Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Familienberatungsstelle der Stadt Sankt Augustin

Gesprächsgruppe für Gasteltern unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge

Die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Stadt Sankt Augustin bietet eine Gruppe für Gasteltern an, die unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufgenommen haben. Bei dem Angebot handelt es sich um eine offene Gruppe für Gasteltern. Die Treffen finden jeweils am vierten Montag im Monat um 18.30 Uhr in der Beratungsstelle statt.

Sechs Männer und Frauen sitzen auf weißen Kunststoffstühlen in einem hellen Raum zur Gesprächsrunde zusammen. Yuri Arcus-Fotolia.com

Die Herausforderung für die Gasteltern liegt darin, den jungen Menschen nach bedrohlichen  Erlebnissen auf der Flucht und nach Verlusten von Familie und Heimat einen sicheren Hafen zu bieten. Dieses Szenario wird überlagert durch die ohnehin oftmals krisenreiche Phase der Pubertät, in der sich die Flüchtlinge meist befinden. Anders als bei der Erziehung der eigenen Kinder ist meist unklar, wodurch die jungen Menschen in ihrer Kindheit geprägt wurden. Und anders als bei Pflegekindern ist ein Austausch mit der Herkunftsfamilie – wenn überhaupt möglich – etwa durch Sprachbarrieren oder auch technische Hindernisse erschwert, so Wolfgang Mersch, Leiter der Beratungsstelle.

Somit müssen sich beide Seiten an neue Rollen gewöhnen, für die es weder in der Herkunftskultur der Jugendlichen noch in der Aufnahmegesellschaft hinreichend Vorbilder gibt. Aber Gasteltern sind erfahrene Eltern und befinden sich in der Rolle kundiger, zugewandter Begleiter. Sie sind in der Lage, den Jugendlichen eine sichere Basis zu bieten, von der aus sie ihre Kompetenzen in Deutschland einbringen und erweitern können. Dafür ist es wichtig, dass Gasteltern sich untereinander vernetzen und ein „Bündnis für junge Flüchtlinge“ bilden, wie es die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bereits initiiert haben.

Um die Gasteltern in dieser anspruchsvollen Aufgabe zu unterstützen, hat die Familienberatungsstelle mit Kai Brüggemann und Martina Fey seit Mai dieses Jahres eine offene Gesprächsgruppe ins Leben gerufen. Die Treffen richten sich nach den Themen und Fragen, die von den Gasteltern jeweils aktuell aufgeworfen werden. Wo klassische Erziehungsfragen oder ein spezifischer Beratungsbedarf (noch) nicht gegeben sind, bietet sich der Rahmen einer Gruppe besonders an: um Vernetzung zu fördern, um Ressourcen aller Gasteltern zu nutzen und um Orientierung hinsichtlich der Bedürfnisse der Jugendlichen zu schaffen.

Bisher ging es zum Beispiel um kulturelle und religiöse Bräuche, mit denen die jungen Menschen im deutschen Alltag auf Widersprüche stoßen können. So etwa beim intensiven Lernen in den Sprachklassen, dem sie hochmotiviert nachgingen und gleichzeitig bestrebt waren, die Fastenregeln ihrer Herkunftsländer zu befolgen - trotz der heißen Juni-Wochen. Für die Gasteltern hieß dies oftmals, eine Spannung aushalten zu können: einerseits Offenheit zu zeigen für religiöse Rituale, andererseits auch die Gesundheit der betreuten Jugendlichen im Blick zu halten.

An dies Dilemma schlossen sich bald Themen, wie die Sehnsucht nach Familie und Heimat, Hoffen auf ein Wiedersehen und die Frage der Zukunft der Jugendlichen in Deutschland für die Gasteltern an.

Beim Angebot der Familienberatungsstelle handelt es sich um eine offene Gruppe für Gasteltern. Die Treffen finden jeweils am vierten Montag im Monat um 18.30 Uhr in der Beratungsstelle statt.

 

Interessierte wenden sich bitte an:

Familienberatungsstelle der Stadt Sankt Augustin
Wehrfeldstr. 2, 53757 Sankt Augustin,
Tel. 02241/28482
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.30 – 12.00 Uhr und Mo. – Do. von 14.00 – 17.00 Uhr.

Wer Interesse an der Aufnahme eines unbegleiteten minderjährigen Flüchtlings hat, kann sich beim Bezirkssozialdienst der Stadt Sankt Augustin, Claudia Lahn-Abed, Tel. 02241/243538 melden.

25. August 2016