Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

19 Chöre auf der Bühne des Klosterfestes singen Liebeslied an Sankt Augustin

Sehr ambitioniert hatte Bürgermeister Klaus Schumacher gegen Landrat Sebastian Schuster gewettet. Er wollte einen Chor aus allen Sankt Augustiner Chören beim Klosterfest bilden und gemeinsam ein Liebeslied an Sankt Augustin singen. Die Wette ging unentschieden aus.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 10. Juli 2019 wieder ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 12 Euro, sind ab sofort möglich.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit knapp sieben Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Informationsveranstaltung zur Umgestaltung Südstraße

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch die Südstraße umgestaltet werden. Die erarbeiteten Planungsvarianten werden jetzt der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. In einer Informationsveranstaltung am Montag, 17. Juni 2019 um 18 Uhr können sich insbesondere Anlieger und dortige Gewerbetreibende ein Bild der Planungen machen und mit der Verwaltung über die Varianten diskutieren.

[weiter]

Familienberatungsstelle der Stadt Sankt Augustin

Gesprächsgruppe für Gasteltern unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge

Die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Stadt Sankt Augustin bietet eine Gruppe für Gasteltern an, die unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufgenommen haben. Bei dem Angebot handelt es sich um eine offene Gruppe für Gasteltern. Die Treffen finden jeweils am vierten Montag im Monat um 18.30 Uhr in der Beratungsstelle statt.

Sechs Männer und Frauen sitzen auf weißen Kunststoffstühlen in einem hellen Raum zur Gesprächsrunde zusammen. Yuri Arcus-Fotolia.com

Die Herausforderung für die Gasteltern liegt darin, den jungen Menschen nach bedrohlichen  Erlebnissen auf der Flucht und nach Verlusten von Familie und Heimat einen sicheren Hafen zu bieten. Dieses Szenario wird überlagert durch die ohnehin oftmals krisenreiche Phase der Pubertät, in der sich die Flüchtlinge meist befinden. Anders als bei der Erziehung der eigenen Kinder ist meist unklar, wodurch die jungen Menschen in ihrer Kindheit geprägt wurden. Und anders als bei Pflegekindern ist ein Austausch mit der Herkunftsfamilie – wenn überhaupt möglich – etwa durch Sprachbarrieren oder auch technische Hindernisse erschwert, so Wolfgang Mersch, Leiter der Beratungsstelle.

Somit müssen sich beide Seiten an neue Rollen gewöhnen, für die es weder in der Herkunftskultur der Jugendlichen noch in der Aufnahmegesellschaft hinreichend Vorbilder gibt. Aber Gasteltern sind erfahrene Eltern und befinden sich in der Rolle kundiger, zugewandter Begleiter. Sie sind in der Lage, den Jugendlichen eine sichere Basis zu bieten, von der aus sie ihre Kompetenzen in Deutschland einbringen und erweitern können. Dafür ist es wichtig, dass Gasteltern sich untereinander vernetzen und ein „Bündnis für junge Flüchtlinge“ bilden, wie es die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bereits initiiert haben.

Um die Gasteltern in dieser anspruchsvollen Aufgabe zu unterstützen, hat die Familienberatungsstelle mit Kai Brüggemann und Martina Fey seit Mai dieses Jahres eine offene Gesprächsgruppe ins Leben gerufen. Die Treffen richten sich nach den Themen und Fragen, die von den Gasteltern jeweils aktuell aufgeworfen werden. Wo klassische Erziehungsfragen oder ein spezifischer Beratungsbedarf (noch) nicht gegeben sind, bietet sich der Rahmen einer Gruppe besonders an: um Vernetzung zu fördern, um Ressourcen aller Gasteltern zu nutzen und um Orientierung hinsichtlich der Bedürfnisse der Jugendlichen zu schaffen.

Bisher ging es zum Beispiel um kulturelle und religiöse Bräuche, mit denen die jungen Menschen im deutschen Alltag auf Widersprüche stoßen können. So etwa beim intensiven Lernen in den Sprachklassen, dem sie hochmotiviert nachgingen und gleichzeitig bestrebt waren, die Fastenregeln ihrer Herkunftsländer zu befolgen - trotz der heißen Juni-Wochen. Für die Gasteltern hieß dies oftmals, eine Spannung aushalten zu können: einerseits Offenheit zu zeigen für religiöse Rituale, andererseits auch die Gesundheit der betreuten Jugendlichen im Blick zu halten.

An dies Dilemma schlossen sich bald Themen, wie die Sehnsucht nach Familie und Heimat, Hoffen auf ein Wiedersehen und die Frage der Zukunft der Jugendlichen in Deutschland für die Gasteltern an.

Beim Angebot der Familienberatungsstelle handelt es sich um eine offene Gruppe für Gasteltern. Die Treffen finden jeweils am vierten Montag im Monat um 18.30 Uhr in der Beratungsstelle statt.

 

Interessierte wenden sich bitte an:

Familienberatungsstelle der Stadt Sankt Augustin
Wehrfeldstr. 2, 53757 Sankt Augustin,
Tel. 02241/28482
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.30 – 12.00 Uhr und Mo. – Do. von 14.00 – 17.00 Uhr.

Wer Interesse an der Aufnahme eines unbegleiteten minderjährigen Flüchtlings hat, kann sich beim Bezirkssozialdienst der Stadt Sankt Augustin, Claudia Lahn-Abed, Tel. 02241/243538 melden.

25. August 2016