Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

19 Chöre auf der Bühne des Klosterfestes singen Liebeslied an Sankt Augustin

Sehr ambitioniert hatte Bürgermeister Klaus Schumacher gegen Landrat Sebastian Schuster gewettet. Er wollte einen Chor aus allen Sankt Augustiner Chören beim Klosterfest bilden und gemeinsam ein Liebeslied an Sankt Augustin singen. Die Wette ging unentschieden aus.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 10. Juli 2019 wieder ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 12 Euro, sind ab sofort möglich.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit knapp sieben Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Informationsveranstaltung zur Umgestaltung Südstraße

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch die Südstraße umgestaltet werden. Die erarbeiteten Planungsvarianten werden jetzt der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. In einer Informationsveranstaltung am Montag, 17. Juni 2019 um 18 Uhr können sich insbesondere Anlieger und dortige Gewerbetreibende ein Bild der Planungen machen und mit der Verwaltung über die Varianten diskutieren.

[weiter]

Umbau und Neubau des Jugendzentrums geht in die nächste Phase

Nutzer werden vorübergehend in Containern in der Wehrfeldstraße und der Grantham-Allee untergebracht

Ab 14. Juni 2017 starten in Mülldorf in der Wehrfeldstraße 5 h die vorbereitenden Arbeiten für die Aufstellung eines Ersatzcontainers. Ende August sollen dort die Kita Casa Lu und die Beratungsstelle des Deutschen Kinderschutzbundes einziehen. Nach deren Auszug kann die Sanierung des Altbaus Jugendzentrum starten.

Visualierung des künftigen Jugendzentrums

Bevor Anfang August der gemietete Container angeliefert wird, werden die Aufstellfläche vorbereitet und Kanal und Versorgungsleitungen gelegt. Der bislang als Parkfläche genutzte Schotterplatz kann während der Baumaßnahme nicht genutzt werden. In der Zeit der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen durch Baulärm und Anlieferungen geben. Hierfür bittet die Stadt um Verständnis. Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten im Altbau des Jugendzentrums an der Bonner Straße ziehen Kita und Beratungsstelle wieder zurück.

Während der Sanierung des Altbaus wird der Ersatzstandort für das Jugendzentrum an der Grantham-Allee auf dem alten Sportplatz errichtet.

Baumaßnahme Jugendzentrum

Der Altbau des Jugendzentrums wird saniert, das Gebäude aus den Sechzigerjahren abgerissen und durch ein neues Gebäude ersetzt. Die Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen von knapp 4,4 Millionen Euro auf Grundlage des Integrierten Handlungskonzeptes der Stadt Sankt Augustin ist dabei wesentlicher Bestandteil der Finanzierung. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 7,26 Millionen Euro.

Ziel der Baumaßnahmen ist es, ein Kinder-, Jugend-, Familien- und Kulturzentrum zu schaffen, das im Zentrum der Stadt ein übergreifendes Angebot für Jung und Alt bereithält. Die bereits bestehenden Angebote sollen erhalten und erweitert werden, vor allem im Hinblick auf Bildungsangebote. Außerdem soll es dort Raum für Integrationsarbeit für Flüchtlinge und Migranten geben und Begegnungen der verschiedenen Kulturen ermöglichen.

Der Altbau des Jugendzentrums an der Bonner Straße wird erhalten und vor allem energetisch saniert. Dazu gehören der Austausch der Fenster, die Dämmung der Fassade und Geschossdecken und die Optimierung der Heiztechnik. Das Gebäude aus den Sechzigerjahren wird abgerissen, nachdem die zentrale Heizungsanlage in den Altbau umgezogen ist. An dieser Stelle wird ein Neubau errichtet. Die Außenanlagen werden erneuert und aufgewertet.

Die Gesamtbaumaßnahme soll im Winter 2019/2020 abgeschlossen sein, so dass alle Nutzer das Jugendzentrum zum Beginn des Frühjahrs 2020 wieder nutzen können.

7. Juni 2017