Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

19 Chöre auf der Bühne des Klosterfestes singen Liebeslied an Sankt Augustin

Sehr ambitioniert hatte Bürgermeister Klaus Schumacher gegen Landrat Sebastian Schuster gewettet. Er wollte einen Chor aus allen Sankt Augustiner Chören beim Klosterfest bilden und gemeinsam ein Liebeslied an Sankt Augustin singen. Die Wette ging unentschieden aus.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 10. Juli 2019 wieder ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 12 Euro, sind ab sofort möglich.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit knapp sieben Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Kommunen und Fachleute aus ganz NRW bei Erfahrungsaustausch zur energetischen Quartierserneuerung in Sankt Augustin

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen lud gemeinsam mit der Stadt Sankt Augustin zum Erfahrungsaustausch „Energetische Erneuerung im Quartier“ am 6. September 2018 in den Ratssaal nach Sankt Augustin ein. Die zunehmende Bedeutung der energetischen Erneuerung in den Kommunen, die Beantragung von Fördermitteln wie z. B. im Programm KfW 432 „Energetische Stadtsanierung“ und die Komplexität einer integrierten energetischen Quartierserneuerung erfordern ein hohes Maß an Wissenstransfer und Netzwerkarbeit. Deshalb folgten zahlreiche Vertreter aus Kommunalverwaltungen und Fachplaner der Einladung.

Fachleute aus NRW trafen sich in Sankt Augustin zum Erfahrungsaustausch.

Die Schwierigkeit der integrierten energetischen Erneuerung im Quartier liegt in der Umsetzung. Vielen guten Konzepten fehlt die Realisierung, da die aufzubauenden Quartiersstrukturen Zeit, ein gutes Management und intensive interdisziplinäre Kommunikation bedürfen. Deshalb legte der diesjährige Erfahrungsaustausch den Schwerpunkt auf die Instrumente und Methoden, die es bedarf, um eine gelingende Umsetzung energetischer Erneuerung im Quartier durchzuführen. Anhand des erfolgreichen Praxisbeispiels Chemnitz-Brühl stellte die Abteilungsleiterin Grit Stillger von der Stadt Chemnitz Wege zur Realisierung energetischer Maßnahmen vor. Sie stellte dar, dass energetische Sanierung im Rahmen integrierter Sanierungskonzepte nicht nur zum Klimaschutz, sondern auch zur Schaffung von Wohnraum aller Bevölkerungsgruppen beitragen kann.

Die Diskussion mit Vertretern der Verbraucherzentrale, jung Stadtkonzepte, Grit Stillger und dem Technischen Beigeordneten der Stadt Sankt Augustin Rainer Gleß zeigte deutlich die Notwendigkeit aber auch gleichzeitig die Herausforderungen einer energetischen Erneuerung im Quartier auf.

Am Nachmittag wurden an sieben Thementischen mit Experten von Bund, Land, Wissenschaft, Kommunen und Wirtschaft Fragen der Umsetzung diskutiert. Hierbei wurde u. a. erörtert, welche Instrumente und Methoden in der Praxis wichtig sind, um in eine erfolgreiche integrierte energetische Erneuerung in einem Quartier zu kommen. Die einzelnen Diskussionsrunden bezogen sich auf die Themen der Fördermöglichkeiten für Kommunen, der interkommunalen Zusammenarbeit, den Aufgaben eines Sanierungsmanagements, der Bildung strategischer Allianzen öffentlicher und privater Partner, der Einbindung von Einzeleigentümern und die Wärmedämmung im Kontext der Kreislaufwirtschaft.

Einige Eindrücke der energetischen Quartiersentwicklung in Sankt Augustin erhielten die Teilnehmer durch den Technischen Beigeordneten Rainer Gleß, die dann zum Abschluss des Tages bei einer Führung durch das Quartier „Im Spichelsfeld“ vertieft wurden.

6. September 2018