Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

19 Chöre auf der Bühne des Klosterfestes singen Liebeslied an Sankt Augustin

Sehr ambitioniert hatte Bürgermeister Klaus Schumacher gegen Landrat Sebastian Schuster gewettet. Er wollte einen Chor aus allen Sankt Augustiner Chören beim Klosterfest bilden und gemeinsam ein Liebeslied an Sankt Augustin singen. Die Wette ging unentschieden aus.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 10. Juli 2019 wieder ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 12 Euro, sind ab sofort möglich.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit knapp sieben Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Informationsveranstaltung zur Umgestaltung Südstraße

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch die Südstraße umgestaltet werden. Die erarbeiteten Planungsvarianten werden jetzt der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. In einer Informationsveranstaltung am Montag, 17. Juni 2019 um 18 Uhr können sich insbesondere Anlieger und dortige Gewerbetreibende ein Bild der Planungen machen und mit der Verwaltung über die Varianten diskutieren.

[weiter]

Jugendliche sollen in Sankt Augustin feiern können

Stadtjugendring befragt Jugendliche zu ihren Wünschen und Vorstellungen

Bereits seit Anfang Februar läuft eine Umfrage des Stadtjugendring Sankt Augustin e.V. Gesucht werden Ideen für eine neue Jugendveranstaltung, nachdem die beliebte Weiberfastnachtsparty auf dem Karl-Gatzweiler-Platz nicht mehr stattfinden kann. Noch bis 31. März 2018 können Jugendliche aber auch Eltern und Fachkräfte teilnehmen.

Logo Stadtjugendring

„Tanzen ohne Torkeln“, so hieß es 15 Jahre zu Weiberfastnacht auf der Marktplatte in Sankt Augustin. Zuletzt feierten dort über 4.000 Jugendliche bei der traditionellen Jugendschutz – Party. Nach Fertigstellung der huma-shoppingwelt steht fest, dass an Weiberfastnacht die Party dort nicht mehr steigen kann und auch alternative Standorte bislang nicht zur Verfügung stehen. Stadt Sankt Augustin, der Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin e.V. und der Stadtjugendring Sankt Augustin e.V. sind sich einig, dass es in naher Zukunft trotzdem eine größere Veranstaltung für die Jugendlichen geben soll, an einem anderen Tag und vielleicht auch an einem anderen Ort. Hierfür werden Ideen gesucht. Die Umfrage des Stadtjugendrings, die vom Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen und der Stadt Sankt Augustin unterstützt wird, läuft noch bis 31. März 2018. Der Fragebogen kann hier online ausgefüllt werden. Über 100 Personen haben bereits teilgenommen. Unter allen Teilnehmenden werden drei Einkaufsgutscheine verlost.

Der Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen hat bereits an Weiberfastnacht eine kleine Befragung der „Sankt Augustiner Jungjecken“ durchgeführt. Insgesamt drei Interviewteams nahmen im Umfeld von Schulen, S- und Busbahnhöfen, auf öffentlichen Plätzen oder in der huma die Meinungen und Wünsche der überwiegend 13- bis 19-jährigen auf. Viele waren ehemalige Besucher der Augustiner Freiluftparty und bedauerten den ersatzlosen Wegfall. Überwiegend wollten die Befragten deshalb auf die kostenpflichtige Party in Siegburg ausweichen.

Positiv fiel den Teams auf, dass es kaum „herumziehende, angetrunkene Jugendliche im Stadtgebiet“ gab. Die mitgeführten Präventionspäckchen mit Notfallpflaster, Sprudelwasser, Müsliriegel usw. blieben so in den Taschen der Interviewer. Weitere Ergebnisse der Befragung ergaben, dass viele sich an den tollen Tagen sicher fühlen. Angst haben die Jecken nur davor Opfer von Gewalttaten zu werden, vor allem wenn andere zu viel getrunken haben. Die Alternativangebote an den Schulen zeigten offensichtlich Wirkung, denn im Verlauf der Befragung gab es keine einzige „jugendliche Schnapsleiche“, wie Frauke Kühn – Sozialpädagogin des Vereins, feststellte.

Verein zur Foerderung der staedtischen Jugendeinrichtungen - Logo

21. Februar 2018