Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

19 Chöre auf der Bühne des Klosterfestes singen Liebeslied an Sankt Augustin

Sehr ambitioniert hatte Bürgermeister Klaus Schumacher gegen Landrat Sebastian Schuster gewettet. Er wollte einen Chor aus allen Sankt Augustiner Chören beim Klosterfest bilden und gemeinsam ein Liebeslied an Sankt Augustin singen. Die Wette ging unentschieden aus.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 10. Juli 2019 wieder ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 12 Euro, sind ab sofort möglich.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit knapp sieben Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Informationsveranstaltung zur Umgestaltung Südstraße

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch die Südstraße umgestaltet werden. Die erarbeiteten Planungsvarianten werden jetzt der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. In einer Informationsveranstaltung am Montag, 17. Juni 2019 um 18 Uhr können sich insbesondere Anlieger und dortige Gewerbetreibende ein Bild der Planungen machen und mit der Verwaltung über die Varianten diskutieren.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin stellt Kommunalen Aktionsplan Inklusion vor

Auch die Ergebnisse von sechs Bürgerwerkstätten wurden berücksichtigt

Der Kommunale Aktionsplan Inklusion wurde vom Rat der Stadt Sankt Augustin beschlossen. Er zeigt die bestehenden Möglichkeiten für Menschen mit Behinderungen in Sankt Augustin auf und macht deutlich, wo Verbesserungsbedarf besteht. Er beinhaltet vielfältige Handlungsempfehlungen und Maßnahmen, um Menschen mit Behinderung die Beteiligung am öffentlichen Leben zu erleichtern. Der Aktionsplan wird Interessierten am Dienstag, 12. April 2016, um 19.00 Uhr im großen Ratssaal des Rathauses, vorgestellt.

Schaubild Inklusion zerbor-fotolia.com

Der Kommunale Aktionsplan Inklusion für die Stadt Sankt Augustin stützt sich auf unterschiedliche empirische Erhebungen und die Beteiligung vieler Akteure aus Politik, Verwaltung, Leistungserbringern und Menschen mit Behinderungen sowie anderen interessierten Bürgern. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie die derzeitigen Versorgungsstrukturen und Angebote der Stadt auf aktuelle und zukünftige Entwicklungen zugeschnitten werden können oder sich verändern müssen. Einer Bestandsaufnahme und Analyse der Ist-Situation folgten eine Bedarfsermittlung und verschiedene Maßnahmenempfehlungen.

Hierzu gehört zum Beispiel die Einrichtung einer organisationsübergreifenden Arbeitsgruppe in der Verwaltung, die sich um die Umsetzung und Überwachung der einzelnen Maßnahmen kümmert. Die Arbeitsgruppe hat zwischenzeitlich ihre Arbeit aufgenommen. Aber auch die Erhöhung der Anzahl der behindertengerechten Toiletten im öffentlichen Raum, eine Update des Rollstuhlwegeplans oder die Schaffung von umfassender Barrierefreiheit in allen städtischen Gebäuden zählen zu den empfohlenen Maßnahmen. Einige Dinge können schnell umgesetzt werden. Andere Maßnahmen, die zum Beispiel bauliche Veränderungen erfordern, sind nur mittel- bis langfristig realisierbar. Weitere Maßnahmen werden bereits realisiert, wie der barrierefreie Umbau von Haltestellen. Die Umsetzung der Maßnahmenempfehlungen wird in vielen kleinen Schritten erfolgen müssen. In Anbetracht der angespannten Haushaltssituation fehlt vor allem Geld, um alle wünschenswerten Projekte zügig umzusetzen. Aber auch Personal ist erforderlich, um die empfohlenen Maßnahmen zu realisieren. Die Handlungsempfehlungen enthalten daher auch Aussagen zur möglichen Realisierung und Priorisierung der Maßnahme, um dem Rechnung zu tragen. Marcus Lübken, der für die Erstellung des Kommunalen Aktionsplans Inklusion verantwortliche Projektleiter und Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin betont: „Wir haben damit eine wichtige Grundlage zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Sankt Augustin geschaffen.“

Der Kommunale Aktionsplan Inklusion steht hier zum Download bereit.

23. März 2016