Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Stabsstelle Integration und Sozialplanung nimmt Arbeit auf

Gesichter der Vielfalt ab 3. September 2018 in Stadtbücherei zu sehen

Seit 1. Juli 2018 sind bei der Stadt Sankt Augustin die Querschnittsaufgaben Integration, Inklusion und kommunale Sozialplanung unter dem Dach der Stabsstelle Integration und Sozialplanung (IuS) vereint. Zum Auftakt ihrer Öffentlichkeitsarbeit hat die Stabsstelle eine Wanderausstellung nach Sankt Augustin geholt. Ab dem 3. September sind 56 Gesichter der Vielfalt in der Stadtbücherei zu sehen.

v.l.n.r. Manuel Stockhausen, Elke Steckenstein, Isabella Praschma-Spitzeck, Susanne Tönnishoff und Beigeordneter Ali Dogan eröffnen die Ausstellung Gesichter der Vielfalt in der Stadtbücherei.

Die Stabsstelle Integration und Sozialplanung wird geleitet von der Sozialwissenschaftlerin Susanne Tönnishoff. Von der Stabsstelle Wohnen und Asyl ist die Migranten- und Flüchtlingsberatung mit dem Schwerpunkt Sprachförderung und Sprachkursvermittlung bereits in die neue Stabsstelle gewechselt. Einige Stellen sind noch unbesetzt, die Auswahlverfahren laufen derzeit. Noch fehlt im Team eine Person, die sich hauptsächlich um das Thema Inklusion und die Umsetzung des Aktionsplans Inklusion kümmern und damit die Arbeit der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten hauptamtlich ergänzen soll. Ein Ehrenamtskoordinator soll zunächst im Bereich der Flüchtlingshilfe das große ehrenamtliche Engagement in Sankt Augustin begleiten und unterstützen. Unterstützt werden soll die Arbeit der gesamten Stabsstelle durch zwei weitere Mitarbeiter, die sich unter anderem um Projekte und Veranstaltungen für und mit Migranten und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Integration, Inklusion und Ehrenamt kümmern werden.

Die Themen der Stabsstelle umfassen alle Bereiche des Lebens. Damit wird der neue Bereich zur Schnittstelle zu allen anderen Organisationseinheiten der Verwaltung. Der Fachbereich Kinder, Jugend und Schule oder der Fachbereich Soziales springen sicherlich direkt ins Auge. Aber auch Wohnen ist ein soziales Thema und schlägt die Brücke zur Stadtplanung oder zum Gebäudemanagement. Aufgabe der Stabsstelle ist es, die fachbereichsübergreifende Zusammenarbeit innerhalb der Verwaltung aber auch den Dialog mit weiteren Akteuren voranzutreiben. Schließlich gilt es, die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen wie den demographischen Wandel, eine zunehmend multikulturelle Gesellschaft zu meistern und die Teilhabe aller Menschen möglich zu machen. Die Sozialplanung selbst liefert über die fortlaufende Sozialberichterstattung ein Bild über positive wie negative Entwicklungen der sozialen Lage in Sankt Augustin. Mit ihrer Hilfe sollen Maßnahmen frühzeitig und mit Beteiligung der Zielgruppen und den jeweiligen Akteuren ergriffen werden.

Ali Doğan, Sozialdezernent der Stadt Sankt Augustin, ist die Stabsstelle unmittelbar unterstellt. „Ziel der Stabsstelle ist es, die Vielfalt von Menschen sichtbar zu machen und auch Menschen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte und Menschen mit Behinderung dabei zu unterstützen, gleichberechtigt ihre Fähigkeiten in das Zusammenleben in der Stadt einzubringen.“ Dazu wird die Stabsstelle auch eigene und gemeinsame Projekte und Angebote entwickeln.

Gesichter der Vielfalt

Hierzu gehört die Wanderausstellung, die seit dem 3. September 2018 in der Stadtbücherei zu sehen ist. Die Ausstellung Gesichter der Vielfalt ist ein anschauliches Beispiel dafür, wie Inklusion gelingen kann. 56 Portraitfotos zeigen Jugendliche einer inklusiven Freizeit der evangelischen Kirchengemeinde Meckenheim. Die Bilder sind in Format und Design gleich. Kein Foto sticht sofort heraus, so dass dem Betrachter auf den ersten Blick gar keine Unterschiede auffallen. Jeder Jugendliche ist ganz selbstverständliches und gleichberechtigtes Mitglied in dieser Ausstellung und unserer Gesellschaft.

Fotografiert wurden die Teilnehmer von Simon Hasler, einem Betreuer der Freizeit. Die Ausstellung wurde erstellt und koordiniert von Elke Steckenstein vom Inklusionsforum Meckenheim. Sie ist bis 28. September zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei zu sehen und soll auf Behinderung und Inklusionsarbeit aufmerksam machen und sensibilisieren.

Öffnungszeiten Stadtbücherei:
Montag und Donnerstag 13 bis 19 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Freitag 10 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr

3. September 2018