Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Festliches Gedenken an Frederic Chopin

Der Fachbereich Tasteninstrumente der Musikschule der Stadt Sankt Augustin widmete sein Konzert im gut besuchten Haus Menden dem polnischen Genie Frederic Chopin (1810 - 1849). Die begeisterten Zuhörer honorierten die Darbietungen mit reichlich Applaus.

Eine Geige liegt auf mehreren gestapelten Notenblättern. Sebastian Duda - Fotolia.com

Der Fachbereich Tasteninstrumente der Musikschule der Stadt Sankt Augustin widmete sein Konzert im gut besuchten Haus Menden dem polnischen Genie Frederic Chopin (1810 - 1849). Die begeisterten Zuhörer honorierten die Darbietungen mit reichlich Applaus.

Lisa Marie Kramm und Maximilian Zhang trugen Texte aus der Feder von Elfi Renetzeder vor, die die Stationen im Leben des Pianisten und Komponisten beschrieben. Diese wurden dann von Schülern und Lehrern des Fachbereiches mit Werken Chopins illustriert.

Erstaunlich professionell und abgeklärt spielte der junge Maximilian Zhang aus der Klavierklasse von Edyta Hänsch, trotz seiner Doppelrolle als Sprecher und Musiker, seinen Walzer in a-moll. Emily Siemens (Klavierklasse Samira Patzer-Ismailowa) begeisterte mit zwei Beiträgen. Besonders das Präludium e-moll, Op.28, Nr.4 wurde von ihr sehr musikalisch und ausgereift dargeboten. Gleich auf zwei Instrumenten brachte sich Janica Voosen, Mitglied der Studien vorbereitenden Abteilung der Musikschule, in das Konzert ein. Mit ihrem Cello und Fenja Rasche am Flügel traf sie wunderbar die melancholische Stimmung des Largos aus der Sonate g-moll. Am Flügel überzeugte Janica Voosen mit dem virtuosen Walzer f-moll, op, 70 Nr.2. Noch eine Spur virtuoser brillierte Ciara Borgards mit der Etüde c-moll, op. 25, Nr. 12.

Aber auch die Musikschullehrer zeigten ihr Können. So eröffnete Kordian Więcek fulminant mit der Ballade g-moll, op.23, Nr.1. Den Abschluss bildete die sehr emotionale Interpretation der Polonaise fis-moll, op.44 durch Leopoldo Lipstein.

Die Idee zu diesem besonderen Konzert und die Gesamtleitung des Abends hatte Julia Keuter, Fachbereichsleiterin Tasteninstrumente.

Alle Mitwirkenden erhielten von den Zuhörern reichlich Applaus.

22. Juni 2018