Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Junge Flüchtlinge finden Zuhause in Pflegefamilien

Erster Pflegeelternkurs erfolgreich abgeschlossen

Sechs Familien aus Sankt Augustin nahmen im vergangenen Jahr an einem Pflegeelternkurs teil, um sich auf die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen vorzubereiten. Drei Familien haben bereits Jugendliche aufgenommen. Aufgrund dieser ersten positiven Erfahrungen sollen weitere Kurse folgen.

Hände mit unterschiedlicher Hautfarbe, die ineinandergreifen pixabay.com

Auch die Zahl der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in Deutschland steigt. Das Jugendamt der Stadt Sankt Augustin betreut derzeit 30 junge Menschen und erwartet in den nächsten Wochen mindestens zwölf weitere. Sie sind meist männlich, zwischen 15 und 17 Jahren alt und kommen überwiegend aus Afghanistan, Syrien oder dem Irak. Neben einer Erstversorgung mit dem Notwendigen, muss eine Vormundschaft durch das Familiengericht eingerichtet und eine geeignete Unterbringung gesucht werden.

Im Oktober 2015 hat deshalb das Jugendamt der Stadt Sankt Augustin Pflegeeltern gesucht, die diesen Jugendlichen eine Zeitlang ein Zuhause geben wollen. Innerhalb kürzester Zeit haben die zuständigen Fachkräfte des Jugendamtes ein besonderes Kurskonzept, das auf den bewährten Vorbereitungskursen für Pflegefamilienbewerber aufsetzt, entwickelt. Hierin wird auf die besonderen Herausforderungen, die die Aufnahme eines minderjährigen Flüchtlings mit sich bringen, eingegangen, aber auch rechtliche und kulturelle Aspekte werden beleuchtet. Die Resonanz auf den Aufruf war groß, so dass bereits Mitte November 2015 der erste Kurs für sechs Familien startete. Außerdem fanden Einzelgespräche und Hausbesuche statt. Zum Abschluss des Kurses bestand die Gelegenheit, sich mit bereits tätigen Pflegeeltern auszutauschen und ihnen konkrete Fragen zum Familienalltag zu stellen.

Drei Familien haben im Anschluss an den Kurs Jugendliche aufgenommen. Der 17-jährige J. aus Afghanistan ist aus einer Erstaufnahmeeinrichtung in eine Familie umgezogen. „Ich bin dankbar, dass eine Familie für mich gefunden worden ist, die mich bei sich aufnimmt.“ Sein Vater ist Opfer eines Selbstmordattentates geworden, seine Mutter und seine Schwester sind auf der Flucht verschollen.

Die Pflegefamilien werden durch die zuständige Sozialarbeiterin des Bezirkssozialdienstes im Jugendamt begleitet und beraten. Weitere Angebote für die Jugendlichen und die Pflegeeltern werden gerade vorbereitet. Claudia Lahn-Abed: „Die Pflegeeltern gehen engagiert und hoch motiviert an ihre neue Aufgabe heran. Es ist ein guter Weg, die Integration der jungen Menschen in unsere Gesellschaft durch das Leben in der Familie zu unterstützen.“

Der nächste Pflegeelternvorbereitungskurs startet nach Karneval.

Wer Interesse an der Aufnahme eines jungen Flüchtlings hat und sich näher informieren möchte, wendet sich bitte an Claudia Lahn-Abed, Telefon 02241/243-538, c.lahn-abed@sankt-augustin.de.

21. Januar 2016