Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Hol- und Bringzone für Katholische Grundschule Meindorf eingeweiht

Bunte Fußstapfen weisen den Schulkindern jetzt den Weg

Ab heute (Freitag, 16. November 2018) hat die Katholische Grundschule in Meindorf eine Hol- und Bringzone. Hier sollen Eltern ihre Kinder zukünftig aus- und einsteigen lassen, wenn sie mit dem Auto zur Schule gefahren werden. Damit entspannt sich die Situation im unmittelbaren Umfeld der Schule, die bislang durch an- und abfahrende Autos als unsicher empfunden wurde. Weitere Aktivitäten an der Schule unterstützen die Kinder dabei, sich jederzeit sicher und kompetent im Straßenverkehr zu bewegen.

Bürgermeister Klaus Schumacher malt gemeinsam mit einer Abordnung von Kinder der Grundschule die ersten Fußstapfen, die zukünftig den Weg zur Schule weisen. Im Hintergrund Jens Leven vom begleitenden Büro buffee und Schulleiterin Ute Stellberg (ganz rechts).

An vielen Schulen ist vor allem morgens eines zu beobachten: Eltern fahren ihr Kinder mit dem Auto zur Schule und finden häufig keine geeigneten Parkmöglichkeiten. Zu Fuß gehende oder Rad fahrende Kinder müssen den fahrenden, parkenden und rangierenden Autos ausweichen. Häufig kommt es dabei zu unübersichtlichen und gefährlichen Situationen.

Die Katholische Grundschule Meindorf hat nun als erste Grundschule im Stadtgebiet die Chance ergriffen, gemeinsam mit der Stadt Sankt Augustin eine Hol- und Bringzone einzurichten. Ute Stellberg, Schulleiterin der Grundschule freut sich, dass es jetzt soweit ist. „Die Einweihung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn der dunklen, kalten und nassen Jahreszeit, in der erfahrungsgemäß mehr Kinder mit dem Auto gebracht und abgeholt werden.“

Wichtig ist ihr aber auch, dass im Rahmen des Gesamtkonzeptes alle Kinder profitieren und einbezogen werden. So gibt es im Rahmen des Verkehrszähmerprogramms viele Aktivitäten. Schulweg und sicheres Verhalten im Straßenverkehr steht auf den Stundenplänen aller Klassen. Nach erfolgreichem Bordsteintrainigung erhalten die Kinder einen Bordsteinpass und auch der Weg von der Hol- und Bringzone zur Schule wird trainiert. Es wird einen Aktionstag „Glühwürmchen“ geben und Schulweggeschichten werden gemalt und geschrieben. Besonders freuen sich die Kinder auf die Sammlung von Zaubersternen, die es zum Beispiel für das Tragen der ausgeteilten reflektierenden Westen oder Armbänder oder den Fußweg zur Schule gibt. Für eine bestimmte Anzahl Zaubersterne bekommt die ganze Klasse eine Belohnung.

Bürgermeister Klaus Schumacher enthüllt das Schild der neuen Hol- und Bringzone. Die Kinder des Schülerparlamentes schauen begeistert zu.

Der Einrichtung der Hol- und Bringzone ist eine Verkehrskonfliktanalyse und Zählung vorausgegangen, die Eltern der Grundschule wurden befragt und schließlich der Standort für die Hol- und Bringzone in der Bahnhofstraße festgelegt. Hierbei mussten einige Kriterien erfüllt werden: Mindestabstand von 250 Metern, keine weiteren Anfahrtswege für die Eltern, sicherer Standort, sicherer Gehweg zur Schule, geringer Parkdruck am ausgewählten Standort. Von 7.30 bis 8 Uhr besteht jetzt ein eingeschränktes Halteverbot im Bereich von drei Parkplätzen auf jeder Straßenseite. Die Kinder haben selbst nach den Herbstferien mit einem selbst entworfenen Brief bei den Anwohnern für das Projekt geworben und durchweg positive Resonanz erfahren.

Zum Start werden Ordnungsamt und Polizei verstärkte Präsenz zeigen. Begleitet werden Schule und Stadt in dem Projekt vom Büro buffee aus Wuppertal.

16. November 2018