Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bereitet sich auf den Winter vor

Der städtische Bauhof ist auf den kommenden Winter vorbereitet. Die Fahrzeuge wurden mit Schneeschilden und Streuaufsätzen ausgerüstet und überprüft, Streusalz wurde geordert und ein besonderer Winterdienstplan für die Mitarbeiter erstellt. Private Grundstückseigentümer sollten sich ebenfalls vorbereiten und ihre Räumpflicht bei Schnee und Glätte planen.

Die Silos auf dem Bauhof sind mit Streugut für den kommenden Winter gefüllt.

Wer an die vergangenen Winter in unserer Region zurückdenkt, dem fallen eher milde Temperaturen und Regentage ein, kaum jedoch Schnee und Glätte. Dennoch ist es wichtig, sich gegen mögliche Beeinträchtigungen durch Schnee und Glatteis in den kommenden Monaten zu wappnen.

Hierzu besteht seitens des Bauhofes ein Winterdienstplan. Die betreffenden Bediensteten stehen dabei in und außerhalb der regulären Dienstzeiten bereit, um bei Bedarf zügig räumen und streuen zu können. Die Fahrzeuge wurden bereits mit Schneeschilden und Streuaufsätzen aufgerüstet und überprüft.

Der städtische Bauhof ist für 100 der insgesamt 230 Straßenkilometer im Stadtgebiet zuständig. Der Einsatz erfolgt dabei in drei Dringlichkeitsstufen:

Die Stufe I hat die höchste, die Stufe III die niedrigste Priorität. Zur Dringlichkeitsstufe I gehören z. B. die Ortsdurchfahrten der Bundes-, Landes- und Kreisstraßen, sowie verkehrswichtige Hauptverkehrsstraßen und sonstige Straßen mit gefährlichen Stellen. Dringlichkeitsstufe II umfasst die Fahrbahnen der Straßen, die überwiegend dem innerstädtischen Verkehr dienen und Stufe III die Fahrbahnen aller übrigen öffentlichen Straßen, deren Räumung nicht den Anliegern übertragen wurde. Die Stadt Sankt Augustin weist daraufhin, dass der Winterdienst entsprechend der Dringlichkeitsstufen erfolgt, und daher nicht überall zur gleichen Zeit geräumt und gestreut werden kann.

Die Stadt Sankt Augustin bittet in diesem Zusammenhang alle privaten Grundstückseigentümer um Beachtung der bestehenden Räumpflicht laut der geltenden Straßenreinigungssatzung. Danach sind in der Zeit von 7.00 bis 20.00 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte unverzüglich nach Beendigung des Schneefalles bzw. nach dem Entstehen der Glätte zu beseitigen. Nach 20.00 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind werktags bis 7.00 Uhr, sonn- und feiertags bis 9.00 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen.

Hier sollten vorrangig abstumpfende Mittel wie Sand, Sägemehl, Split oder Asche verwendet werden. Der Einsatz von Streusalz sollte dagegen nur bei extremer Glätte oder an außergewöhnlichen Gefahrenstellen erfolgen, um die Umwelt nicht zusätzlich zu belasten.

Die vollständige Straßenreinigungssatzung mit weiteren Bestimmungen kann hier eingesehen werden.

Fragen zum Winterdienst beantworten die Mitarbeiter des Bauhofs unter Tel. 02241/243-365.

9. November 2017