Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Nachfolge gesucht für ausscheidenden ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten Horst Ritter

Nach fünf Jahren als ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Stadt Sankt Augustin zieht sich Horst Ritter Ende des Jahres aus Altersgründen zurück. Die Stadt Sankt Augustin sucht deshalb zum 1. Januar 2019 eine Nachfolge für den engagierten und unermüdlichen Fürsprecher der Menschen mit Behinderung in Sankt Augustin. Isabella Praschma-Spitzeck, bereits seit 2007 als ehrenamtliche Behindertenbeauftragte tätig, freut sich auf eine baldige Verstärkung, die Zusammenarbeit und den fachlichen Austausch.

[weiter]

Ehrenamtliche Unterstützung für den Inklusionsbetrieb Insel gGmbH gesucht

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht für den Inklusionsbetrieb Insel gGmbH (Wäscherei und Heißmangel) ehrenamtliche Unterstützung für den Wäschereibetrieb.

[weiter]

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung über die Feiertage und den Jahreswechsel

Die Stadtverwaltung bleibt von Montag, 24. Dezember 2018 bis über die Weihnachtsfeiertage geschlossen. Zwischen den Feiertagen (27. und 28. Dezember 2018) sind die Dienststellen der Stadtverwaltung grundsätzlich regulär geöffnet.

[weiter]

54. Sitzung des Kinder- und Jugendparlaments

Der alte und neue Kindersprecher des Sankt Augustiner Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) heißt Jonathan Weiser. In der 54. Sitzung des Gremiums wurde er in seinem Amt bestätigt. Neben der Wahl standen jedoch noch zahlreiche weitere Themen auf der Tagesordnung.

[weiter]

Stadtverwaltung am 13. Dezember 2018 nachmittags geschlossen

Das Rathaus der Stadt Sankt Augustin bleibt am Donnerstag, 13. Dezember 2018 aufgrund der Weihnachtsfeier der Bediensteten nachmittags geschlossen.

[weiter]

Campus Magistrale offiziell eröffnet

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, und Prof. Dr. Hartmut Ihne, Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, eröffneten jetzt offiziell die Campus Magistrale. Sie ist ein Teilstück der geplanten Wegeverbindung zwischen Hochschule und Haltepunkt Zentrum/Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und verläuft entlang der Grantham-Allee vom Campus-Eingang Richtung Rhein-Sieg-Gymnasium. Bund und das Land Nordrhein-Westfalen förderten auf der Grundlage des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) der Stadt Sankt Augustin den Bau der Campus Magistrale mit 70 Prozent.

[weiter]

Ballettabteilung der Musikschule tanzte Karneval der Tiere

160 Tänzer begeisterten das ausverkaufte Haus

160 aktive Tänzerinnen und Tänzer der Ballettabteilung der Musikschule der Stadt Sankt Augustin im Alter von fünf bis 25 Jahren zeigten Ende April ihr Können vor 1000 begeisterten Zuschauern. Getanzt wurden „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns und eigene Choreografien. Das Klavierduo Eleonora Reznik und Elnara Ismailova begleitete die Aufführung an zwei Flügeln.

Im ersten Teil des Programms ging es musikalisch durch verschiedene Epochen. Neun Tänzerinnen zeigten zu Musik aus Raymonda von Alexander Glasunov ihren Spitzentanz. Eva Detsch tanzte hier das Solo. Genau wie Laura Irina Engelmann, Layla Grimm und Franka Meyer nahm auch sie beim Bundesdeutschen Ballettwettbewerb erfolgreich teil. Die erst neunjährige Louisa Linnemann beindruckte als Feuervogel zur Musik von Igor Stravinsky, den sie ebenfalls erfolgreich im Bundeswettbewerb präsentierte. Klassische und moderne Choreografien zur Musik von Bizet, Schostakowitsch und Delibes hat Gabriela Henze eigens für ihre Schüler kreiert und mit ihnen einstudiert. Jazz und Stepptänze zu Musik von Doris Day, Michael Jackson und Phillip Aron, deren Choreografien von Birgit Wunz-Merkner stammen und die sie gemeinsam mit ihren Schülern erarbeitet hat, rundeten den ersten Teil des Programms ab.

Die ganze Bandbreite der Ballettabteilung in einer gemeinsamen Aufführung zu zeigen, war bereits seit längerem der Wunsch der Lehrerinnen des Fachbereichs Ballett und Tanz. „Karneval der Tiere“ eignet sich besonders gut, die verschiedenen Tanzsparten wie klassisches Ballett mit Spitzentanz, Modern Dance und Stepptanz zu präsentieren. Hühner, Löwen, Esel, Schildkröten, Elefanten, Kängurus oder Fische tanzten, steppten, rollten und sprangen so im zweiten Teil des Abends über die Bühne. Ein nicht enden wollender Strom kleiner Kolibris war neben dem Schwan einer der Höhepunkte der beiden Abende. Rainer Weber stellte mit den amüsanten Texten von Loriot die einzelnen Tierarten vor.

Die Gesamtleitung hatte Anja Rieser, Fachbereichsleiterin Ballett und Tanz. Sie freut sich über die beiden gelungenen Vorstellungen und die riesige Zuschauerresonanz. „Uns war es besonders wichtig mit diesen beiden Abenden zu zeigen, wie vielfältig das Angebot unserer Musikschule im Bereich Ballett und Tanz ist. Die gute Zusammenarbeit der Kolleginnen im Fachbereich, aber auch das große Engagement der Schülerinnen und Schüler bei den gemeinsamen Proben, haben zu einem tollen Erfolg unseres Programms geführt. Die Begleitung mit zwei Flügeln und dem Sprecher hat ihr übriges zur Motivation beigetragen.“

3. Mai 2016