Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

19 Chöre auf der Bühne des Klosterfestes singen Liebeslied an Sankt Augustin

Sehr ambitioniert hatte Bürgermeister Klaus Schumacher gegen Landrat Sebastian Schuster gewettet. Er wollte einen Chor aus allen Sankt Augustiner Chören beim Klosterfest bilden und gemeinsam ein Liebeslied an Sankt Augustin singen. Die Wette ging unentschieden aus.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 10. Juli 2019 wieder ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 12 Euro, sind ab sofort möglich.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit knapp sieben Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Informationsveranstaltung zur Umgestaltung Südstraße

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch die Südstraße umgestaltet werden. Die erarbeiteten Planungsvarianten werden jetzt der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. In einer Informationsveranstaltung am Montag, 17. Juni 2019 um 18 Uhr können sich insbesondere Anlieger und dortige Gewerbetreibende ein Bild der Planungen machen und mit der Verwaltung über die Varianten diskutieren.

[weiter]

Fachtagung

Netzwerk Frühe Hilfen informierte sich über Allergieprävention

Fachkräfte aus dem Netzwerk Frühe Hilfen nahmen an einer Fortbildung rund um das Basiswissen von Allergien und deren Prävention teil. Hebammen, Tagesmütter und Ernährungsberaterinnen waren der Einladung in die Asklepios Kinderklinik in Sankt Augustin gefolgt. In der Fortbildung wurden präventive Maßnahmen vermittelt, die Fachkräfte in der Schwangeren- und Kinderbetreuung an die Familien weitergeben können.

Die Fachkräfte bei der Fachtagung Frühe Hilfen.

Der Fachbereich Kinder, Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin lud zum dritten Mal zu einer Fortbildung für die Fachkräfte im Netzwerk Frühe Hilfen ein. Thema war diesmal die primäre Allergieprävention.

Hebammen, Tagesmütter und Ernährungsberaterinnen waren der Einladung in die Asklepios Kinderklinik in Sankt Augustin gefolgt, die ihre Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung stellte.

Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem AID Infodienst Ernährung, Verbraucherschutz e.V. Bonn durchgeführt. Die Referentinnen Sylvia Meier und Renate Holz-Larose informierten sehr praxisbezogen über Allergien und ihre Vorbeugung.

Jedes dritte Kind kommt mit einem erhöhten Allergierisiko zur Welt. Fachkräfte, die mit jungen Familien arbeiten, müssen häufig Fragen zu diesem Thema beantworten. Die Fortbildung informierte über wirksame Maßnahmen der Allergievorbeugung und gab Tipps, um die Fachkräfte in die Lage zu versetzen, schwangere Frauen und junge Familien individuell in Fragen der Allergieprävention zu beraten und zu einem gesunden – Allergien vermeidenden - Lebensstil zu motivieren.

Frau Mylius, Koordinatorin Frühe Hilfen der Stadt Sankt Augustin, zum Ziel der Fortbildung: „Allergien gehören zu den großen Gesundheitsproblemen unserer Zeit. Derzeit entwickeln gut 10 Prozent aller Kinder bis zum ersten Geburtstag Neurodermitis oder/und Nahrungsmittelallergien. Dies ist häufig der Beginn einer Allergiekarriere und ein Vorbote für Heuschnupfen und Asthma.“

Dabei gibt es einen einfachen Weg, dieser Entwicklung entgegenzuwirken, mit frühzeitiger Prävention, die am besten schon in der Schwangerschaft beginnt. In der Fortbildung wurden präventive Maßnahmen vermittelt, die Fachkräfte in der Schwangeren- und Kinderbetreuung an die Familien weitergeben können.

Mit Hilfe eines einfachen Risikochecks ist feststellbar ob eine genetische Vorerkrankung vorhanden ist. In Gesprächen mit der Familie wird die Lebenssituation des Kindes erörtert, um dann gemeinsam Strategien zu entwickeln, die Allergien verhindern können. Ungünstige Voraussetzungen sind z. B. Tabakrauch, der das Risiko für allergische Erkrankungen besonders stark erhöht. Ausgewogene Ernährung und Muttermilch dagegen stärken das Immunsystem und vermindern das Allergierisiko.

Gemeinsam mit den Referentinnen erarbeiteten sich die Teilnehmerinnen der Fachtagung den Umgang mit dem Risikocheck.

Für das nächste Jahr ist eine weitere Fortbildung für Fachkräfte geplant. Die Teilnahme ist für die Fachkräfte kostenlos.

Das Angebot von Fachtagungen für Fachkräfte ist eine von vielen Säulen der Frühen Hilfen in Sankt Augustin. Weitere Säulen sind die Elternbroschüre mit den vielfältigen Informationen der Hilfen und Institutionen für Familien, Netzwerktreffen Frühe Hilfen mit Vernetzungen zum Gesundheitswesen, Schwangerschaftsberatung, Frühförderstelle, Kindertageseinrichtungen und Willkommensbesuche der Hebammen bei allen Neugeborenen der Stadt Sankt Augustin.

Das Netzwerk Frühe Hilfen wird von Frau Mylius, Diplom Sozialarbeiterin im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule, koordiniert. Ebenso zählt die Unterstützung junger Familien zu ihren Aufgaben. Das Netzwerk besteht aus Fachkräften aus Kitas, Beratungsstellen, Gesundheitsdiensten und anderen Organisationen, die junge Familien in Sankt Augustin begleiten.

 

Weitere Informationen:
Frau Mylius, Koordinatorin Frühe Hilfen der Stadt Sankt Augustin
Fachbereich Kinder, Jugend und Schule
Markt 71, 53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241/243-472
m.mylius@sankt-augustin.de 

 

5. Januar 2017