Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Stadt reagiert auf aktuelle Prognosen der Flüchtlingszahlen mit Anpassung der geplanten Neubaumaßnahmen

Auch Sporthallen werden sukzessive freigegeben und zurückgebaut

Aufgrund der seit kurzem bekannten Prognosen des Landes NRW und der Bundesregierung für das Jahr 2016 hat die Stadtverwaltung Sankt Augustin die bisherige Planung von Flüchtlingsunterkünften auf den Prüfstand gestellt. Der Bau von Flüchtlingsunterkünften in Buisdorf (Am Rosenhain) und Niederpleis (Schulstraße) wird zunächst aufgeschoben. Ab sofort wird die Sporthalle „Schützenweg“ in Niederpleis nicht mehr für die Unterbringung von Flüchtlingen benötigt und mit dem Rückbau begonnen.

Schlafboxen im Sportzentrum Menden

Die lange erwarteten Prognosen von Land und Bund führen zu einer Erhöhung der Zuweisungszahlen von nur noch 20 bis 40 Menschen pro Monat für Sankt Augustin. Sie liegen damit erheblich unter den noch Anfang des Jahres kalkulierten Zahlen. Eine tatsächliche Zuweisung von Flüchtlingen erfolgt derzeit nicht, da Sankt Augustin die Zuweisungsquote deutlich übererfüllt. Die Bezirksregierung Köln benötigt nicht mehr im früheren Umfang Notunterkunftsplätze. Daher soll in Absprache mit der Stadt Sankt Augustin die Notunterkunft im ehemaligen Hotel Regina wie geplant bis 31.12.2016 weitergeführt werden. Eine Verlängerung bis zum Ende des Pachtvertrages am 28.02.2017 wird derzeit angestrebt. Eine Aufstockung der Plätze und damit ein Umzug der Notunterkunft in den Neubau „Am Schützenweg“ ist aber nicht mehr geplant. Nach der ersten Einschätzung der Sachverständigen ist die Fertigstellung der Neubaumaßnahme „Am Schützenweg“ zeitnah möglich. Hier wird derzeit an einem konkreten Zeitplan gearbeitet, der die notwendige Mängelbeseitigung und die Fertigstellung der fünf Gebäude umfasst.

Diese neuen Entwicklungen haben dazu geführt, dass der Verwaltungsvorstand der Stadt Sankt Augustin die bisherige Planung von Unterkünften komplett überdacht hat:

Die Baumaßnahme „Hangweg“ in Birlinghoven wird wie geplant für eine Belegung von 112 Menschen (140 Plätze) beauftragt. Der Bolzplatz bleibt unbebaut.

Der Neubau der Unterkunft „Am Bahnhof“ in Menden wurde zunächst mit drei statt fünf Gebäuden für die Belegung mit 120 Flüchtlingen (150 Plätze) beauftragt.

Die Baumaßnahme „Am Rosenhain“ in Buisdorf wird zunächst zurückgestellt. Im Rahmen einer Risikoabwägung soll jedoch der Pachtvertrag für das Grundstück bestehen bleiben. Sollten sich die Zuweisungszahlen wieder nach oben bewegen, könnte hier zeitnah gebaut werden.

Die Baumaßnahme „Schulstraße“ in Niederpleis soll ebenfalls nicht weiter realisiert werden.

In einer Sondersitzung des Haupt- und Finanzausschusses Ende August soll über die beiden letzten Punkte nochmals beraten werden. Ein Sonderkündigungsrecht der beiden Pachtverträge besteht bis Anfang September 2016.

Der Neubau „Schützenweg“ in Niederpleis wird nach Fertigstellung als kommunale Einrichtung und nicht als Notunterkunft geführt. Da die Turnhalle Schützenweg dann nicht mehr für die Verpflegung der Flüchtlinge in einer Notunterkunft benötigt wird, kann sie sofort, und damit sechs Monate früher als geplant, geräumt werden. Die Stadt beginnt jetzt mit dem Leerräumen, Rückbau und der Grundreinigung. Erst wenn die Fußböden der eingebauten Schlafboxen entfernt wurden, kann festgestellt werden, ob weitere Arbeiten erforderlich sind. Ist dies nicht der Fall, sollen die Arbeiten bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein. Die Stadt versucht dies so schnell wie möglich zu klären. Die Schulen und Vereine wurden hierüber informiert.

Die Sporthallen im Sportzentrum Menden werden noch bis einschließlich September 2016 für die Unterbringung von Flüchtlingen benötigt. Hier beginnt im Oktober der Rückbau. Derzeit wird noch geprüft, wieviel Zeit für den Rückbau und eventuell erforderliche Reparaturen benötigt wird. Sobald dies geklärt ist, werden Schulen und Vereine über den Zeitpunkt der Rückgabe unterrichtet.

Die Turnhalle „Schiffsstraße“ wird wie geplant Ende 2016 geräumt und anschließend zurückgebaut.

4. Juli 2016