Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Aktiv für mehr Vielfalt im Wald

Förster und Umweltbüro suchen engagierte Waldfreunde

Das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin lädt in Zusammenarbeit mit Revierförster Gerhard Pohl vom Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft engagierte Waldfreunde am Freitag, 29. Juni 2018, um 14.00 Uhr dazu ein, für die heimische Pflanzenvielfalt aktiv zu werden. In einer gemeinsamen Aktion soll dem Drüsigen Springkraut im Niederpleiser Wald der Garaus gemacht werden.

Lichter Wald

Der frühsommerliche Wald zieht mit üppigem Grün und zarten Blüten in Sankt Augustin-Niederpleis viele Erholungssuchende an. Wie so oft trügt der schöne Schein. Das vor mehr als 150 Jahren aus dem westlichen Himalaya eingeschleppte Drüsige Springkraut (auch Indisches Springkraut), das in den hiesigen Gewässerauen schon dichte Bestände bildet, breitet sich auch im Wald immer mehr aus. Leider verdrängt es dabei sehr dominant unsere heimischen Wildpflanzen.

Revierförster Gerhard Pohl und das Umweltbüro der Stadt möchten die Ausbreitung des Drüsigen Springkrauts eindämmen. Hierfür werden freiwillige Helfer gesucht, die sich am 29. Juni 2018 an einer etwa dreistündigen Aktion beteiligen möchten. Die Aktion startet um 14.00 Uhr. Treffpunkt ist der Waldparkplatz neben der Grundschule Am Pleiser Wald, Alte Heerstraße 32 in Sankt Augustin-Niederpleis.

Nach einer kurzen Einführung zur Bestimmung der Pflanze wird angepackt. Bevor das einjährige Gewächs verblüht ist und seine Samen ausbreiten kann, zupfen viele fleißige Hände es mitsamt seiner Wurzeln aus dem Boden.

Das Umweltbüro unterstützt die Teilnehmer durch Bereitstellung von Arbeitshandschuhen und die Mithilfe der Bundesfreiwilligen. Fragen zur Aktion beantworten die Mitarbeiter des Büro für Natur- und Umweltschutz unter Tel. 02241/243-445. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

18. Juni 2018