Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Sankt Augustiner Hunde werden von August bis November gezählt

Wie nahezu alle Städte und Gemeinden im Bundesgebiet erhebt die Stadt Sankt Augustin eine Hundesteuer gemäß der örtlichen Hundesteuersatzung. Hiernach sind die Hundehalter verpflichtet, ihre Vierbeiner bei der Steuerverwaltung der Stadt Sankt Augustin anzumelden.

Grüne Tafel mit der weißen Aufschrift wichtige Mitteilung. Torbz - Fotolia.com

Die jährliche Hundesteuer beträgt derzeit:

  • bei Haushalten, in denen ein Hund gehalten wird 108 Euro
  • bei Haushalten, in denen zwei Hunde gehalten werden 120 Euro je Hund
  • ab dem dritten gehaltenen Hund 132 Euro je Hund

Steuer für gefährliche Hunde:

  • bei Haushalten, in denen ein Hund gehalten wird 492 Euro
  • bei Haushalten, in denen zwei Hunde gehalten werden 516 Euro je Hund
  • ab dem dritten gehaltenen Hund 576 Euro je Hund

In der Vergangenheit wurde festgestellt, dass nicht alle Hundehalter der Pflicht zur Anmeldung ihrer Hunde nachgekommen sind. Die Stadt Sankt Augustin geht davon aus, dass bis zu 15 % der im Stadtgebiet lebenden Hunde nicht angemeldet sind. Aus diesem Grund hat sie die Firma „Springer Kommunale Dienste GmbH“ mit der Zählung aller Hunde im Stadtgebiet beauftragt. Die Firma hat bereits in zahlreichen anderen Städten Hundebestandsaufnahmen durchgeführt.

Ziel der Erhebung ist, möglichst alle in Sankt Augustin lebenden Hunde zu erfassen, so dass alle Hundebesitzer gleich behandelt werden und somit die Steuergerechtigkeit gewahrt wird.

In den kommenden Wochen werden sämtliche Sankt Augustiner Haushalte von Mitarbeitern der Firma „Springer Kommunale Dienste GmbH“ aufgesucht. Die Hundezählung dauert voraussichtlich bis Ende November. Die Befragung erfolgt an der Haus- bzw. Wohnungstür. Die Wohnung selbst wird nicht betreten. Die Mitarbeiter führen die Befragung im Auftrag der Stadt Sankt Augustin durch und können sich entsprechend ausweisen.

Falls nicht gemeldete Hunde ermittelt werden, müssen die betroffenen Hundehalter mit einer vier Jahre rückwirkenden Steuerfestsetzung rechnen, es sei denn, sie können den späteren Zeitpunkt der Anschaffung des Hundes nachweisen (z. B. durch Kaufvertrag, Bescheinigung des Tierheims).

Die Stadt setzt grundsätzlich auf die Mitwirkungsbereitschaft der Hundeliebhaber und empfiehlt, Hunde schnellstens bei der Steuerverwaltung mit entsprechendem Nachweis anzumelden.

Weitere Auskunft erteilen die Mitarbeiterinnen der Steuerverwaltung im Rathaus, Markt 1, 1. Etage:

Buchstaben A – K, Zimmer 110, Tel. 02241/243-300
Buchstaben L – R, Zimmer 110, Tel. 02241/243-488
Buchstaben S – Z, Zimmer 124, Tel. 02241/243-298

Sprechzeiten:
montags von 8.30 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr
dienstags bis freitags von 8.30 bis 12.00 Uhr

 

13. August 2018