Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Sankt Augustin radelt mit

STADTRADELN für den Klimaschutz und die eigene Gesundheit

Vom 1. bis 21. Mai 2018 beteiligt sich die Stadt Sankt Augustin zum zweiten Mal am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN. Alle die in Sankt Augustin wohnen, arbeiten, studieren, eine Schule besuchen oder einem Verein angehören sind erneut eingeladen, kräftig in die Pedale zu treten und privat oder beruflich Fahrradkilometer für Sankt Augustin und das Klima zu sammeln. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Logo STADTRADELN mit dem Zusatz Radeln für ein gutes Klima. Klima-Bündnis

Für die Wertung müssen sich die Radler zwar einem Team anschließen, aber nicht im Team fahren. Sie können alleine oder gemeinsam mit Freunden, Kollegen oder der Familie Radkilometer sammeln. Wer kein passendes Team findet, kann ein Team gründen oder sich im offenen Team Sankt Augustin anmelden. Den offiziellen Startschuss gibt Landrat Sebastian Schuster für den Rhein-Sieg-Kreis im Rahmen von „Alfter bewegt“ am 1. Mai 2018 um 11 Uhr auf dem Hertersplatz.

Nach Ende des Aktionszeitraumes werden die aktivsten Radfahrer und Teams sowie die fahrradaktivsten Kommunen und Kommunalpolitiker ausgezeichnet. Bei der Premiere letztes Jahr konnte Sankt Augustin direkt das fahrradaktivste Kommunalparlament im Rhein-Sieg-Kreis stellen. Aber auch die anderen Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Insgesamt 27.734 Kilometer „erradelten“ die 165 aktiven Radler aus den 14 Teams, der Sieger aus Sankt Augustin alleine brachte rund 1.500 Kilometer auf den Tacho.

Drei Radfahrer bei einer Radtour durch das Pleistal Schumann Foto und Media

Radtour durch das Pleistal

Um das Ergebnis aus dem Vorjahr zu toppen, sind alle, die in Sankt Augustin wohnen, arbeiten, studieren oder sonst aktiv sind, eingeladen beim diesjährigen STADTRADELN teilzunehmen. Und vielleicht bleibt der ein oder andere dem Fahrrad ja auch nach dem Aktionszeitraum treu. Nicht nur Treibhausgasemissionen werden eingespart. Der Körper wird den Radlern die regelmäßige Bewegung mit mehr Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit danken. Und schließlich fährt der Radler an so manchem Stau vorbei und auch die Parkplatzsuche entfällt.

„Ich wünsche mir, dass noch mehr Kommunalpolitiker teilnehmen. Sie können hier vor Ort nämlich gute Rahmenbedingungen für den Radverkehr, gerade im Nahbereich, schaffen. Durch ihre Teilnahme erfahren sie unmittelbar welche Strecken gut zu befahren sind, wo Verbesserungsbedarf besteht und erleben, was für Radfahrer störend sein kann. Auch ich werde wieder an einigen Tagen auf das Auto verzichten und Termine mit dem Fahrrad wahrnehmen“, sagt Bürgermeister Klaus Schumacher.

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt und zuständig für das Thema Verkehrsplanung verweist auf das Radverkehrskonzept. „Hierin haben sich Politik und Verwaltung viele Ziele gesetzt und auch konkrete Maßnahmen erarbeitet. Diese sollen jetzt sukzessive umgesetzt werden, um das Radfahren in Sankt Augustin attraktiver zu machen und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Das neue Fahrradparkhaus mit Mobilitätsstation, das im Sommer an der Haltestelle Sankt Augustin Zentrum eröffnet wird, ist hierfür ein gutes Beispiel.“

STADTRADELN ist eine Aktion des Klima-Bündnis, das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreise zum Schutz des Weltklimas, dem über 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören. Im Mittelpunkt der Kampagne steht die Förderung des Fahrrads als Null-Emissions-Fahrzeug im Straßenverkehr. Ziele der Kampagne sind, Bürger zur Benutzung des Fahrrads im Alltag zu sensibilisieren und die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung verstärkt in die kommunalen Parlamente einzubringen.

Melden Sie sich an auf www.stadtradeln.de/sankt-augustin.

19. April 2018