Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Weiberfastnachtsparty im Zentrum fällt in Zukunft aus

Neues Konzept für Jugendliche wird erarbeitet

Nach dem Um- und Neubau des Einkaufszentrums kann die Weiberfastnachtsparty, die aus Gründen des präventiven Jugendschutzes ein eingezäuntes Gelände erfordert, nicht mehr auf dem Karl-Gatzweiler-Platz stattfinden. Auch geeignete andere Flächen gibt es für diese Veranstaltung nicht. Der Stadtjugendring als bisheriger Veranstalter der Party will deshalb mit den langjährigen Kooperationspartnern neue Konzepte entwickeln, um den Sankt Augustiner Jugendlichen auch ab 2018 die Möglichkeit zu geben, mindestens einmal im Jahr gemeinsam zu feiern.

Aus vergangener Zeit - Weiberfastnachtsparty auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Durch den Um- und Neubau des Einkaufszentrums hat sich die räumliche Situation rund um den Karl-Gatzweiler-Platz verändert. Der Haupteingang und gleichzeitig Fluchtweg des Einkaufszentrums öffnet sich jetzt zum Platz. Außengastronomie belegt außerdem die Flächen, die früher für die Einzäunung des Geländes genutzt werden konnten. Dadurch können die Zugänge, aber vor allem die Ausgänge vom Veranstaltungsgelände zukünftig nicht in der erforderlichen Breite hergerichtet werden. Um rund 4.000 Jugendlichen ein sicheres Feiern zu ermöglichen, ist eine Einzäunung aber ebenso erforderlich wie ausreichend breite Flucht- und Rettungswege. Bürgermeister Klaus Schumacher bedauert die notwendige Absage sehr. „Alle Beteiligten, insbesondere der Stadtjugendring, der Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen, Polizei, Feuerwehr, HUMA-Centermanagement und die verschiedenen Fachbereiche der Stadt Sankt Augustin, haben intensiv nach einer Lösung gesucht. Aber letztendlich waren sich auch alle einig: Sicherheit geht vor.“ Er freute sich aber auch zu hören, dass unter Federführung des Stadtjugendrings in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern ein neues Konzept für Sankt Augustiner Jugendliche entwickelt werden soll. Sebastian Kremer, Vorsitzender des Stadtjugendrings erläutert, „Erste Ideen reifen gerade heran, die wir natürlich in größerer Runde diskutieren und überprüfen müssen. Wichtig ist uns allen aber, dass es auch weiterhin für die Jugendlichen einmal im Jahr die Gelegenheit gibt, gemeinsam zu feiern.“ Und er hofft, dass die Sponsoren der Weiberfastnachtsparty auch ein neues Konzept finanziell unterstützen werden.

Erstmalig 2004 hat der Stadtjugendring als Veranstalter die Weiberfastnachtsparty ausgerichtet. Seitdem greift ein Präventions- und Sicherheitskonzept, das die Kooperationspartner gemeinsam erarbeitet und jährlich fortgeschrieben haben und das zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen hat. Regelmäßig rund 4.000 jugendliche Besucher und positive Rückmeldungen von Eltern sprechen für sich. Seit 2016 findet die Party aufgrund der Baumaßnahmen im Zentrum nicht mehr statt. Geeignete andere Standorte sind in Sankt Augustin vor allem aufgrund der notwendigen Einzäunung des Veranstaltungsgeländes und der Erreichbarkeit nicht vorhanden.

18. September 2017