Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

19 Chöre auf der Bühne des Klosterfestes singen Liebeslied an Sankt Augustin

Sehr ambitioniert hatte Bürgermeister Klaus Schumacher gegen Landrat Sebastian Schuster gewettet. Er wollte einen Chor aus allen Sankt Augustiner Chören beim Klosterfest bilden und gemeinsam ein Liebeslied an Sankt Augustin singen. Die Wette ging unentschieden aus.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 10. Juli 2019 wieder ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 12 Euro, sind ab sofort möglich.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit knapp sieben Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Informationsveranstaltung zur Umgestaltung Südstraße

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch die Südstraße umgestaltet werden. Die erarbeiteten Planungsvarianten werden jetzt der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. In einer Informationsveranstaltung am Montag, 17. Juni 2019 um 18 Uhr können sich insbesondere Anlieger und dortige Gewerbetreibende ein Bild der Planungen machen und mit der Verwaltung über die Varianten diskutieren.

[weiter]

Voneinander wissen ist gut, miteinander sprechen ist besser

Mitarbeiter am Kinder- und Jugendtelefon und Vertreter der Jugendhilfe trafen sich zum Austausch

Unter dem Motto „voneinander wissen ist gut, miteinander sprechen“ ist besser, trafen sich kürzlich rund 30 ehrenamtlich Mitarbeitende des Kinder- und Jugendtelefons in Trägerschaft des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB), Ortsverband Sankt Augustin, mit Vertretern der Erziehungsberatungsstelle und des Bezirkssozialdienstes des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin zum Austausch.

Orangefarbenes, quadratisches Logo des Kinder- und Jugendtelefons. In weißer Schrift steht dort NummergegenKummer und die Rufnummer 116111.

Seit 1983 können sich Kinder und Jugendliche unter 116111, der Nummer gegen Kummer, mit Fragen, Sorgen und Problemen an die dort ehrenamtlich Mitarbeitenden wenden. Diese haben eine umfangreiche und qualifizierte Ausbildung durchlaufen, um am Telefon anonym und kostenfrei Hilfe zu leisten. Was sie dort hören, sind häufig die gleichen Probleme und Schwierigkeiten, mit denen auch die Erziehungsberatungsstelle und der Bezirkssozialdienst konfrontiert werden. Probleme mit den Eltern, in der Schule, Selbstmordgedanken oder aber auch Liebeskummer sind einige der Themen über die am Telefon gesprochen wird.

Während beim Kinder- und Jugendtelefon Zuhören, Anteil nehmen, Empfehlungen aussprechen und Weitervermitteln unter Wahrung der Anonymität im Vordergrund stehen, bietet die kommunale Jugendhilfe konkretere und längerfristige Unterstützung und Hilfe an. Das Kinder- und Jugendtelefon ist dabei ein wichtiger Vermittler. In dem fachlichen Austausch standen demnach auch die folgenden Fragen im Vordergrund: Was kann die Jugendhilfe anbieten, welche Wege sind zu beschreiten, was können wir den Anrufern raten und wie können wir ihnen Ängste und Befürchtungen nehmen, sich auch an die entsprechenden Stellen zu wenden?

Das vom Fachbereich Kinder, Jugend und Schule angeregte Treffen soll auf Wunsch der Teilnehmer wiederholt werden um die Zusammenarbeit weiter zu intensivieren.

24. Januar 2018