Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Verdienstkreuz für Ingrid-Maria Schürheck

Mit der Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland lenkt der Bundespräsident die Aufmerksamkeit auf Leistungen, denen er besondere Bedeutung beimisst. Dies gilt auch für Ingrid-Maria Schürheck: Für ihr langjähriges Engagement im sozialen Bereich hat ihr der Bundespräsident das Verdienstkreuz verliehen. Aus den Händen von Landrat Sebastian Schuster empfing sie Ende September 2018 im Rathaus der Stadt Sankt Augustin die Ordensinsignien.

v.l.n.r.: Landrat Sebastian Schuster, Ingrid-Maria Schürheck und Ehe-gatte Hans Winand Schürheck, Bürgermeister Klaus Schumacher (Sankt Augustin) und Bürgermeister Franz Huhn (Siegburg).

„Diese Auszeichnung zeigt, dass Sie sich weit über das übliche Maß hinaus für die Allgemeinheit eingesetzt haben“, mit diesen Worten würdigte Landrat Sebastian Schuster das Lebenswerk von Ingrid-Maria Schürheck.

Die gebürtige Mülheimerin, die seit 1981 in Sankt Augustin lebt, gründete 1992 eine Selbsthilfegruppe für an Krebs erkrankte Frauen. Diese leitete sie bis 2010. „Während dieser 18-jährigen Tätigkeit standen Sie mehreren hundert Frauen beratend zur Seite, setzten sich für deren Sorgen und Nöte ein, gaben Hoffnung und spendeten Trost. Sie betreuten die Betroffenen persönlich bei der Erstellung von behördlichen Anträgen, begleiteten sie zu Ärzten und Therapien, besuchten Patientinnen am Krankenbett und leisteten Sterbebegleitung“, zitierte Landrat Sebastian Schuster aus der amtlichen Ordensbegründung.

Im Jahr 2003 gründete die engagierte Sankt Augustinerin den Verein „Leben mit Krebs – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V“, der sich in besonderer Weise der Selbsthilfe nach Krebs widmet. Diesem Verein steht Ingrid-Maria Schürheck seitdem als 1. Vorsitzende vor. Was zunächst als psychosoziale Krebsberatungsstelle geplant war, wuchs zu einer großen Plattform für Betroffene und deren Angehörige. „Sie haben mit Ihrem 20-köpfigen ehrenamtlichen Team ein großes Netzwerk aufgebaut, das dazu beiträgt, während allen Phasen der Erkrankung und Behandlung den betroffenen Frauen so viel Lebensqualität wie möglich zu erhalten. Sie selbst geben Ihr Wissen in diversen Vorträgen weiter. So organisieren sie neben von Fachleuten durchgeführten Beratungen, Vorträgen und Seminaren beispielsweise Patiententage unter dem Motto – Wissen macht mutiger! Auch die Aktion „Lucia-Licht gegen Brustkrebs“ wurde schon mehrfach durchgeführt“, beleuchtete Landrat Sebastian Schuster die vielfältige und gut vernetzte Arbeit des Vereins.

Die wichtige und mit Herzblut übernommene Aufgabe von Ingrid-Maria Schürheck blieb nicht unbemerkt: Bereits im Jahr 2001 erhielt sie für ihre Verdienste vom damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Im Jahr 2010 wurde Ingrid-Maria Schürheck für ihr langjähriges ehrenamtliches Wirken mit dem Sankt Augustin Taler ausgezeichnet. Im Jahr 2017 verlieh ihr die Stadt Siegburg den Silbernen Ehrenschild.

„Durch Ihre Kompetenz und Ihr langjähriges Wirken mit einem sehr hohen zeitlichen Aufwand haben Sie, Frau Schürheck, dazu beigetragen, das Thema Krebs aus der Tabuzone zu holen und zahlreichen Betroffenen sowie deren Angehörigen bei der Bewältigung der Erkrankung zu helfen“, würdigte Landrat Sebastian Schuster die Lebensleistung Ingrid-Maria Schürhecks. Danach überreichte Landrat Sebastian Schuster ihr, verbunden mit den Glückwünschen des Ministerpräsidenten und der Regierungspräsidentin, die Ordensinsignien.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ist die einzige und damit höchste allgemeine Verdienstauszeichnung der BRD. Er wurde als Instrument des Dankes für herausragendes Engagement zum Wohle der Allgemeinheit 1951 von Theodor Heuss gestiftet und wird seitdem durch den Bundespräsidenten selbst verliehen – bis heute rund 248.400 Mal.
Der Verdienstorden wird in acht verschiedenen Stufen verliehen: Als Erstauszeichnung im Allgemeinen die Verdienstmedaille oder das Verdienstkreuz am Bande; als weitere Ausführungen folgen das Verdienstkreuz 1. Klasse, das Große Verdienstkreuz, das Große Verdienstkreuz mit Stern, das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband, das Großkreuz und die Sonderstufe des Großkreuzes.

Textquelle: Medieninformation des Rhein-Sieg-Kreises

2. Oktober 2018