Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Ehrenamtliche Behindertenbeauftragte informieren über die Stiftung Anerkennung und Hilfe

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit haben Bund, Länder und Kirchen zum Anfang des Jahres 2017 die gemeinsame Stiftung Anerkennung und Hilfe eingerichtet. Anerkennung und finanzielle Hilfe sollen diejenigen bekommen, die in ihrer Jugend in Einrichtungen der Behindertenhilfe oder Psychiatrie Unrecht und Leid erfahren haben.

Schwarze Schiefertafel mit Holzrahmen und dem Kreideschriftzug Wichtige Information! FM2 - Fotolia.com

Leistungen aus der Stiftung Anerkennung und Hilfe können erhalten,

  • Personen, die im Zeitraum vom 23. Mai 1949 bis 31. Dezember 1975 als junger Mensch (bis zum Eintritt der Volljährigkeit) in Einrichtungen der Behindertenhilfe oder Psychiatrie gelebt haben (für die ehemalige DDR gilt der Zeitraum vom 7. Oktober 1949 bis 2. Oktober 1990),
  • dort Unrecht körperlicher oder seelischer Art erleiden mussten
  • und die Folgen dessen bis heute nicht völlig überwinden konnten.

Wer selbst zu diesem Personenkreis gehört oder aber in der Verwandtschaft, im Freundeskreis oder als Betreuten jemanden kennt, der betroffen sein könnte, sollte sich bald an die vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) eingerichtete Beratungsstelle wenden. Ein erster Kontakt wird empfohlen unter Tel. 0221/809-5001.

Die Stiftung hat eine Laufzeit von 5 Jahren und nimmt Anmeldungen bis Ende 2019 entgegen. Finanzielle Hilfen sollen vor allem auch die Menschen erhalten, die in solchen Einrichtungen bereits ab dem 14. Lebensjahr gearbeitet haben, ohne dass für sie Rentenzahlungen geleistet wurden.

Auf der Internetseite des Landschaftsverbandes Rheinland sind unter dem Stichwort Aktuelles der Link zur Stiftung und dort weitere Informationen zu finden.

Die Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder ist zu erreichen beim Landschaftsverband Rheinland, Dezernat 4, Anlauf- und Beratungsstelle, 50663 Köln, E-Mail: anerkennung-hilfe@lvr.de. Die Servicezeiten sind: Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr, Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 14.00 Uhr.

Weitere Informationen geben auch die ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin, zu den Sprechzeiten im Rathaus, Markt 1, Zimmer 9, mittwochs 10.00 - 12.00 Uhr (Isabella Praschma-Spitzeck) und donnerstags 10.00 -12.00 Uhr (Horst Ritter) persönlich und telefonisch unter der Nummer 02241/243-401 oder per E-Mail: behindertenbeauftragte@sankt-augustin.de.

2. März 2017