Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Neue Bauordnung tritt ab 1. Januar 2019 in Kraft

Bauaufsicht reserviert den Mittwoch für die Antragsbearbeitung

Die neue Bauordnung hält viele Neuerungen bereit, die bei der Beantragung und Bearbeitung von Bauanträgen ab 1. Januar 2019 zu berücksichtigen sind. Trotz personeller Engpässe müssen die Bauanträge weiterhin sorgfältig geprüft werden und sollen in angemessener Zeit bearbeitet werden. Daher wird die Bauaufsicht ab dem neuen Jahr den Mittwoch für die Antragsbearbeitung nutzen. Die Öffnungszeiten an den übrigen Tagen bleiben unverändert.

Technisches Rathaus

Die Landesregierung will mit der Neufassung das Bauordnungsrecht vereinfachen, Verfahren beschleunigen und Rahmenbedingungen für den Wohnungsneubau verbessern und damit mehr Wohnraum ermöglichen. Es werden aber auch soziale Mindeststandards für die barrierefreie Nutzung einer Wohnung festgelegt, damit die Menschen so lange wie möglich zu Hause leben können. Umweltaspekte sind ebenfalls in die Bauordnung eingeflossen. So wird das Bauen mit Holz, als nachwachsendem Rohstoff auch in größeren Gebäudeklassen von über sieben Metern Höhe unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Es gilt Änderungen in Bezug auf Kraftfahrzeug- und Fahrradstellplätzen zu berücksichtigen. Und nicht zuletzt wurden viele Regelungen, insbesondere zu Abstandflächen und vorbeugendem Brandschutz an die Musterbauordnung angeglichen. Bis zum 31. Dezember 2018 gestellte Bauanträge werden nach der derzeit geltenden Bauordnung genehmigt, wenn sie vollständig und ohne erhebliche Mängel vorliegen.

Auf www.mhkbg.nrw/Bau/bauaufsicht/Landesbauordnung/index.php gibt es weitere Informationen hierzu.

Die Änderungen bedeuten zusammen mit den aktuell bestehenden Personalengpässen große Herausforderungen für das Team der Bauaufsicht. Um an einem Tag in der Woche konzentriert und störungsfrei die eingegangenen Anträge mit gewohnter Qualität bearbeiten zu können, bleibt der Mittwoch bis auf weiteres geschlossen. Ein Rückrufwunsch kann auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden.

Die Sprechzeiten an den übrigen Tagen bleiben unverändert. Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8.30 bis 12 Uhr und montags zusätzlich von 14 bis 18 Uhr. Die Kontaktdaten der Mitarbeitenden der Bauaufsicht gibt es im Bürgerserviceportal. Sie beantworten auch Fragen zur neuen Landesbauordnung.

17. Dezember 2018