Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

19 Chöre auf der Bühne des Klosterfestes singen Liebeslied an Sankt Augustin

Sehr ambitioniert hatte Bürgermeister Klaus Schumacher gegen Landrat Sebastian Schuster gewettet. Er wollte einen Chor aus allen Sankt Augustiner Chören beim Klosterfest bilden und gemeinsam ein Liebeslied an Sankt Augustin singen. Die Wette ging unentschieden aus.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 10. Juli 2019 wieder ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 12 Euro, sind ab sofort möglich.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit knapp sieben Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Hangelar hat einen neuen Ortsvorsteher

Wilfried Schwab offiziell ernannt

Wilfried Schwab wurde am 26. Oktober 2016 durch den Stadtrat einstimmig zum neuen Ortsvorsteher von Sankt Augustin-Hangelar gewählt. Bürgermeister Klaus Schumacher überreichte ihm jetzt die Ernennungsurkunde.

Bürgermeister Klaus Schumacher (rechts) und Ortsvorsteher von Hangelar Wilfried Schwab bei der Urkundenübergabe

Aus der Hand von Bürgermeister Klaus Schumacher erhielt Wilfried Schwab die Ernennungsurkunde zum Ehrenbeamten auf Zeit. Bis zum Ende der Wahlperiode des Stadtrates ist er jetzt offiziell Ortsvorsteher von Hangelar.

Der parteilose Wilfried Schwab wurde in Bonn-Beuel geboren, ist in Hangelar aufgewachsen und seit jeher mit dem Stadtteil eng verbunden. Er ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn, der ebenfalls in Hangelar wohnt. Wilfried Schwab tritt die Nachfolge von Christiane Heilen an, die das Amt aus beruflichen Gründen niedergelegt hat. In der Ratssitzung am 26. Oktober 2016 wurde sie verabschiedet. Bürgermeister Klaus Schumacher dankte Christiane Heilen für ihre sehr engagierte Tätigkeit zum Wohle des Stadtteils Hangelar.

Der 58-jährige Diplom-Kaufmann und ehemalige Manager der Getränkeindustrie und –handel Wilfried Schwab ist heute als selbstständiger Unternehmensberater tätig und nun neues Mitglied im Kreis der acht Sankt Augustiner Ortsvorsteher.

Wilfried Schwab freut sich auf seine neue Tätigkeit in dem Stadtteil, der ihm seit Kindestagen schon sehr am Herzen liegt. Er sieht den Schwerpunkt seiner Tätigkeit in enger Zusammenarbeit mit den Vereinen. „Gemeinsam mit den Vereinen möchte ich diesen ohnehin attraktiven Stadtteil im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zukunftsorientiert weiterentwickeln und noch mehr Hangelarer Einwohner für die aktive Mitgestaltung gewinnen.“

Bürgermeister Klaus Schumacher wünschte Wilfried Schwab viel Glück für sein neues Amt und stets einen „guten Draht“ zu den Hangelarern.

11. November 2016